Ak Bars Kasan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ak Bars Kasan
Ак Барс Казань
Ak Bars KasanАк Барс Казань
Größte Erfolge
Vereinsinformationen
Geschichte Maschstroi Kasan (1956–1958)
SK Urizkogo Kasan (1958–1990)
Itil Kasan (1990–1995)
Ak Bars Kasan (seit 1995)
Standort Kasan, Russland
Spitzname Leoparden
Vereinsfarben grün, rot, weiß
Liga Kontinentale Hockey-Liga
Spielstätte Tatneft-Arena
Kapazität 8.890 Plätze
Cheftrainer Sinetula Biljaletdinow
Kapitän Alexander Switow
Saison 2016/17 1. Platz (Ost), Playoff-Halbfinale

Ak Bars Kasan (russisch Ак Барс Казань) ist ein 1956 unter dem Namen Maschstroi Kasan gegründeter russischer Eishockeyklub der Stadt Kasan. Er spielt in der Kontinentalen Hockey-Liga. Die Vereinsfarben sind grün, rot und weiß.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigentliches Logo von Ak Bars Kasan
Gewinn des Gagarin-Pokals 2009

Der heutige Klubname und das Logo, welche 1995 gewählt wurden, sind vom offiziellen Symbol der Republik Tatarstan hergeleitet, welcher als weißer Leopard oder Schneeleopard bezeichnet werden kann. Dieses Symbol hat seinen Ursprung bei einem der Tatarenstämme.

In Saison 2004/05 spielten, aufgrund des Lockouts in der NHL, elf NHL-Spieler für den Klub, darunter auch der Russe Ilja Kowaltschuk und der Kanadier Vincent Lecavalier. Die Hoffnung, so verstärkt im Jahr des 1000-jährigen Bestehens der Stadt Kasan russischer Meister zu werden, wurde nicht erfüllt. Doch bereits ein Jahr später konnte sich Ak Bars Kasan im Finale um die Meisterschaft gegen HK Awangard Omsk durchsetzen. Neben dem Meistertitel im Jahr 2006 konnte die Mannschaft 1998 ebenfalls Meister werden. Zudem gelang 2000, 2002 und 2007 der Gewinn des Vizemeistertitels sowie 1976 und 1989 der Titelgewinn in der Perwaja Liga, der zweiten Spielklasse der Sowjetunion.

In der Saison 2006/07 führte Kasan die Liga mit 35 Siegen und 214 Toren aus 54 Spielen an, verlor jedoch das Playoff-Finale gegen den HK Metallurg Magnitogorsk. Im Januar 2007 gewann der Ak Bars den IIHF European Champions Cup. Während der folgenden Spielzeit gewann Kasan den IIHF Continental Cup.

In den letzten Jahren wurde Ak Bars von der SSM-Angriffsreihe angeführt, die aus den Spielern Sergei Sinowjew, Danis Saripow und Alexei Morosow besteht. Diese Angriffsreihe gehört ligaweit zu den dominierenden Angriffsformationen und ihre Mitglieder gehören oft zu den produktivsten Spielern der KHL. Angeführt von diesem Trio gewann Ak Bars 2009 und 2010 die Meisterschaftstrophäe der KHL, den Gagarin-Pokal.

Kader der Saison 2016/17[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: ak-bars.ru[1] Stand: 27. Januar 2016

Nr. Nat. Spieler Pos. Geburtsdatum im Team seit Geburtsort
77 RusslandRussland Emil Garipow G 15. August 1991 2006 Kasan, Russland
32 Flag of Russia.svg Rafael Batyrschin D 26. August 1986 2016 Moskau, Russische SFSR
30 RusslandRussland Nikolai Below D 13. August 1987 2015 Moskau, Russische SFSR
21 KanadaKanada Stefan Elliott D 30. Januar 1991 2016 North Vancouver, British Columbia, Kanada
80 RusslandRussland Albert Jarullin D 03. Mai 1993 2014 Kasan, Russland
64 RusslandRussland Damir Mussin D 05. Oktober 1994 2011 Kasan, Russland
52 FinnlandFinnland Atte Ohtamaa D 06. November 1987 2016 Nivala, Finnland
7 RusslandRussland Stepan Sachartschuk D 30. November 1986 2009 Amderma, Russische SFSR
24 RusslandRussland Wassili Tokranow D 02. August 1989 2009 Almetjewsk, Russische SFSR
91 RusslandRussland Dmitri Archipow C 02. Februar 1993 2010 Nowotscheboksarsk Russland
51 KanadaKanada Justin Azevedo C 10. April 1988 2014 West Lorne, Kanada
RusslandRussland Stanislaw Galijew RW 17. Januar 1992 2017 Moskau, Russland
10 RusslandRussland Anton Glinkin LW 28. Oktober 1988 2016 Tscheljabinsk, Russische SFSR
23 RusslandRussland Michail Gluchow LW 13. Mai 1988 2014 Orsk, Russische SFSR
28 RusslandRussland Denis Golubew C 11. Juli 1991 2015 Magnitogorsk, Russland
38 RusslandRussland Jewgeni Grigorenko RW 11. August 1992 2016 Magnitogorsk, Russland
SchwedenSchweden Anton Lander C 24. April 1991 2017 Sundsvall, Schweden
89 RusslandRussland Artjom Lukojanow LW 31. Januar 1989 2011 Almetjewsk, Russische SFSR
98 RusslandRussland Fjodor Malychin C 13. November 1990 2014 Swerdlowsk, Russische SFSR
34 RusslandRussland Dmitri Obuchow RW 09. Juli 1983 2012 Kasan, Russische SFSR
9 RusslandRussland Andrei Popow RW 15. Juli 1988 2016 Tscheljabinsk, Russische SFSR
25 RusslandRussland Danis Saripow – A LW 26. März 1981 2017 Tscheljabinsk, Russische SFSR
TschechienTschechien Jiří Sekáč LW 10. Juni 1992 2016 Kladno, Tschechoslowakei
15 RusslandRussland Alexander Switow – C C 03. November 1982 2013 Omsk, Russische SFSR
55 Flag of Ukraine and Russia.png Wladimir Tkatschow C 10. Mai 1993 2012 Dnipropetrowsk, Ukraine
8 RusslandRussland Andrei Tschibissow RW 26. Februar 1993 2014 Russland

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trikot der Saison 2011/12

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ak-bars.ru, Состав хоккейной команды «Ак Барс» в сезоне 2014-2015 гг.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ak Bars Kasan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien