Kollnau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 48° 6′ 15″ N, 7° 58′ 17″ O

Kollnau
Stadt Waldkirch
Wappen von Kollnau
Höhe: 274 m
Einwohner: 5156
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Kollnau, von Siensbach gesehen

Kollnau, von Siensbach gesehen

Kollnau ist nach Waldkirch selbst der größte Stadtteil der Großen Kreisstadt Waldkirch und liegt im unteren Elztal im südlichen Teil des mittleren Schwarzwaldes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Kollnau gehörte schon vor etwa tausend Jahren dem Waldkircher Kloster St. Margaretha.

Im 17. Jahrhundert gab es Schmiede- und Schmelzöfen eines Eisen- und Hammerwerks. Die Kollnauer Baumwollspinnerei und -weberei musste 1990 schließen.

1975 schlossen sich Buchholz, Kollnau und Waldkirch zur neuen Stadt Waldkirch zusammen.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Kollnau setzt sich der Ortschaftsrat wie folgt zusammen:

  • CDU: 3
  • SPD: 3
  • FWW: 1
  • DOL: 1

Ortsvorsteherin ist Gabriele Schindler (SPD)

Verkehr und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kollnau hat eine Grund- u. Werkrealschule, eine Realschule sowie die Freie Schule Elztal, welche auf der pädagogischen Arbeit der von Rudolf Steiner entwickelten Waldorfpädagogik basiert.

Seit 30. April 2016 hat Kollnau ein neues Freibad.[1]

Kollnau ist ein Haltepunkt der Elztalbahn Freiburg i. Br. - Elzach, welcher stündlich von der Breisgau-S-Bahn GmbH angefahren wird.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kollnau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neues Schwimmbad. Abgerufen am 28. April 2016.