Jack Davenport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jack Davenport 2007, Premiere Fluch der Karibik 3

Jack Arthur Davenport (* 1. März 1973 in London[1]) ist ein britischer Schauspieler. Er ist vor allem bekannt durch seine Rollen als Steve Taylor in Coupling – Wer mit wem? und als James Norrington in Fluch der Karibik.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jack Davenports Eltern sind die britischen Schauspieler Maria Aitken (* 1945), in Deutschland vor allem bekannt durch ihre Rolle in Ein Fisch namens Wanda, und Nigel Davenport, (1928–2013), der die Hauptrolle in der Fernsehserie Howard’s Way spielte. Schon in jungen Jahren gefiel ihm die Anwesenheit von Schauspielern sehr.

Sowohl der Vater als auch die Mutter versuchten ihn aber von der Schauspielerei abzubringen, da diese „eine brotlose Kunst sein kann“ und „ein sehr schwieriger Weg, den Lebensunterhalt zu verdienen“. Nach dem Wechsel von der allgemeinen öffentlichen Schule auf das Internat „The Dragon School“ im Alter von gerade einmal acht Jahren ließen sich die Eltern scheiden und belasteten ihren Sohn somit nicht mit ihrer Trennung. Erste Erfahrungen als Schauspieler sammelte Jack in seiner Zeit auf dem „Cheltenham College“, als er dort im „Theatre Clwyd“ spielte. Danach ging er, wie schon sein Vater, zur Universität von East Anglia und studierte dort Englische Literatur und Filmwissenschaften; dennoch wollte er sich als Schauspieler versuchen.

Davenport bekam in der britischen Serie This Life über junge Rechtsanwälte die Rolle des Miles, eines gutaussehenden und launenhaften Schwerenöters, der besonders weibliche Zuschauer beeindruckte, obwohl die Serie nur zwei Staffeln andauerte. Seine erste Kinorolle spielte er als Zoowärter in Wilde Kreaturen neben John Cleese.

1999 spielte er in Anthony Minghellas Literaturverfilmung Der talentierte Mr. Ripley die für den Film umgeschriebene Rolle des Peter Smith-Kingsley. Den endgültigen Durchbruch in England hatte er mit der Serie Coupling – Wer mit wem? (2000). Davenport spielte den unglückseligen Steve, der mit seiner Freundin Susan zusammenlebt.

Der bisherige Höhepunkt seiner Filmkarriere war seine Rolle in Pirates of the Caribbean. Er spielte an der Seite von Johnny Depp, Orlando Bloom und Keira Knightley darin den Kommodore James Norrington, ebenso im zweiten und dritten Teil der Filmreihe.

Jack Davenport ist mit der Schauspielkollegin Michelle Gomez verheiratet, mit der er einen 2010 geborenen Sohn hat und im Süden Londons lebt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kinofilme
Fernsehserien
  • 1996-1997: This Life
  • 1997: The Moth
  • 1998: Macbeth
  • 1998: Ultraviolet
  • 2000: The Wyvern Mystery
  • 2000–2004: Coupling – Wer mit wem? (Coupling)
  • 2002: Dickens
  • 2002: The Real Jane Austen
  • 2003: The Welsh Great Escape
  • 2003: Eroica
  • 2004: Agatha Christie's Marple
  • 2005: The Incredible Journey of Mary Bryant
  • 2007: This Life + 10
  • 2008: Swingtown
  • 2009–2010: FlashForward
  • 2012–2013: Smash
  • seit 2013: Breathless
  • 2014: Good Wife (The Good Wife)
  • 2016: The Mindy Project
Sonstiges
  • 2011: Called Out in the Dark von Snow Patrol (Musikvideo)

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Come Together
  • Lucky Jim
  • The Tesseract
  • Artemis
  • Crisis Four

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • How To Loose Friends And Alienate People (Soho Theatre)
  • Lady Windermere’s Fan (Theatre Royal; Regisseur: Sir Peter Hall)
  • The Servant (Lyric, Hammersmith)
  • Der Sturm (Holders Festival Barbados)
  • Hamlet (Theatre Clwyd)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Who's Who 2014