Kim Cattrall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kim Cattrall (2011)

Kim Victoria Cattrall (/kəˈtræl/; * 21. August 1956 in Widnes, England) ist eine kanadisch-britische Schauspielerin, die vor allem als Samantha Jones aus der Serie Sex and the City bekannt wurde und dafür einen Golden Globe Award sowie zwei Screen Actors Guild Awards erhielt.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Kim Cattrall drei Monate alt war, wanderten ihre Eltern mit ihr nach Kanada aus. Im Alter von elf Jahren kehrte sie nach England zurück und absolvierte eine Ausbildung an der London Academy of Music and Dramatic Art. Zurück in Vancouver machte Cattrall ihren Highschool-Abschluss und erhielt ein Stipendium für die American Academy of Dramatic Arts in New York City. In ihrem Abschlussjahr bekam sie eine erste Filmrolle in Otto Premingers Unternehmen Rosebud (1975). Danach kehrte sie nach Kanada zurück und spielte hauptsächlich in Vancouver und Toronto Theater. Es folgte eine Gastrolle in der Fernsehserie Columbo (Mord per Telefon).

Kim Cattrall war insgesamt drei Mal verheiratet, zuerst von 1977 bis 1979 mit Larry Davis. Die Ehe wurde annulliert. Mit ihrem zweiten Mann, dem Architekten Andre J. Lyson war sie von 1982 bis 1989 verheiratet. Mit ihm lebte sie mehrere Jahre in Frankfurt am Main, weshalb sie auch Deutsch spricht. Ihre dritte Ehe mit dem Hifi-Verstärker-Entwickler Mark Levinson hielt von 1998 bis 2004.

Zwischen 1975 und 1998 hatte Cattrall zahlreiche Auftritte in Fernsehserien und Kinofilmen, von denen ihre Rolle im ersten Teil der Police-Academy-Filmreihe eine der bekanntesten ist. Ab 1998 wurde sie einem breiten Publikum als Samantha Jones in der Fernsehserie Sex and the City bekannt.

Ende November 2008 ließ sich Cattrall – zusammen mit anderen prominenten Frauen – von dem Fotografen Tom Hunter für eine Rettungsaktion des Gemäldes „Diana und Aktäon“ von Tizian mit entblößter Brust porträtieren, um zu verhindern, dass das Gemälde an eine Privatsammlung verkauft wird und der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich ist.

2009 erhielt Cattrall einen Stern auf dem Canada’s Walk of Fame in Toronto.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Stars Align at the 12th Annual Canada's Walk of Fame. www.canadaswalkoffame.com, 16. Juni 2009, abgerufen am 25. Februar 2010 (englisch).