Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses
US-WhiteHouse-Logo.svg
Kate Bedingfield (The Circus on SHOWTIME).jpg
Kate Bedingfield
seit 20. Januar 2021
Ernannt durch Präsident der Vereinigten Staaten
derzeit: Joe Biden
Erster Amtsinhaber Herbert G. Klein (1969)
Derzeitige Amtsinhaberin Kate Bedingfield
Schaffung des Amtes 20. Januar 1969
Anrede
Stellvertreter
Website http://www.whitehouse.gov/briefing-room/

Der Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses (englisch White House Communications Director) ist wie der Pressesprecher des Weißen Hauses eine hochrangige Funktion im Weißen Haus. Sein direkter Vorgesetzter ist der Stabschef des Weißen Hauses; dieser wiederum berichtet direkt an den US-Präsidenten.

Als Kommunikationsdirektor entwickelt der Amtsinhaber die Kommunikationsstrategie für den Präsidenten der Vereinigten Staaten. Zu seinen Aufgaben gehört auch das Schreiben wichtiger Reden wie der Rede zur Amtseinführung oder die alljährliche Ansprache zur Lage der Nation.

Der Kommunikationsdirektor hat ein Büro im West Wing. Oft ernennt ein neuer US-Präsident denjenigen zum Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses, der zuvor seine Wahlkampfkampagne geleitet hat.

Liste der Amtsinhaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunikationsdirektor Bild Amtszeit Präsident
Herbert George Klein 20. Januar 1969 – 1. Juli 1973[1] Nixon
Ken Wade Clawson 30. Januar 1974 – 4. November 1974 Nixon, Ford
Gerald Lee Warren 4. November 1947 – 15. August 1975 Ford
Margita White Margita White, Assistant Deputy Director of Communications in the White House.jpg 15. August 1975 – 12. Juli 1976[1]
David Richmond Gergen Portraits of Assistants to President Ronald Reagan (cropped7).jpg 12. Juli 1976 – 20. Januar 1977
Gerald Monroe Rafshoon 1. Juli 1977 – 14. August 1979 Carter
Frank Ursomarso 23. Februar 1981 – 17. Juni 1981 Reagan
David Richmond Gergen Portraits of Assistants to President Ronald Reagan (cropped7).jpg 17. Juni 1981 – 15. Januar 1984
Michael A. McManus Jr. Portraits of Assistants to President Ronald Reagan (cropped2).jpg 15. Januar 1984 – 6. Februar 1985
Patrick Joseph Buchanan Pat Buchanan 1985.jpg 6. Februar 1985 – 1. März 1987
John O. Koehler 1. März 1987 – 13. März 1987
Thomas Cecil Griscom Tom Griscom 1987.jpg 2. April 1987 – 1. Juli 1988[2]
Mari Maseng Mari Maseng 1988.jpg 1. Juli 1988 – 20. Januar 1989
David Franklin Demarest Jr. 20. Januar 1989 – 23. August 1992 Bush sr.
Margaret DeBardeleben Tutwiler Tutwilermd 175.jpg 23. August 1992 – 20. Januar 1993
George Robert Stephanopoulos George Stephanopoulos crop.jpg 20. Januar 1993 – 7. Juni 1993 Clinton
Mark Daniel Gearan Gearan4.jpg 7. Juni 1993 – 14. August 1995
Donald Aaron Baer 14. August 1995 – 31. Juli 1997[3]
Ann C. Frank Lewis Ann Lewis (138) (13315485475).jpg 31. Juli 1997 – 10. März 1999[4]
Loretta M. Ucelli 10. März 1999 – 20. Januar 2001
Karen Parfitt Hughes Official portrait of Karen Hughes, Under Secretary for Public Diplomacy and Public Affairs 59-CF-DS-22773-05.jpg 20. Januar 2001 – 2. Oktober 2001 Bush jr.
Daniel Joseph Bartlett Daniel Joseph Bartlett.jpg 2. Oktober 2001 – 5. Januar 2005
Nicolle Wallace 5. Januar 2005 – 24. Juli 2006
Kevin Sullivan 24. Juli 2006 – 20. Januar 2009
Ellen Moran 20. Januar 2009 – 21. April 2009 Obama
Anita Dunn
(kommissarisch)
Anita Dunn.jpg 21. April 2009 – 30. November 2009[5]
Howard Daniel Pfeiffer Dan Pfeiffer.jpg 30. November 2009 – 25. Januar 2013[5][6]
Jennifer M. Palmieri Jennifer Palmieri, Aug. 2013 (cropped).jpg 25. Januar 2013 – 1. April 2015[6][7]
Jennifer Rene Psaki Official photo of Jen Psaki.jpg 1. April 2015 – 20. Januar 2017[7]
Sean Michael Spicer Sean Spicer (32293609264) (cropped).jpg 20. Januar – 6. März 2017[8] Trump
Michael D. Dubke Michael D. Dubke.jpg 6. März 2017 – 2. Juni 2017[9][10]
Sean Michael Spicer
(kommissarisch)
Press secretary Sean Spicer.jpg 2. Juni 2017 – 21. Juli 2017[11]
Anthony Scaramucci
(inoffiziell)
Anthony Scaramucci at SALT Conference 2016 (cropped).jpg 21. Juli 2017 – 31. Juli 2017[12][13]
Hope Charlotte Hicks
(kommissarisch bis 12. September)
Hope Hicks thumbs up on 8 November 2017 detail, from- Donald Trump and staff on Air Force One (cropped).jpg 16. August 2017[14] bis 29. März 2018[15]
William Shine 5. Juli 2018[16] bis 8. März 2019[17][18]
Stephanie Ann Grisham Stephanie Grisham.jpg 1. Juli 2019[19] bis 7. April 2020[20]
Kate Bedingfield[21] Kate Bedingfield (The Circus on SHOWTIME).jpg seit 20. Januar 2021 Biden

