Shihezi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Großregion: Nordwestchina
Autonomes Gebiet: Xinjiang
Status: Kreisfreie Stadt
Einwohner: 572.772
Fläche: 7.529 km²
Location of Shihezi within Xinjiang (China).png
Uigurische Bezeichnung
Arabisch-Persisch (Kona Yeziⱪ): شىخەنزە شەھىرى
Lateinisch (Yengi Yeziⱪ): Xihənzə Xəⱨiri
Chinesische Bezeichnung
Kurzzeichen: 石河子市
Umschrift in Pinyin: Shíhézǐ Shì

Shihezi ist eine direkt der Gebietsregierung unterstehende kreisfreie Stadt im Norden des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang der Volksrepublik China. Das Verwaltungsgebiet der Stadt hat eine Fläche von 7529 km²; davon gehören 460 km² zum eigentlichen Stadtgebiet und ca. 30 km² sind bebaute Fläche. Shihezi hatte im Jahr 2005 572.772 Einwohner, von denen nur 5,4 % ethnischen Minderheiten angehörten. Die Mehrheit der Bevölkerung sind Han-Chinesen.

Die Stadt liegt am Südrand des Dsungarischen Beckens an der Nordflanke des Borochoro-Gebirgszugs. Der Fluss Manasi He durchfließt das Stadtgebiet in nördlicher Richtung.

Öl-, Textil- und Nahrungsmittelindustrie sind die wichtigsten Industriebranchen in Shihezi. In der Umgebung werden Zuckerrüben und Baumwolle angebaut.

Die Shihezi-Universität ist die zweitgrößte Universität in Xinjiang.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich Shihezi aus fünf Straßenvierteln, einer Großgemeinde und einer Gemeinde zusammen. Diese sind:

  • Straßenviertel Dongcheng (东城街道);
  • Straßenviertel Hongshan (红山街道);
  • Straßenviertel Laojie (老街街道);
  • Straßenviertel Xiangyang (向阳街道);
  • Straßenviertel Xincheng (新城街道);
  • Großgemeinde Beiquan (北泉镇);
  • Gemeinde Shihezi (石河子乡).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 44° 18′ N, 86° 2′ O