Liste der Kölner Dompröpste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die folgenden Personen waren Dompropst am Kölner Dom

Mittelalter[Bearbeiten]

Name von bis
Wigger von Verden 1013
Aquilinus vor 1018
Arzelinus erw. 1061
Herimannus erst. 1081 letzt. 1091
Arnold erst. 1104 letzt. 1106
Johannes erw. 1112
Henricus 1118 1126
Arnoldus 1127 1149
Galterus erw. 1154
Adilhelmus erw. 1158
Herimannus erst. 1164 1167
Bruno von Berg 1168 1191
Adolf von Altena 1192 1193
Ludewicus erst. 1197 1199
Engelbert von Berg 1199 1216
Dietrich von Altena 1216 1218
Conradus 1218 letzt. 1229
Konrad von Hochstaden 1234 1238
Konrad von Büren
Engelbert von Falkenburg 1257 1261
Konrad von Berg 1274
Conradus erst. 1288 letzt. 1293
Heinrich von Virneburg 1304
Wilhelm von Schleiden erst. 1351 letzt. 1361
Engelbert von der Mark 1364
Dietrich von der Mark erw. 1373
Otto von Lippe erst. 1374 letzt. 1385
Simon von Solms erw. 1389
Johann von Straubing-Holland 1389 1418?
Erich von Hoya erw. 1450 1452
Gottfried von Sayn 1452 n. 1460
Salentin von Isenburg 1462 1466
Philipp von der Pfalz 1467 1489

1501 bis zur Säkularisation[1][Bearbeiten]

Name von bis
Georg von Sayn-Wittgenstein I. 12. November 1482 9. Dezember 1510
Unbesetzt (Vakatur) vom 9. Dezember 1510 bis 7. Dezember 1511
Bernhard von Sachsen-Lauenburg 7. Dezember 1511 5. Januar 1524
Hermann von Neuenahr 19. Januar 1524 2. Oktober 1530
Georg von Braunschweig-Wolfenbüttel 28. November 1530 4. Dezember 1566
Georg von Sayn-Wittgenstein II. 31. Januar 1567 23. Juni 1583 (abgesetzt)
Philipp Herzog von Bayern 15. Oktober 1583 18. Mai 1598
Ferdinand Herzog von Bayern nach 18. Mai 1598 12. März 1612
Eitel Friedrich von Hohenzollern nach 12. März 1612 19. September 1625
Erich von Limburg-Styrum nach 19. September 1625 25. August 1630
Unbesetzt (Vakatur) vom 25. August 1630 bis 1646
Franz von Lothringen 1646 10. August 1661
Berthold von Königsegg-Rothenfels 17. Oktober 1661 23. Februar 1663
Franz Wilhelm Egon von Fürstenberg-Heiligenberg nach 23. Februar 1663 1. April 1682
Otto Ludwig von Manderscheid-Falkenstein 27. Juni 1682 nach 12. Februar 1684
Felix Egon von Fürstenberg-Heiligenberg nach 12. Februar 1684 5. März 1686
Franz Bernhard von Nassau-Hadamar 5. Juni 1686 15. September 1695
Christian August von Sachsen-Zeitz 4. November 1695 23. August 1725
Johann Moritz Gustav von Manderscheid-Blankenheim nach 23. August 1725 26. Oktober 1763
Franz Christoph Anton von Hohenzollern-Sigmaringen 10. November 1763 23. Januar 1767
Joseph Karl Truchseß von Waldburg-Zeil-Wurzach 26. Februar 1767 9. Januar 1786
Franz Wilhelm von Öttingen-Baldern 13. Februar 1786 14. Januar 1798
1798 wurde die Propstei durch das Domkapitel aufgehoben.

1825 bis Gegenwart[Bearbeiten]

Name von bis
1825 bis 1918 wird der Dompropst durch den König von Preußen ernannt.
Martin Wilhelm Fonck 1825 1830
Karl Adalbert von Beyer 1830 1842
Anton Gottfried Claessen 1843 1847
Nikolaus München 1863 1881
Franz Carl Berlage 1886 1917
Arnold Middendorf 1917 1930
Seit 1919 wird der Dompropst durch das Domkapitel gewählt.
Joseph Heinrich Peter Vogt 1930 1931
Otto Paschen 1931 1947
Hermann Joseph Hecker 1960
Carl Gielen 1960 1978
Heinz Werner Ketzer 1978 1984
Hubert Henze 1984 1985
Bernard Henrichs 1985 2004
Norbert Feldhoff 2004 2015
Gerd Bachner 2015

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hermann Heinrich Roth: Das kölnische Domkapitel von 1501 bis zu seinem Erlöschen 1803; in: Erich Kuphal (Hg.): Der Dom zu Köln. Festschrift zur Feier der 50. Wiederkehr des Tages seiner Vollendung am 15. Oktober 1880. Veröffentlichungen des Kölnische Geschichtsvereins e.V., Bd. 5, Köln 1930; S. 259f