Jeff Likens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Likens Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. August 1985
Geburtsort Barrington, Illinois, USA
Größe 180 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #9
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
2003–2007 University of Wisconsin–Madison
2007–2008 Manchester Monarchs
2008–2010 Augsburger Panther
2010–2011 Nürnberg Ice Tigers
2011–2013 ERC Ingolstadt
seit 2013 Grizzly Adams Wolfsburg

Jeffrey Likens (* 28. August 1985 in Barrington, Illinois) ist ein US-amerikanischer Eishockeyverteidiger, der ab der Saison 2013/14 bei den Grizzly Adams Wolfsburg in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Jeff Likens begann seine Karriere als Eishockeyspieler 2003 im Eishockeyteam der University of Wisconsin–Madison, für die er insgesamt vier Jahre lang in der National Collegiate Athletic Association spielte. Gegen Ende der Saison 2006/07 wurde der Amerikaner von den Manchester Monarchs aus der American Hockey League unter Vertrag genommen. Bis zum Ende seiner ersten Saison im professionellen Eishockey kam Likens auf zehn Einsätze in der regulären Saison und sechs weitere in den Playoffs. In der folgenden Saison spielte Likens in 56 Partien für die Monarchs in der AHL, sowie weitere 15 Mal für deren Farmteam, die Reading Royals aus der ECHL.

Im Sommer 2008 unterzeichnete Likens einen Vertrag bei den Augsburger Panthern aus der DEL.[1] Zwei Jahre später schloss er sich den Nürnberg Ice Tigers an. Im April 2011 unterzeichnete der US-Amerikaner einen für die Saison 2011/12 gültigen Kontrakt beim ERC Ingolstadt. Im April 2013 wurde bekannt, dass Likens für ein Jahr beim Ligakonkurrenten Grizzly Adams Wolfsburg unterschrieben hat.[2]

International[Bearbeiten]

Für die Vereinigten Staaten nahm Likens an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2003 und den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2004 und 2005 teil. Beim Turnier 2004 gewann er mit der US-amerikanischen Auswahl die Goldmedaille. Insgesamt kam er bei den drei Turnieren auf 19 Einsätze, in denen der Verteidiger sieben Torvorlagen verbuchte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2003/04 University of Wisconsin-Madison WCHA 39 4 13 17 38
2004/05 University of Wisconsin-Madison WCHA 39 3 14 17 54
2005/06 University of Wisconsin-Madison WCHA 43 1 15 16 62
2006/07 University of Wisconsin-Madison WCHA 40 1 5 6 42
2006/07 Manchester Monarchs AHL 10 3 3 6 2 6 0 2 2 4
2007/08 Manchester Monarchs AHL 56 2 21 23 28 4 0 0 0 6
2007/08 Reading Royals ECHL 15 0 5 5 6
2008/09 Augsburger Panther DEL 52 6 23 29 60 4 0 0 0 8
2009/10 Augsburger Panther DEL 56 6 24 30 66 14 3 5 8 20
2010/11 Thomas Sabo Ice Tigers DEL 52 9 16 25 78 2 0 0 0 10
2011/12 ERC Ingolstadt DEL 52 10 19 29 93 9 1 4 5 6
2012/13 ERC Ingolstadt DEL 52 1 13 14 66 6 0 1 1 10
2013/14 Grizzly Adams Wolfsburg DEL 51 9 11 20 74
2014/15 Grizzly Adams Wolfsburg DEL 52 6 27 33 80 11 2 3 5 24
WCHA gesamt 161 9 47 56 196
AHL gesamt 66 5 24 29 30 10 0 2 2 10
DEL gesamt 367 47 133 180 517 46 6 13 19 78

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. eishockey.info, Verteidigung der Panther komplett
  2. Jeff Likens wechselt zu den Grizzly Adams. In: Grizzly Adams Wolfsburg. 17. April 2013, abgerufen am 17. April 2013.

Weblinks[Bearbeiten]