Ken Robinson (Autor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sir Ken Robinson (2009)

Sir Ken Robinson (* 4. März 1950 in Liverpool; † 21. August 2020 in London)[1] war ein britischer Autor und ein international geachteter Berater in der Gesellschaftsentwicklung (Kreativität und Bildung).

Er arbeitete mit Länderregierungen und Nichtregierungsorganisationen in Europa und Asien zusammen (u. a. Royal Shakespeare Company, Sir Paul McCartney’s Liverpool Institute for Performing Arts, Royal Ballet, Hong Kong Academy for Performing Arts, Europäische Kommission, UNESCO, Europarat, J. Paul Getty Trust, Education Commission of the States).

Von 1989 bis 2001 war er Kunstprofessor an der University of Warwick.

Im Juni 2003 wurde er von Königin Elisabeth II. für seine Verdienste zum Knight Bachelor („Sir“) geschlagen.

2011 erhielt er den mit 100 000 US-Dollar dotierten Lego-Preis.[2]

Werke (auf Deutsch)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In meinem Element. Wie wir von erfolgreichen Menschen lernen können, unser Potenzial zu entdecken. Goldmann, München 2010, ISBN 978-3-442-33878-8.
  • Begeistert leben. Die Kraft des Unentdeckten. Ecowin, Salzburg 2014, ISBN 978-3-7110-0058-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Richard Sandomir: Ken Robinson, Who Preached Creativity in Teaching, Dies at 70. In: The New York Times, 11. September 2020 (englisch). Abgerufen am 12. September 2020.
  2. Honours and Awards Website von Ken Robinson, abgerufen am 1. Februar 2020