Kizilsu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basisdaten
Großregion: Nordwestchina
Autonomes Gebiet: Xinjiang
Status: Autonomer Bezirk
Einwohner: 439.688
Fläche: 69.112 km²
Location of Kizilsu Prefecture within Xinjiang (China).png
Jurten der Kirgisen in Kizilsu

Der Kirgisische Autonome Bezirk Kizilsu (chinesisch 克孜勒蘇柯爾克孜自治州, Pinyin Kèzīlèsū Kē’ěrkèzī zìzhìzhōu; uigurisch قىزىلسۇ قىرغىز ئاپتونوم ئوبلاستى / Ⱪizilsu Ⱪirƣiz Aptonom Oblasti; von kizilsu, kirgisisch für „rotes Wasser“) ist ein chinesischer Autonomer Bezirk und liegt im Südwesten des Uigurischen Autonomen Gebietes Xinjiang. Seine Hauptstadt ist Artux (阿圖什市). Kizilsu hat eine Fläche von 69.112 km². Dem Autonomen Bezirk unterstehen auf Kreisebene eine Stadt (Artux) und drei Kreise.

Beim Zensus im Jahre 2000 hatte Kizilsu 439.688 Einwohner (Bevölkerungsdichte: 6,36 Einw./km²).

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Kreisebene setzt sich Kizilsu aus einer kreisfreien Stadt und drei Kreisen zusammen. Diese sind:

  • Stadt Artux – 阿图什市 Ātúshí Shì,
  • Kreis Akto – 阿克陶县 Ākètáo Xiàn,
  • Kreis Akqi – 阿合奇县 Āhéqí Xiàn,
  • Kreis Ulugqat – 乌恰县 Wūqià Xiàn.

Ethnische Gliederung der Bevölkerung (2000)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name des Volkes Einwohner Anteil
Uiguren 281.306 63,98 %
Kirgisen 124.533 28,32 %
Han 28.197 6,41 %
Tadschiken 4.662 1,06 %
Hui 432 0,1 %
Sonstige 558 0,13 %

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 40° 0′ N, 75° 0′ O