Kumluca (Antalya)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kumluca
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Kumluca (Antalya) (Türkei)
Red pog.svg
Kumluca Mainroad near Otogar.jpg
Blick auf die Hauptstraße vom Busbahnhof aus
Basisdaten
Provinz (il): Antalya
Koordinaten: 36° 22′ N, 30° 17′ OKoordinaten: 36° 21′ 56″ N, 30° 17′ 8″ O
Einwohner: 30.015[1] (2008)
Telefonvorwahl: (+90) 242
Postleitzahl: 07350
Kfz-Kennzeichen: 07
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Metin Çetin
Landkreis Kumluca
Einwohner: 65.109[1] (2008)
Fläche: 1.228 km²
Bevölkerungsdichte: 53 Einwohner je km²
Kaymakam: Salih Işık
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Kumluca ist eine türkische Stadt in Lykien an der Bucht von Finike (Finike körfezi). Sie liegt 94 km westlich von Antalya in der Provinz Antalya.

Die Stadt Kumluca ist eine reine Verwaltungs- und Einkaufsstadt. Das Gebiet um Kumluca (Beykonak - Mavikent) gilt als der Obst- und Gemüsegarten von Antalya. Überwiegend wird in Familienbetrieben Gemüseanbau in Gewächshäusern betrieben. Meistens werden hier Tomaten, Gurken, Zucchini usw. angebaut. Außerdem gibt es viele Plantagen mit Apfelsinen, Zitronen und Mandarinen. Kumluca liegt in einer wasserreichen Ebene zwischen den Ausläufern des Taurusgebirges und dem Mittelmeer. Dadurch ist das Stadtgebiet nach Unwettern stark hochwassergefährdet. Fast die gesamte Ebene ist mit Gewächshäusern bebaut.

In Kumluca findet jeden Freitag ein zweigeteilter Wochenmarkt statt. Der große überdachte Gemüsemarkt befindet sich in der Innenstadt an der Straße Richtung Antalya, der Markt für Bekleidung usw. befindet sich etwas abseits in der Innenstadt, in der Nähe der Straße nach Altınyaka. Es gibt Busverbindungen nach Antalya, Finike, Kale (Demre), Kaş und Fethiye sowie Fernbusse. Kleinbusse Dolmuş bedienen den Stadtverkehr und das weitere Umfeld.

Zum Bezirk Kumluca gehören direkt am Meer der größere Ort Mavikent und das Dorf Karaöz (Ferienhaussiedlung). Durch diesen Bereich führt der Lykische Fernwanderweg Fethiye - Antalya.

In den Bergen reicht der Bezirk weit an Kemer vorbei in den Beydağları Olympos Nationalpark in Richtung Antalya. Dort findet man u. a. das Städtchen Altınyaka (Forellenzucht/Restaurants) und in dessen Nähe eine antike Stadt (Saraycık/Kitanaura) bei Gölcük und interessante geologische (vulkanische) Formationen. Der Fluss Alakır Çayı fließt durch dieses Gebiet, der hinter der Stadt Kumluca in den Bergen durch die Alakır-Talsperre aufgestaut wird. Der ganze Bezirk umfasst gut 100 Dörfer in 24 Hauptdörfern.

Kumluca ist touristisch nicht derart erschlossen wie seine Nachbarstädte (Kaş, Finike, Kemer).

Antike Stätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Umgebung befinden sich folgende antike Stätten:

An der Landstraße von Kumluca nach Turunçova liegt die bis anhin wenig beachtete, 360 m lange Brücke bei Limyra aus der Römerzeit, die als eine der ältesten Segmentbogenbrücken der Welt von herausragender technikgeschichtlicher Bedeutung ist.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik (Memento vom 23. Dezember 2012 im Webarchiv archive.is), abgerufen 21. November 2009
  2. Wolfgang W. Wurster, Joachim Ganzert: Eine Brücke bei Limyra in Lykien, in: Archäologischer Anzeiger 1978, ISSN 0003-8105, S. 288–307