Lane MacDermid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flags of Canada and the United States.svg  Lane MacDermid Eishockeyspieler
Lane MacDermid
Geburtsdatum 25. August 1989
Geburtsort Hartford, Connecticut, USA
Größe 191 cm
Gewicht 93 kg
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2009, 4. Runde, 112. Position
Boston Bruins
Karrierestationen
2006–2008 Owen Sound Attack
2008–2009 Windsor Spitfires
2009–2013 Providence Bruins
2013 Dallas Stars
2013–2014 Abbotsford Heat

Lane Phillip MacDermid (* 25. August 1989 in Hartford, Connecticut) ist ein ehemaliger US-amerikanisch-kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Karriere zwischen 2006 und 2014 unter anderem für die Boston Bruins, Dallas Stars und Calgary Flames in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MacDermid wurde in Hartford im US-Bundesstaat Connecticut geboren, während sein Vater Paul MacDermid bei den Hartford Whalers aus der National Hockey League unter Vertrag stand, wuchs aber in Sauble Beach in der kanadischen Provinz Ontario auf. Ab dem Beginn der Saison 2006/07 bis zum Dezember 2008 war der Stürmer für die Owen Sound Attack in der Ontario Hockey League aktiv und wechselte im Verlauf der Spielzeit 2008/09 zum Ligakonkurrenten Windsor Spitfires. Mit dem Team, für das bereits sein Vater gespielt hatte, gewann er am Saisonende die Meisterschaft der OHL und konnte im Anschluss auch den prestigeträchtigen Memorial Cup erringen.

Nachdem MacDermid, der den Spielertyp eines Power Forwards und Enforcers repräsentierte, im NHL Entry Draft 2009 in der vierten Runde an 112. Stelle von den Boston Bruins ausgewählt worden war, nahmen ihn diese im Oktober 2009 unter Vertrag. Sie setzten den Stürmer in den folgenden vier Jahren hauptsächlich in ihrem Farmteam, den Providence Bruins, in der American Hockey League ein. Erst im Verlauf der Saison 2011/12 feierte der Kanadier sein NHL-Debüt, konnte sich aber nicht dauerhaft auf diesem Niveau durchsetzen. Im April 2013 wurde MacDermid mit Cody Payne und einem Erstrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2013 zum Ligakonkurrenten Dallas Stars transferiert, die im Gegenzug Jaromír Jagr nach Boston abgaben.

Bei den Texanern gehörte MacDermid für den Rest der Saison 2012/13 sowie zum Start der Spielzeit 2013/14 zum Stammkader. Da er in den ersten beiden Monaten des neuen Spieljahres aber nur zu sechs Einsätzen kam, gaben ihn die Stars im November 2013 im Tausch für ein Sechstrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2014 an die Calgary Flames ab. Diese schickten ihn umgehend in ihr AHL-Farmteam, die Abbotsford Heat. Im Saisonverlauf gab der linke Flügelstürmer aber auch sein Debüt für Calgary.

Im Februar 2014 wurde MacDermid schließlich von den Abbotsford Heat suspendiert, nachdem er im Anschluss an die Spielpause durch das AHL All-Star Classic nicht zum Team zurückgekehrt war. Nur eine Woche später verkündete MacDermid, sich vom aktiven Eishockeysport zurückzuziehen. Als Begründung führte der zu diesem Zeitpunkt erst 24-Jährige an, seine Leidenschaft für den Sport verloren zu haben.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2006/07 Owen Sound Attack OHL 57 2 5 7 115 4 1 0 1 2
2007/08 Owen Sound Attack OHL 66 13 11 24 190
2008/09 Owen Sound Attack OHL 26 8 6 14 85
2008/09 Windsor Spitfires OHL 38 7 14 21 112 20 4 5 9 38
2009/10 Providence Bruins AHL 65 2 3 5 155
2010/11 Providence Bruins AHL 78 7 12 19 158
2011/12 Providence Bruins AHL 69 4 12 16 121
2011/12 Boston Bruins NHL 5 0 0 0 5
2012/13 Providence Bruins AHL 37 4 2 6 82
2012/13 Boston Bruins NHL 3 0 0 0 10
2012/13 Dallas Stars NHL 6 2 0 2 9
2013/14 Dallas Stars NHL 6 0 2 2 5
2013/14 Calgary Flames NHL 1 0 0 0 7
2013/14 Abbotsford Heat AHL 25 1 1 2 24
OHL gesamt 187 30 36 66 502 24 5 5 10 40
AHL gesamt 274 18 30 48 540
NHL gesamt 21 2 2 4 36

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Vater Paul MacDermid war ebenfalls Eishockeyspieler und absolvierte über 700 Spiele in der NHL. Ferner spielt sein Bruder Kurtis MacDermid seit 2017 ebenfalls in der NHL.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lane MacDermid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zack Cox: Former Bruin Lane MacDermid Retires At 24, Has ‘Lost Passion To Play’. nesn.com, 26. Februar 2014, abgerufen am 19. Juli 2016 (englisch).