Kunyu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basisdaten
Großregion: Nordwestchina
Autonomes Gebiet: Xinjiang
Status: Kreisfreie Stadt
Einwohner: 47.500
Fläche: 687 km²
Location of Wujiaqu within Xinjiang (China).png

Kunyu (auch: Kurumkasch; chinesisch 昆玉市, Pinyin Kūnyù Shì; uigurisch قۇرۇمقاش شەھىرى, Yengi Ⱪurumⱪax Xəⱨiri) ist eine direkt der Gebietsregierung (und nicht wie andere kreisfreie Städte der Bezirksebene) unterstehende kreisfreie Stadt im Süden des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang der Volksrepublik China. Sie liegt im Kreis Hotan und wurde erst 2016 offiziell gegründet.[1]

Die Stadt entstand auf dem Siedlungsgebiet des 224. Regiments der 14. Division des Xinjiang Produktions- und Konstruktions-Corps (XPCC).[2] Im Januar 2016 beschloss der Staatsrat der Volksrepublik China die administrative Gründung der Stadt[1] und am 26. Februar 2016 wurde die offizielle Gründung veranstaltet. Die Stadt erstreckt sich über ein Gebiet von 687,13 km²[2] und liegt 78 km von der Kreisstadt Hotan entfernt und ist bekannt für seinen Dattel-Anbau.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 昆玉. Baike Baidu. Abgerufen am 31. Januar 2018.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 新疆兵团十四师获准设县级昆玉市,处于“反分裂斗争最前沿”. The Paper. 2016-01-21. (chinesisch)
  2. a b c 中国最年轻城市在新疆挂牌成立 取名昆玉市. Xinhua. 2016-02-28 (chinesisch)

Koordinaten: 37° 13′ N, 79° 17′ O