James Bond jagt Dr. No (Roman)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Bond jagt Dr. No
Originaltitel Dr. No
Deutsche Titel James Bond jagt Dr. No (1965)[1];
Dr. No (2013)[2]
Autor Ian Fleming
Übersetzung ins Deutsche Dieter Heuler (1965); Stephanie Pannen und Anika Klüver (2013)[2]
Vorheriger Roman Liebesgrüße aus Moskau
Nachfolgender Roman Goldfinger

James Bond jagt Dr. No ist der sechste Roman der von Ian Fleming geschriebenen James-Bond-Reihe, dessen englisches Original erstmals am 31. März 1958 unter dem Namen Dr. No in England veröffentlicht wurde. In Deutschland erschien die Übersetzung erst 1965 beim Scherz Verlag als Hardcover.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strangways, der Leiter des Secret Service auf Jamaika, und seine Sekretärin werden von sogenannten „Chigroes“, halb Schwarze, halb Chinesen, umgebracht. Aber der MI6 glaubt, dass die beiden durchgebrannt wären. M vermutet, dass dies ein leichter Fall wäre und schickt deshalb den von seinem letzten Krankenhausaufenthalt noch nicht vollständig genesenen James Bond auf die Insel. Kurz nach seiner Ankunft entgeht Bond nur knapp mehreren Mordversuchen. Sein treuer Gefährte Quarrel vermutet eine Verbindung zwischen den Mordanschlägen und dem mysteriösen Dr. No, ein Chinese, der auf der vor der Küste Jamaikas liegenden Insel Crab Key mit dem Abbau von Guano großen Umsatz macht. Bond ist überzeugt, dass Strangways zu viel über Dr. Nos Machenschaften wusste und deshalb beseitigt wurde.

Bond erfährt, dass einmal ein Mann, der von Crab Key nach Jamaika geflohen ist, auf der Insel von einem Drachen angegriffen wurde, und beschließt herauszufinden, was hinter diesen Vorkommnissen steckt. Er segelt zusammen mit Quarrel nach Crab Key, wo die beiden auf Honeychile „Honey“ Rider treffen, die auf der Insel seltene Muscheln sammelt. Trotz ihrer Vorsicht werden sie entdeckt und von den von Dr. No abgesandten Chigroes mit Maschinengewehren beschossen. Bond und seine Gefährten entkommen dem Beschuss und den später ausgesendeten Bluthunden knapp, werden dann aber vom Drachen, der sich als ein großes verkleidetes Sumpffahrzeug entpuppt, gestellt. Quarrel wird mit dem eingebauten Flammenwerfer getötet. Bond und das Mädchen müssen sich ergeben und werden mit dem Fahrzeug zu Dr. Nos Quartier gefahren, wo sie zuvorkommend in einem luxuriös ausgestatteten Zimmer eines angeblichen Sanatoriums innerhalb eines Berges empfangen werden. Dr. No berichtet ihnen bei einem Abendessen über sein Leben sowie seinem Plan, mit teurer Technik die Raketenversuche der Vereinigten Staaten mittels Störsender zu manipulieren, und welchen grausamen Tod er sich für seine ungebetenen Gäste ausgedacht hat. Während Honey von Krabben aufgefressen werden soll, wird Bond in einen vermeintlich tödlichen Parkour geschickt, in dem er zeigen soll, wie viel Schmerz er ertragen kann. Bond kämpft sich durch das Röhrensystem mit den todbringenden Gefahren, wird ins Meer gestürzt, übersteht schwer gezeichnet auch den Kampf mit einem riesigen Tintenfisch und schafft es schließlich, Dr. No zu überraschen und zu töten. Auch Honey kann entkommen und gemeinsam fliehen sie vor Dr. Nos Schergen von der Insel.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Roman muss sich Bond, nach seinem beinahe tödlichen Ende im vorherigen Abenteuer, einem Waffenwechsel unterziehen. Die deutsche Walther PPK löst die .25 Beretta ab.

Ausgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im April 2013 erschien eine neue und erstmals ungekürzte Übersetzung im Verlag Cross Cult unter dem Titel Dr. No als Taschenbuch. Hier wurden die „Chigroes“ mit „Chineger“ übersetzt.[2]

Verfilmung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Buch diente als Vorlage für den ersten Film der Reihe, der 1962 unter dem Namen James Bond jagt Dr. No erschien. Sean Connery übernahm hier erstmals die Rolle des Agenten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. James Bond jagt Dr. No : Roman / von Ian Fleming. (Einzig berecht. Übertr. aus dem Engl. von Dieter Heuler) im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek; ISBN 978-3-86425-080-4.
  2. a b c James Bond 6 : Dr. No / Ian Fleming im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek; ISBN 978-3-502-79223-9.