Jakow Andrejewitsch Selesnjow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
RusslandRussland Jakow Selesnjow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 4. August 1989
Geburtsort Jelabuga, Russische SFSR
Größe 188 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Karrierestationen
bis 2005 Molot-Prikamje Perm
2005–2006 Neftjanik Almetjewsk
2006–2007 Neftjanik Leninogorsk
2007–2008 Ak Bars Kasan
2008–2010 Amur Chabarowsk
2010 Neftechimik Nischnekamsk
2010–2011 HK Spartak Moskau
2011–2012 HK Donbass Donezk
2012–2015 Witjas Tschechow
2015–2017 HK Jugra Chanty-Mansijsk
2017–2018 Jermak Angarsk
HK Saryarka Karaganda
seit 2018 HK Arlan Kökschetau

Jakow Andrejewitsch Selesnjow (russisch Яков Андреевич Селезнёв; * 4. August 1989 in Jelabuga, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2018 beim HK Arlan Kökschetau unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jakow Selesnjow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung von Molot-Prikamje Perm, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2004/05 sein Debüt in der Superliga gab. In seinem Rookiejahr blieb er in 13 Spielen punktlos und erhielt acht Strafminuten. Anschließend spielte der Verteidiger zweieinhalb Jahre lang für Neftjanik Almetjewsk und Neftjanik Leninogorsk in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse, ehe er im Laufe der Saison 2007/08 zu Ak Bars Kasan aus der Superliga wechselte. Diesen verließ er zu Beginn der folgenden Spielzeit, nachdem er zwei Spiele für Kasan in der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga absolviert hatte und schloss sich dessen Ligarivalen Amur Chabarowsk an.

Für die Saison 2010/11 wurde Selesnjow von Neftechimik Nischnekamsk verpflichtet. Für die Mannschaft bestritt er jedoch nur ein Spiel, ehe er im November 2010 innerhalb der KHL zum HK Spartak Moskau wechselte. Nach drei Spielen der Saison 2011/12 wechselte er zum HK Donbass Donezk aus der Wysschaja Hockey-Liga, mit dem er zudem am Continental Cup teilnahm.

Ab 2012 stand Selesnjow bei Witjas Tschechow unter Vertrag und kam zunächst parallel beim HK Kuban Krasnodar zum Einsatz. Ab Juni 2015 spielte er beim HK Jugra Chanty-Mansijsk.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Russland nahm Selesnjow an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2007 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2008 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 3 84 3 5 8 103
KHL-Playoffs 1 4 0 0 0 4
Superliga-Hauptrunde 2 31 0 1 1 18
Superliga-Playoffs 1 10 0 0 0 14

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]