Kanton Ouzouer-sur-Loire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Ouzouer-sur-Loire
Region Centre-Val de Loire
Département Loiret
Arrondissement Orléans
Hauptort Ouzouer-sur-Loire
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 9.981 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 63 Einw./km²
Fläche 157,93 km²
Gemeinden 6
INSEE-Code 4527

Der Kanton Ouzouer-sur-Loire war ein französischer Kanton im Arrondissement Orléans im Département Loiret in der Region Centre-Val de Loire; sein Hauptort war Ouzouer-sur-Loire. Sein Vertreter im Generalrat war zuletzt ab 1990 Claude de Ganay (UMP).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton lag im Zentrum des Départements Loiret. Im Nordwesten grenzte er an den Kanton Châteauneuf-sur-Loire, im Nordosten an den Kanton Lorris, im Osten an den Kanton Gien und im Süden an den Kanton Sully-sur-Loire. Sein Gebiet lag zwischen 105 m in Saint-Benoît-sur-Loire und 161 m in Dampierre-en-Burly über dem Meeresspiegel.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus sechs Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Stand 2015 Fläche Bevölkerungsdichte Postleitzahl Code INSEE
Bonnée 702 11,61 60 45039 45460
Les Bordes 1.822 24,02 76 45042 45460
Bray-Saint-Aignan 1.769 22,32 79 45051 45460
Dampierre-en-Burly 1.423 47,44 30 45122 45570
Ouzouer-sur-Loire 2.710 34,27 79 45244 45570
Saint-Benoît-sur-Loire 2.055 18,27 112 45270 45730

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
5096 5358 6089 7478 8034 8649 9376 9947

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]