Laura de Vaan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Laura de Vaan Straßenradsport
Laura de Vaan (2016)
Laura de Vaan (2016)
Zur Person
Geburtsdatum 11. August 1980
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Disziplin Paracycling (H5) – Straße
Wichtigste Erfolge
Paralympics
2016 Silver medal-2008PG.svg – Straßenrennen
2016 Bronze medal-2008PG.svg – Einzelzeitfahren
2012 Silver medal-2008PG.svg – Straßenrennen
2012 Bronze medal-2008PG.svg – Einzelzeitfahren
Letzte Aktualisierung: 18. Oktober 2018

Laura de Vaan (* 11. August 1980 in Uden) ist eine niederländische Handbikerin. Sie startet in der Klasse H5.

Laura de Vaan sitzt seit 1996 im Rollstuhl, nachdem sie sich bei einem Treppensturz verletzt hatte. Schon bald schaute sie sich nach einer Sportart um, die sie auch mit Rollstuhl ausüben konnte und spielte zunächst Rollstuhltennis. Nach einigen Jahren konnte sie jedoch diese Sportart aus körperlichen Gründen nicht mehr weiter betreiben, und so wechselte sie 2004 zum Handbiken.[1]

2005 bestritt de Vaan ihren ersten Handbike-Wettbewerb und nahm erstmals an europäischen Meisterschaften statt. De Vaan: „Zu jedermanns Überraschung und auch zu meiner eigenen kam ich mit Bronze nach Hause.“[1] Sie gewann zwei Medaillen, jeweils eine im Straßenrennen und im Einzelzeitfahren.

2008 nahm Laura de Vaan erstmals an Sommer-Paralympics teil, vier Jahre später, bei den Sommer-Paralympics 2012 in London errang sie zwei Medaillen: eine bronzene mit Einzelzeitfahren hinter den Deutschen Andrea Eskau und Dorothee Vieth, eine silberne im Straßenrennen hinter Eskau. 2011 errang sie den Weltmeistertitel im Einzelzeitfahren. Nach mehreren Podiumsplätzen bei UCI-Paracycling-Straßenweltmeisterschaften konnte sie 2015 diesen Erfolg wiederholen. 2016 errang sie bei den Paralympics in Rio de Janeiro zwei Medaillen, eine silberne im Straßenrennen sowie eine bronzene im Einzelzeitfahren. Bei den UCI-Paracycling-Straßenweltmeisterschaften 2017 im südafrikanischen Pietermaritzburg errang sie jeweils Silber im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen.

Erfolge (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

De Vaan vor dem Start zum Europacup 2016 in Elsdorf
2009
  • Silber Weltmeisterschaft – Einzelzeitfahren
  • Bronze Weltmeisterschaft – Straßenrennen
2010
  • Silber Weltmeisterschaft – Straßenrennen, Einzelzeitfahren
2011
  • Weltmeister Weltmeisterin – Einzelzeitfahren
2012
2013
  • Silber Weltmeisterschaft – Straßenrennen, Einzelzeitfahren
2014
2015
2016
2017
2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Laura de Vaan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Welkom op de website van Laura de Vaan! In: lauradevaan.nl. Abgerufen am 27. Mai 2016 (niederländisch).