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b |Margita E. White in der Notable Names Database (englisch); abgerufen am 15. Juni 2015
  2. Redaktion: Griscom, Thomas C. (Englisch) In: reagan.utexas.edu. Abgerufen am 15. Juni 2015.
  3. Redaktion: Vita Burson·Marsteller (Englisch) In: burson-marsteller.com. Burson Marsteller. Archiviert vom Original am 28. Oktober 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.burson-marsteller.com Abgerufen am 15. Juni 2015.
  4. Redaktion: Clinton Administration Transition Interviews (Englisch) In: archives.gov. Presidential Libraries and Museums. 15. Juni 2015. Abgerufen am 15. Juni 2015.
  5. a b Randy James: Dan Pfeiffer: The Next White House Communications Boss (Englisch) In: content.time.com. Time Magazin. 13. November 2009. Abgerufen am 13. Juni 2015.
  6. a b Michael D. Shear: Jen Psaki to Succeed Jennifer Palmieri as White House Communications Director (Englisch) In: The New York Times. 19. Februar 2015. Abgerufen am 14. Juni 2015.
  7. a b Edward-isaac Dovere: Jen Psaki returns to White House (Englisch) In: Politico. 19. Februar 2015. Abgerufen am 15. Juni 2015.
  8. Thomas Seibert: Porträt Sean Spicer - die neue Stimme von Donald Trump. In: Augsburger Allgemeine. 23. Januar 2017, abgerufen am 31. Juli 2017.
  9. "President Donald J. Trump Announces White House Staff Appointments", whitehouse.gov, 6. März 2017.
  10. Mike Dubke: Trumps Kommunikationsdirektor verlässt das Weiße Haus. In: Zeit Online. 30. Mai 2017, abgerufen am 31. Juli 2017.
  11. Mysterious disappearance of Donald Trump’s mouthpiece Sean Spicer. In: The New Zealand Herald. 6. Juni 2017. Abgerufen am 30. Juni 2017.
  12. Glenn Thrush: "Sean Spicer Resigns as White House Press Secretary" New York Times vom 21. Juni 2017
  13. Chaos im Weißen Haus: Nach 10 Tagen: Trump feuert seinen Sprecher Scaramucci. In: Deutsche Welle. 31. Juli 2017, abgerufen am 31. Juli 2017.
  14. Trump ernennt Hope Hicks zur Kommunikationschefin. In: zeit.de. Abgerufen am 16. August 2017.
  15. thehill.com 29. März 2018: Trump bids farewell to Hope Hicks
  16. whitehouse.gov 5. Juli 2018: President Donald J. Trump Announces Senior Staff Appointment (Memento des Originals vom 28. November 2020 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.whitehouse.gov
  17. zeit.de
  18. siehe auch politico.com 31. August 2018: ‘I forget he’s even there’: Bill Shine lies low in the West Wing
  19. Paul Farhi: New White House press secretary brings a combative style to the job. In: The Washington Post. WP Company LLC, 25. Juni 2019, abgerufen am 28. Januar 2020 (englisch).
  20. Kaitlan Collins, Kate Bennett: Grisham out as West Wing press secretary without having held a briefing. In: CNN. Turner Broadcasting System, Inc., 7. Juni 2020, abgerufen am 23. April 2020 (englisch).
  21. tagesschau.de: Biden setzt auf Frauenpower im Kommunikationsteam. Abgerufen am 8. Januar 2021.