Kanton Saint-André-de-Valborgne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Saint-André-de-Valborgne
Region Languedoc-Roussillon
Département Gard
Arrondissement Le Vigan
Hauptort Saint-André-de-Valborgne
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 1.147 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km²
Fläche 119,31 km²
Gemeinden 5
INSEE-Code 3025
Die Gemeinden im ehemaligen Kanton

Der Kanton Saint-André-de-Valborgne war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Le Vigan, im Département Gard und in der Region Languedoc-Roussillon. Er hatte den Hauptort Saint-André-de-Valborgne und wurde 2015 im Rahmen einer landesweiten Neugliederung der Kantone aufgelöst.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus fünf Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
L’Estréchure 168 (2013) 19,34 9 Einw./km² 30108 30124
Peyrolles 40 (2013) 8,29 5 Einw./km² 30195 30124
Les Plantiers 226 (2013) 30,83 7 Einw./km² 30198 30122
Saint-André-de-Valborgne 416 (2013) 48,71 9 Einw./km² 30231 30940
Saumane 260 (2013) 12,14 21 Einw./km² 30310 30125