Robin Bengtsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robin Bengtsson (2017)
Robin Bengtsson (2017)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Singles[1][2]
När vindarna viskar mitt namn
  SE 58 06.11.2008 (1 Wo.)
Dude Looks Like a Lady
  SE 44 13.11.2008 (1 Wo.)
The Dock of the Bay
  SE 39 20.11.2008 (1 Wo.)
Fields of Gold
  SE 15 27.11.2008 (1 Wo.)
My Love Is Your Love
  SE 21 04.12.2008 (1 Wo.)
Joyful, Joyful
  SE 54 04.12.2008 (1 Wo.)
Black Or White
  SE 36 11.12.2008 (1 Wo.)
Another Lover’s Gone
  SE 8 02.19.2009 (9 Wo.)
Constellation Prize
  SE 2 Doppelplatin 04.03.2016 (11 Wo.)
I Can’t Go On
  SE 3 Doppelplatin 03.03.2017 (17 Wo.)
  CH 83 21.05.2017 (1 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Robin Bengtsson (* 27. April 1990 in Svenljunga) ist ein schwedischer Sänger. Er wurde durch die Teilnahmen an der schwedischen Version der Castingshow Idol und dem Melodifestivalen 2016 bekannt. Er vertrat Schweden beim Eurovision Song Contest 2017 mit dem Lied I Can’t Go On in Kiew, nachdem er das Finale des Melodifestivalens 2017 am 11. März 2017 gewann.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robin Bengtsson wurde am 27. April 1990 in Svenljunga in der schwedischen Provinz Västra Götalands län geboren.[3] Während seiner Kindheit lernte er, Trompete zu spielen, mit 13 Jahren begann er Gitarre zu spielen.[4]

Heute lebt Bengtsson in Stockholm.[5]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008 nahm er an der schwedischen Version der Castingshow Idol teil und erreichte dort den dritten Rang hinter Alice Svensson und Kevin Borg.[6] Mit dem Lied Constellation Price belegte er im Finale des Melodifestivalen 2016 Platz fünf, dennoch konnte sich der Song auf Platz zwei der schwedischen Charts platzieren. Im darauffolgenden Jahr konnte er sich mit dem Titel I Can’t Go On beim Melodifestivalen durchsetzen und trat für Schweden beim Eurovision Song Contest 2017 in Kiew an. Dabei erreichte er im ersten Halbfinale am 9. Mai 2017 den dritten Platz und im Finale am 13. Mai den fünften Platz mit 344 Punkten.

Er steht beim Label Merion Music Group unter Vertrag.[7]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben und EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Under My Skin[7]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: När vindarna viskar mitt namn
  • 2008: Dude Looks Like a Lady
  • 2008: (Sittin On) The Dock of the Bay
  • 2008: Fields of Gold
  • 2008: My Love Is Your Love
  • 2008: Black Or White
  • 2009: Another Lover’s Gone
  • 2016: Constellation Prize[8]
  • 2017: I Can’t Go On

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: SE CH
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: SE
  3. Robin Bengtsson - ålder, födelsedag och stjärntecken - dagenshoroskop.nu
  4. Robin Bengtsson - Capitol Music Group (Englisch)
  5. Robin Bengtsson gör Mello-debut: ”Det kommer bli en grym show!”
  6. Här klär Robin Bengtsson ut sig till kvinna och går på Idol-audition (Schwedisch)
  7. a b Under My Skin - EP
  8. Bidragsbibeln: Robin Bengtsson – Constellation Prize i Melodifestivalen 2016