Kanton Canet-en-Roussillon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Canet-en-Roussillon
Region Languedoc-Roussillon
Département Pyrénées-Orientales
Arrondissement Perpignan
Hauptort Canet-en-Roussillon
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 23.061 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 397 Einw./km²
Fläche 58,05 km²
Gemeinden 4
INSEE-Code 6631

Lage des Kantons Canet-en-Roussillon im
Département Pyrénées-Orientales

Der Kanton Canet-en-Roussillon war bis 2015 ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Perpignan, im Département Pyrénées-Orientales und in der Region Languedoc-Roussillon. Sein Hauptort war Canet-en-Roussillon. Vertreter im Generalrat des Départements ist seit 2011 Jean-Claude Torrens (UMP).

Der Kanton war 58,05 km² groß und hatte 23.061 Einwohner (Stand: 1. Januar 2012), was einer Bevölkerungsdichte von 397 Einwohnern pro km² entspricht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton wurde 1997 gebildet.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus vier Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Canet-en-Roussillon 12.436 (2013) 30,22 412 Einw./km² 66037 66140
Sainte-Marie 4.725 (2013) 10,29 459 Einw./km² 66182 66470
Saint-Nazaire 2.542 (2013) 10,33 246 Einw./km² 66186 66570
Villelongue-de-la-Salanque 3.281 (2013) 7,21 455 Einw./km² 66224 66410

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
5.724 6.981 7.606 10.531 13.933 18.475 20.719 23.413