Linha do Algarve

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lagos–Vila Real de Santo António
Streckenlänge: 139,5 km
Spurweite: 1668 mm (Iberische Spur)
Stromsystem: Tunes–Faro: 25 kV 50 Hz ~
Kopfbahnhof – Streckenanfang
0,0 Lagos
Haltepunkt, Haltestelle
2,7 Meia Praia
   
5,9 Odiáxere
Bahnhof, Station
8,1 Mexilhoeira Grande
   
9,4 Figueira
   
13,7 Alvor
Bahnhof, Station
17,0 Portimão
Brücke über Wasserlauf (groß)
Rio Arade
Haltepunkt, Haltestelle
19,0 Ferragudo-Parchal
Bahnhof, Station
22,1 Estômbar-Lagoa
Bahnhof, Station
28,1 Silves
Haltepunkt, Haltestelle
33,2 Poço Barreto
Bahnhof, Station
36,9 Alcantarilha-Praia de Armação de Pêra
Haltepunkt, Haltestelle
41,0 Algoz
Haltepunkt, Haltestelle
42,8 Alvalede
Gleisdreieck – geradeaus, ex nach links, von links
Linha do Sul von Lissabon
Bahnhof, Station
45,4 Tunes
Bahnhof, Station
50,6 Albufeira
Haltepunkt, Haltestelle
55,5 Patã
Bahnhof, Station
59,1 Boliqueime
Haltepunkt, Haltestelle
62,0 Benfarras
Haltepunkt, Haltestelle
63,9 Vale de Judeu
Bahnhof, Station
67,7 Loulé-Praia de Quarteira
   
69,2 Vale de Éguas
   
71,1 Vale Formoso
Haltepunkt, Haltestelle
74,7 Almancil-Nexe
Bahnhof, Station
75,4 Parque das Cidades
   
75,9 São João da Venda
   
80,0 Patacão
   
81,5 Marchil
Bahnhof, Station
83,5 Faro
   
84,2 Portas do Mar
   
84,6 São Francisco
Haltepunkt, Haltestelle
85,7 Bom João
   
87,2 Rio Seco
Bahnhof, Station
93,5 Olhão
   
97,1 Marim
   
99,3 Bias
Haltepunkt, Haltestelle
102,1 Fuseta A
Bahnhof, Station
103,0 Fuseta-Moncarapacho
Haltepunkt, Haltestelle
105,9 Livramento
Haltepunkt, Haltestelle
109,2 Luz
Brücke über Wasserlauf (groß)
Rio Gilão
Bahnhof, Station
114,6 Tavira
Haltepunkt, Haltestelle
116,3 Porta Nova
Haltepunkt, Haltestelle
120,4 Conceição
   
123,6 Santa Rita
   
125,1 Nora
Bahnhof, Station
127,6 Cacela
   
130,8 Aroeira
Haltepunkt, Haltestelle
133,4 Castro Marim
Haltepunkt, Haltestelle
136,9 Monte Gordo
   
139,5 Vila Real de Santo António
   
141,0 VR Sto. António-Guadiana
   
Fähre über den Guadiana
   
Ayamonte (Spanien)
   
Strecke nach Huelva

Die Linha do Algarve, deutsch: Hauptstrecke der Algarve, ist eine portugiesische Bahnstrecke, die Lagos mit Vila Real de Santo António verbindet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die in Breitspur gebaute Bahnstrecke wurde stückweise in den Jahren 1889 bis 1922 eröffnet.

Früher führte eine Eisenbahnfähre nach Ayamonte (Spanien) und von dort eine Bahnstrecke nach Huelva. Diese Strecke ist genauso wie die Fährverbindung längst eingestellt und abgebaut. Auf der spanischen Seite des Guadiana-Flusses sind fast keine Spuren der Eisenbahn mehr vorhanden. Eine erneute Anbindung der Eisenbahnen steht auf dem Wunschzettel der Region Andalusien. Im Verkehrswegeplan der spanischen Regierung ist sie aber nicht enthalten.

Ausbau, Sanierung, Elektrifizierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 2007 und 2014 sanierte und modernisierte der zuständige Infrastrukturbetreiber Refer die Strecke für insgesamt 39 Millionen Euro. Die Sanierung umfasste unter anderem die Anhebung der Bahnsteige, den Bau von Unterführungen, Sanierung der Bahnhofsgebäude sowie die Ausstattung der Strecke Faro–Vila Real de Santo António mit einem elektronischen Stellwerk.[1] Bereits seit 2004 ist der Abschnitt Tunes−Faro elektrifiziert.

Die Refer plant, ab 2014 bis 2019 die gesamte Strecke zu modernisieren, die Kosten sollen sich auf 120 Millionen Euro belaufen. Dazu gehören vor allem die Elektrifizierung der Strecken Lagos−Tunes sowie Faro−Vila Real de Santo António sowie die Einbindung in ein elektronisches Stellwerk, zudem sind leichte Korrekturen im Streckenverlauf geplant. Eine Verlängerung der Linha do Algarve nach Spanien bleibt aufgrund der hohen Kosten auch weiterhin unrealistisch.[2] Das elektronische Stellwerk zwischen Olhão und Vila Real do Santo António konnte Anfang November 2014 eingeweiht werden. Im Zuge dessen zog die REFER das komplette Bahnhofspersonal von dem Streckenteil ab.[3]

Des Weiteren plant die Refer auf Anweisung des Verkehrsministeriums den Bau einer Stichstrecke, um den Flughafen Faro erstmals an das portugiesische Schienennetz anzuschließen. Dafür ist ein Fertigstellungszeitraum 2017−2021 angedacht.[4]

Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen dem Eisenbahnknoten Tunes und Faro ist die Strecke mit 25 kV und 50 Hz Wechselstrom elektrifiziert. Auf der Gesamtstrecke zwischen Lagos und Vila Real de Santo António verkehren Nahverkehrszüge. Auf dem elektrifizierten Teilstück Faro–Tunes–Lissabon verkehren zusätzlich Intercidades und die hochwertige Zuggattung Alfa Pendular.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Carlos Cipriano: Linha do Algarve mais perto da modernidade. Público, 23. Februar 2014, abgerufen am 24. Februar 2014 (portugiesisch).
  2. Lusa: Linha ferroviária do Algarve vai ser modernizada com investimento de 120 milhões. In: Público. 1. August 2014, abgerufen am 4. August 2014 (portugiesisch).
  3. Carlos Cipriano: Acabou-se o chefe de estação na linha do Algarve. In: Público. 4. November 2014, abgerufen am 10. März 2015 (portugiesisch).
  4. Lusa: Linha ferroviária do Algarve vai ser modernizada com investimento de 120 milhões. In: ionline.pt. 2. August 2014, abgerufen am 4. August 2014 (portugiesisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Linha do Algarve – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien