Jede Frau braucht einen Engel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Jede Frau braucht einen Engel
Originaltitel The Bishop’s Wife
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1947
Länge 109 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Henry Koster
Drehbuch Robert E. Sherwood,
Leonardo Bercovici, nach einem Roman von Robert Nathan
Produktion Samuel Goldwyn
Musik Hugo Friedhofer
Kamera Gregg Toland
Schnitt Monica Collingwood
Besetzung

Jede Frau braucht einen Engel, auch bekannt als Engel sind überall (Original: The Bishop’s Wife), ist ein US-amerikanischer Liebesfilm mit Cary Grant und Loretta Young aus dem Jahr 1947. Als literarische Vorlage diente ein Roman von Robert Nathan.

Handlung[Bearbeiten]

Kurz vor Weihnachten bittet Bischof Henry Brougham um Gottes Beistand, um die nötigen Geldmittel für den Bau einer neuen Kathedrale auftreiben zu können. Kurz darauf erscheint im Ort ein Engel in Gestalt eines gutaussehenden Mannes namens Dudley. Doch dieser wurde nicht vom Himmel geschickt, um Henry bei der Finanzierung seines Bauprojekts zu helfen, sondern um ihn und seine Gemeinde wieder näher zusammenzubringen. Henry vernachlässigt jedoch nicht nur seine Gemeinde, sondern auch seine unglückliche Ehefrau Julia. Diese ist sofort vom charmanten Dudley angetan. Selbst der menschenscheue Professor Wutheridge findet den mysteriösen Neuankömmling sympathisch.

Zu Henrys Verdruss bringt Dudley die wohlhabende Witwe Mrs. Hamilton dazu, ihr Geld nicht der Kathedrale, sondern den Bedürftigen der Stadt zu spenden. Zudem ändert er heimlich Henrys Weihnachtsrede und rettet eine alte Kirche vor dem Abriss, indem er bei den Leuten neues Interesse für den Knabenchor weckt. Als Dudley sich auch um Julia kümmern möchte und sie aufheitern will, fühlt er sich während ihrer gemeinsamen Momente überraschenderweise zu ihr hingezogen, was auch Henry nicht entgeht. Aus Eifersucht kann dieser es kaum erwarten, dass Dudley wieder verschwindet.

Als Dudley feststellt, dass Julia immer noch das Wichtigste in Henrys Leben ist, betrachtet er seine Mission als erfüllt und verlässt den Schauplatz des Geschehens. Am Weihnachtsabend liest Henry Dudleys Predigt vor der versammelten Gemeinde.

Hintergrund[Bearbeiten]

Jede Frau braucht einen Engel wurde am 9. Dezember 1947 in New Yorks Radio City Music Hall uraufgeführt, kam aber erst am 16. Februar 1948 in die US-amerikanischen Kinos. In Deutschland wurde der Film erstmals am 20. Mai 1952 veröffentlicht.

1996 entstand ein Remake mit Whitney Houston und Denzel Washington unter dem Titel Rendezvous mit einem Engel (The Preacher’s Wife).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film war bei der Oscarverleihung 1948 in fünf Kategorien nominiert: Bester Film, Beste Regie, Bester Schnitt, Beste Filmmusik und Bester Ton. Lediglich in letzterer Kategorie konnte sich der Film gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Kritiken[Bearbeiten]

„Mit Charme gespielte, menschliche und sympathische Komödie.“

Lexikon des internationalen Films[1]

„Charmant gespielt und gefühlvoll inszeniert.“

Cinema[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jede Frau braucht einen Engel im Lexikon des Internationalen Films
  2. vgl. cinema.de