Lansac (Gironde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lansac
Wappen von Lansac
Lansac (Frankreich)
Lansac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Gironde
Arrondissement Blaye
Kanton L’Estuaire
Gemeindeverband Grand Cubzaguais
Koordinaten 45° 4′ N, 0° 32′ WKoordinaten: 45° 4′ N, 0° 32′ W
Höhe 7–68 m
Fläche 6 km2
Einwohner 731 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 122 Einw./km2
Postleitzahl 33710
INSEE-Code

Lansac ist ein südwestfranzösischer Ort und eine Gemeinde mit 731 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Gironde im Norden der Region Aquitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Blaye und zum Kanton L’Estuaire (bis 2015: Kanton Bourg). Die Einwohner werden Lansacais genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lansac liegt in der historischen Provinz Angoumois in der Kulturlandschaft der Charente und zugleich in den Weinbergen des Weinbaugebietes Côtes de Bourg. Umgeben wird Lansac von den Nachbargemeinden Mombrier im Norden, Pugnac im Nordosten, Tauriac im Osten und Südosten, Bourg im Süden und Südwesten sowie Samonac im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 535 599 631 606 610 639 604 713
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Pierre
  • Kirche Saint-Pierre, Monument historique
  • Burgruine von Lansac
  • Schloss Lamothe aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Fougas
  • Windmühle und Tumulus von Le Grand Puy

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Gironde. Flohic Éditions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-125-2, S. 354–355.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lansac (Gironde) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien