Liste der denkmalgeschützten Objekte im Okres Karlovy Vary

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Grundlage dieser Liste der denkmalgeschützten Objekte im Okres Karlovy Vary ist die ÚSKP-Liste (tschechisch Ústřední seznam kulturních památek České republiky ‚Zentrale Liste der Kulturdenkmäler der Tschechischen Republik‘), die von der tschechischen Denkmalschutzbehörde NPÚ (tschechisch Národní památkový ústav ‚Nationale Denkmalbehörde‘) seit 1987 geführt wird und an die seit dem Jahre 1850 geschaffenen Listen anschließt. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalbehörde.

Die denkmalgeschützten Objekte werden hier für die einzelnen Gemeinden im Okres Karlovy Vary aufgelistet. Außerdem gibt es separate Listen für folgende Orte:

Abertamy (Abertham)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Abertamy
(Standort)
Kirche der Vierzehn Nothelfer (Kostel Čtrnácti svatých pomocníků) Kirche der Vierzehn Nothelfer 45867/4-721
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Abertamy, Hornická 286
(Standort)
Villa Nr. 286 Villa 102902
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Hřebečná
(Standort)
Zinnerz-Stollen Mauritius Zinnerz-Stollen Mauritius 20063/4-829
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Andělská Hora (Engelhaus)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Andělská Hora, am nördlichen Rand des Dorfs
(Standort)
Burg Andělská Hora (Hrad Engelsburg) Burg Andělská Hora (Burgruine Engelsburg) 29616/4-724
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Andělská Hora
(Standort)
Dreifaltigkeitskapelle (Kostel Nejsvětější Trojice) Dreifaltigkeitskapelle 14720/4-722
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Andělská Hora
(Standort)
Erzengel-Michaels-Kirche (Kostel Archanděla Michaela) Erzengel-Michaels-Kirche 19264/4-723
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Božičany (Poschetzau)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Božičany
(Standort)
Kapelle Kapelle 10447/4-4801
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Božičany 30
(Standort)
Bauernhaus Nr. 30 Bauerngehöft 41347/4-765
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Bražec (Bergles)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Bražec, nördlich von Bochov und nordnordwestlich von Bražec
(Standort)
Feste Festung, archäologische Spuren. Bis zum Jahr 2015 auf dem Truppenübungsplatz Hradiště gelegen. 30611/4-922
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW

Březová (Pirkenhammer)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Březová, Keramická 5/25
(Standort)
Bauernhaus Nr. 5 Bauerngehöft 10439/4-4833
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Březová, Staromlýnská 26
(Standort)
Alte Mühle Wassermühle – Alte Mühle 101816
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Čichalov (Sichlau)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Čichalov, Hügel am nördlichen Ortsrand
(Standort)
Feste Festung, archäologische Spuren 42018/4-778
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Čichalov
(Standort)
Allerheiligenkirche (Kostel Všech svatých) Allerheiligenkirche 30073/4-777
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Čichalov
(Standort)
Kapelle der hl. Peter und hl. Paul (Kaple sv. Jana a Pavla) Kapelle der hl. Peter und hl. Paul 22529/4-4743
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Mokrá
(Standort)
Bildstock Bildstock 28362/4-947
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Štoutov
(Standort)
Wegkreuz Wegkreuz 37785/4-1054
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Dalovice (Dallwitz)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Dalovice 114/29
(Standort)
Schloss Dalovice Schloss Dalovice 38621/4-779
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Dalovice, auf der Ostseite des Hofes (am Kuhstall)
(Standort)
Feste Dalovice Festung, archäologische Spuren 36371/4-780
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Dalovice
(Standort)
Maria-Trost-Kirche (Kostel Panny Marie Těšitelky) Maria-Trost-Kirche 51950/4-5272
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Vysoká, Borská 113/18
(Standort)
Wohnhaus Nr. 113 Bürgerhaus 32089/4-782
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Vysoká 10
(Standort)
Wohnhaus Nr. 10 Wohnhaus 35023/4-781
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Děpoltovice (Tüppelsgrün)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Děpoltovice 1
(Standort)
Schloss Tüppelsgrün (Zámek Děpoltovice) Schloss 24771/4-785
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Děpoltovice
(Standort)
Kirche St. Michael Kirche St. Michael (Kostel sv. Michala) 24282/4-784
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Děpoltovice 71
(Standort)
Gasthaus Gasthaus 33071/4-786
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Nivy, auf dem Čankov-Berg
(Standort)
Sühnekreuz Sühnekreuz 50882/4-5139
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Nivy
(Standort)
Kapelle Nivy Kapelle 50883/4-5142
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Doupovské Hradiště[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Svatobor, k. ú. Doupovské Hradiště
(Standort)
Kirche Mariä Himmelfahrt (Kostel Nanebevzetí Panny Marie) Barockkirche Mariä Himmelfahrt. 1963: als Ruine an den Seiten des Chores nur die Außenmauern erhalten, 1966: abgebrannt. 31612/4-1040
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Bražec, pův. k. ú. Bražec u Hradiště
(Standort)
Kreuzstein Sühnestein – Kreuzstein (2008 gestohlen) 13028/4-4955
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW

Hájek (Grasengrün)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Hájek, in der Ortsmitte hinter dem Gemeindeamt Nr. 68
(Standort)
Feste Feste, zerstört im 14. Jhdt. 20551/4-802
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Hájek
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
befestigte Höhensiedlung befestigte Höhensiedlung (2004 nicht gefunden) 36452/4-801
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Nová Víska
(Standort)
Kapelle des hl. Johannes von Nepomuk und Dreifaltigkeitssäule Kapelle des hl. Johannes von Nepomuk und Dreifaltigkeitssäule 102638
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Hory (Horn b. Neusattl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Hory
(Standort)
Zwei Haufen Eisenschlacke ehem. Eisenhütte, nur archäologische Spuren (zwei Haufen Eisenschlacke) 15421/4-821
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Hory, u Vildenavy
(Standort)
Sühnekreuz Sühnekreuz 10183/4-4976
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Vojenský újezd Hradiště (Truppenübungsplatz Hradiště)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Dolní Lomnice, vrch Pustý zámek, k. ú. Bražec u Hradiště
(Standort)
Burgstätte – Hradiště Befestigte Siedlung – archäologische Spuren 33196/4-1019
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Burgstätte – Hradiště
Bražec, k. ú. Bražec u Hradiště
(Standort)
Burgstätte Befestigte Siedlung – archäologische Spuren 30487/4-775
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Zakšov, nordöstlich von Karlsbad und westlich von Doupov
(Standort)
Feste Zakšov Festung, archäologische Spuren, im nicht mehr existierenden Dorf Zakšov (Sachsengrün) 23912/4-1138
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Žďár u Hradiště, Kloboukový vrch (653 m)
(Standort)
Hrádek Maleš Burgruine Maleš, im nicht mehr existierenden Dorf Žďár (Saar bei Duppau) oder im nicht mehr existierenden Dorf Maleš (Mohlischen) 31727/4-940
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Radošov, südwestlich von Jírov auf dem Berg Hradiště
(Standort)
Burgruine Radošov Burgruine, archäologische Spuren 16111/4-867
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW

Krásné Údolí (Schönthal)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Krásné Údolí, südwestlich vom Stadtplatz
(Standort)
Kirche des hl. Laurentius (Kostel sv. Vavřince) Kirche des hl. Laurentius. Die einstöckige gotische Kirche wurde vermutlich in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts an der Stelle einer älteren Kapelle am ehemaligen Marktplatzes der alten Siedlung erbaut. Sein heutiges Erscheinungsbild wurde maßgeblich von späteren barocken Rekonstruktionen beeinflusst. 30208/4-927
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Krásné Údolí, Park auf der Ostseite des Stadtplatzes
(Standort)
Statue des hl. Johannes von Nepomuk Statue des hl. Johannes von Nepomuk – spätbarocker Sandstein, teilweise polychrome Statue des Heiligen in etwas unterdurchschnittlichen Größe, 1780 errichtet von Peter Klement. Sie steht auf einem niedrigen Sockel mit einer teilweise polychromen Gedenkinschrift in lateinischer Sprache. 29018/4-4213
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Krásné Údolí, an der ehemaligen Straße I/20 westlich der Stadt
(Standort)
Sühnekreuz Sühnekreuz. Monolithisches Steinkreuz ohne Inschrift oder Relief, ein gleichschenkliges Kreuz, etwa 1 m hoch, im Volksmund „Schwedenkreuz“ genannt. Die Vorderseite des Kreuzes ist glatt. Das im 19. Jahrhundert oben hinzugefügte Eiserne Kreuz fehlt heute. 40210/4-928
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Krásný Les (Schönwald)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Krásný Les
(Standort)
Marienstatue mit Christus Marienstatue mit Christus 20563/4-926
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Krásný Les, Horní Hrad 9
(Standort)
Wassermühle Wassermühle 104178
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Krásný Les, Horní Hrad 13
(Standort)
Haus Nr. 13 Bauernhaus 102640
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Krásný Les
(Standort)
Kirche der hll. Peter und Paul (Kostel sv. Petra a Pavla) Kirche der hll. Peter und Paul 17413/4-924
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Horní Hrad
(Standort)
Schloss Hauenstein mit alter Feste (Zámek Hauenštejn s tvrzištěm) Schloss Hauenstein mit alter Feste 34249/4-819
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Kyselka (Gießhübl-Sauerbrunn)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Kyselka 36
(Standort)
Stadtbad Stadtbad (ohne Haus Nr. 36). Das weitläufige Gelände des Kyselka-Bads, dessen bedeutende Entwicklung 1867 begann, als der Verkauf von Sauerbrunn gepachtet und anschließend das gesamte Badegelände vom Kaufmann Heinrich Mattoni (1830–1910) gekauft wurde. Im Stil des Historismus wurden nach und nach eine Reihe bedeutender Badeeinrichtungen auf dem Gelände errichtet. 21052/4-929
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Stadtbad
Kyselka čp. 29
(Standort)
Mattoni-Fabrik Mattoni-Fabrik ohne Flaschenlager und Abfüllanlage Elizabeth-Brunnen 51304/4-930
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Nová Kyselkanordwestlich vom Ort in Richtung Kyselka
(Standort)
Feste Feste, archäologische Spuren 44707/4-962
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Feste
Radošov
(Standort)
Sühnekreuz Sühnekreuz 37538/4-1124
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Radošov, am rechten Ufer der Eger
(Standort)
Burgstätte (Hradiště Jazyk) Befestigte Siedlung – archäologische Spuren 16431/4-1021
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Radošov, přes Ohři
(Standort)
Straßenbrücke über die Eger Straßenbrücke über die Eger 15710/4-1020
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Radošov
(Standort)
Wenzelskirche (Kostel svatého Václava) Wenzelskirche 104274
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Merklín (Merkelsgrün)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Pstruží 39
(Standort)
Wassermühle Wassermühle 51127/4-5256
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Mírová (Münchhof)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Mírová
(Standort)
Kapelle Mírová Kapelle 11134/4-5051
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Nová Role (Neu Rohlau)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Nová Role
(Standort)
Michaelskirche Nová Role (Kostel sv. Michala) Michaelskirche 22631/4-963
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Nové Hamry (Neuhammer)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Nové Hamry, st. 221
(Standort)
Nepomuk-Kirche (Kostel sv. Jana Nepomuckého) Kirche des hl. Johannes von Nepomuk. Spätbarocke einschiffige Kirche mit einem polygonalem Presbyterium, die 1789 auf dem Hügel des Dorfes erbaut wurde. Der westliche viereckige Turm mit pyramidenförmigem Dach wurde 1810 hinzugefügt. 40094/4-965
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Nové Hamry, gegenüber vom Eingang zur Kirche, vor der Transformatorstation
(Standort)
Mariensäule Die Mariensäule (aus Granit) aus dem 18. Jahrhundert vom Stadtplatz in Neudek wurde 1988 nach Nové Hamry verlegt, wobei eine neue Skulptur der Jungfrau Maria aus den 1980er Jahren des Künstlers Karel Žák anstelle der Originalstatue aufgestellt wurde. Auf diesem Gelände, stand ein Denkmal für die Opfer des Ersten Weltkriegs, das 1946 entfernt wurde. In Nejdek wurde stattdessen eine neue 12 m hohe Mariensäule (aus Sandstein) anstelle der ursprünglichen Granitsäule aufgestellt, die vom akademischen Bildhauer Michael Moravec geschaffen wurde. Der Denkmalschutz für beide Mariensäulen ist aufgehoben. 53063/4-953
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Nové Hamry Nr. 19, bei der Kirche
(Standort)
Bauernhaus Nr. 19 Bauerngehöft. Das Berghaus aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts ist teilweise ein Backstein- und teilweise ein Holzgebäude mit einem rechteckigen Grundriss und einem überdachten Schieferdach. Der letzte ursprüngliche Teil der alten Gebäude. 19505/4-4046
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Otročín (Landek)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Otročín, Dorfplatz
(Standort)
Skulpturengruppe des hl. Josef, hl. Franziskus, evtl. hl. Familie Skulpturengruppe des hl. Josef, hl. Franziskus, evtl. hl. Familie 19658/4-995
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Skulpturengruppe des hl. Josef, hl. Franziskus, evtl. hl. Familie
Otročín, bei der Kirche
(Standort)
Skulptur der hl. Familie Skulptur der hl. Familie 17508/4-994
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Skulptur der hl. Familie
Poseč
(Standort)
Speicher bzw. Kapelle Poseč Kleines Wirtschaftsgebäude (auch als Kapelle oder Speicher bezeichnet), erbaut aus Bruchsteinen mit einem Krüppelwalmdach. 24525/4-1008
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Speicher bzw. Kapelle Poseč

Pernink (Bärringen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Pernink
(Standort)
Kapelle Pernink Kapelle 17316/4-1001
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Pernink
(Standort)
Dreifaltigkeitskirche (Kostel Nejsvětější Trojice) Dreifaltigkeitskirche 20359/4-1000
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Pernink
(Standort)
Statue des Salvator Mundi Statue des Salvator Mundi 39141/4-1003
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Potůčky (Breitenbach)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Potůčky
(Standort)
Kirche Mariä Heimsuchung und der hl. Anna (Kostel Navštívení P. Marie/sv. Anny) Kirche Mariä Heimsuchung und der hl. Anna 12444/4-4818
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Potůčky
(Standort)
Stollen Wolfsgrube Alter Erzstollen Wolfsgrube, Bergbaureste 24415/4-817
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Potůčky
(Standort)
Erzstollen bei Bludná Erzstollen bei Bludná, Stollen Susanne 105383
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Sadov (Sodau)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Bor
(Standort)
Kirche der hl. Maria Magdalena (Kostel sv. Maří Magdalény) Kirche der hl. Maria Magdalena 17902/4-757
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Bor
(Standort)
Bildstock Bildstock 33406/4-759
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Bildstock
Bor, an der Kirche
(Standort)
Sühnekreuz Sühnekreuz 41984/4-758
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Stanovice (Donawitz)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Stanovice 1
(Standort)
Bauernhaus Nr. 1 Bauerngehöft 45794/4-1030
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Stanovice 72
(Standort)
Bauernhaus Nr. 72 Bauerngehöft 24234/4-1031
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Horní Dražov
(Standort)
Kapelle des hl. Veit Kapelle des hl. Veit 28078/4-798
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Nové Stanovice 13
(Standort)
Bauernhaus Nr. 13 Bauerngehöft 15830/4-966
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Stráž nad Ohří (Warta)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Stráž nad Ohří 1
(Standort)
Mlýn Die Mühle befindet sich nordöstlich des historischen Dorfzentrums in der Nähe der Egerbrücke am Pekelský-Bach. Der gesamte Komplex besteht aus mehreren Gebäuden:
  • Mühle. Ein Backsteinmühlengebäude aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Einstöckiges Haus auf rechteckigem Grundriss, dessen breite Fassade zur Straße ausgerichtet ist. Die überdachte Verbindungsbrücke zwischen Mühle und Wirtschaftsgebäude ist mit Holzschalungen verkleidet. Das rechte Haus ist die ehem. Mühle.
  • Wirtschaftsgebäude mit Lagerhaus. Es diente ursprünglich als Scheune, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut wurde. Der südliche Teil des Gebäudes wird als Lagerhaus genutzt. Im Südosten ist es mit dem Mühlengebäude verbunden.
  • Getreidespeicher mit quadratischem Grundriss, ausgekleidet mit Bruchsteinen, zweistöckiger Torso, südlich der Mühle.
106394
Info
Katalog
Mlýn
Stráž nad Ohří, bei der Kirche
(Standort)
Skulptur der Heiligen Dreifaltigkeit (Sousoší Nejsvětější Trojice) Barocke Sandsteinskulptur der Heiligen Dreifaltigkeit aus dem Jahr 1704. Sie steht auf zwei prismatischen Sockeln. Auf dem unteren Sockel befindet sich eine unleserliche lateinische Inschrift. Der Standort der Skulptur wurde zweimal verlegt, derzeitiger Standort an der Kirche. 27172/4-1035
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Stráž nad Ohří
(Standort)
Kirche St. Michael (Kostel svatého Michaela) Der Komplex der Kirche St. Michael besteht aus der Kirche selbst und einem Gedenkkreuz:
  • Die einschiffige Kirche wurde 1768 im spätbarocken Stil erbaut, mit einem schmalen Chor auf rechteckigen Grundriss mit abgerundeten Ecken. Die Innenausstattung hauptsächlich im Stil der Neorenaissance und des Frühbarock.
  • Auf einem vierseitigen glatten Sockel steht ein einfaches glattes Kreuz aus Gusseisen mit einer Skulptur.
25120/4-1034
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Stráž nad Ohří, k. ú. Korunní, st. 97, k. ú. Stráž u Hradiště I
(Standort)
Grabkapelle Karl Gölsdorf Die Grabkapelle von Karl Gölsdorf wurde wahrscheinlich vor 1912 im neugotischen Stil erbaut. Ein kleines Gebäude mit rechteckigem Grundriss und Giebelfassade mit markanten gotischen Elementen. Bis 2015 im Gelände des Truppenübungsplatzes Hradiště. 105093
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Grabkapelle Karl Gölsdorf
Boč 21
(Standort)
Pfarrhaus (Fara) Zum Denkmalkomplex gehört das spätbarocke Pfarrhaus und das Friedhofstor. Das ursprüngliche Fachwerk wurde durch eine Ziegelkonstruktion ersetzt, nur die Aufteilung von Erdgeschoss und Kellerraum sind geblieben. Die ursprüngliche Ausstattung und ein bemerkenswerter Saal mit gemalten biblischen Szenen und Vasen an den Wänden blieben erhalten. 45889/4-738
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Malý Hrzín 8
(Standort)
Bauernhaus Nr. 8 Bauerngehöft aus dem 18. Jahrhundert mit einem erhaltenen bemerkenswerten Portal vom sächsischen Renaissance-Typ. Der Komplex besteht aus dem Wohnhaus, einer Scheune, einem Getreidespeicher mit Fachwerkboden und Schalungsgiebel sowie einer Kapelle mit einem prismatischen Turm. 44973/4-939
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Malý Hrzín 13
(Standort)
Bauernhaus Nr. 13 Bauernhaus aus den 1830er Jahren, in fast authentischer Form erhalten. Ein zweistöckiges Backsteingebäude im südlichen Teil des Dorfes an der Straße von Boč (Wotsch) nach Srní (Boksgrün). Es besitzt einen rechteckigen Grundriss mit einem Ausgang vom 1. Stock zur Straße. Es ist in der Breite zur Straße ausgerichtet. Die Hauptfassade zeigt acht Fensterachsen. 105064
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Malý Hrzín 133
(Standort)
Bauernhaus Nr. 133 Bauernhaus aus der Mitte des 18. Jahrhunderts, eine Art Scheunentyp, der für den Nordwesten Böhmens charakteristisch ist. In einer sehr authentischen Form erhalten. Ein zweistöckiges Backsteingebäude im nördlichen Teil des Dorfes Malý Hrzín (Kleingrün) an der Straße von Boč nach Srní. Das Gebäude hat einen rechteckigen Grundriss. Es ist in der Breite der Straße ausgerichtet. Die Hauptfassade zeigt acht Fensterachsen. 105086
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Osvinov, auf dem Berg Nebesa (638 m)
(Standort)
Burg Himmelstein (Hrad Himlštejn) Die Ruinen der Burg Himlštejn (auch Himmelstein). Die Burg wurde wahrscheinlich von Wilhelm von Illburk während der Hussitenkriege erbaut. Unter der Familie Šlik (nach 1528) wurde es vernachlässigt und 1574 bereits als verfallen eingestuft. Erhalten sind der Keller des Wohnturms mit der angrenzenden Mauer, der Rest des Palastes und das 1. Tor sowie die Überreste der Parkmauer. 22696/4-993
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Stráž nad Ohří
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Burgstätte Himmelstein Befestigte Siedlung - Burgstätte. Mittelalterliche Feste Himmelstein (2004 nicht gefunden). 25903/4-1036
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Stružná (Gießhübel)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Stružná
(Standort)
Schloss Stružná Neorenaissance-Schloss 27725/4-1038
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Stružná
(Standort)
Nepomukstatue Statue des hl. Johannes von Nepomuk 28024/4-1039
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Nepomukstatue
Žalmanov 38
(Standort)
Pfarrhaus Pfarrhaus 29390/4-1140
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Pfarrhaus
Žalmanov (Sollmus)
(Standort)
Kirche Mariä Himmelfahrt Žalmanov (Kostel Nanebevzetí Panny Marie) Kirche Mariä Himmelfahrt 25052/4-3982
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Nová Víska
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Nischenkapelle (Výklenková kaplička) Nischenkapelle 32811/4-964
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Nischenkapelle (Výklenková kaplička)

Útvina (Uitwa)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Útvina
(Standort)
Kirche des hl. Veit (Kostel svatého Víta) Kirche des hl. Veit 26352/4-1106
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Přílezy, südwestlich von der Bartholomäuskirche
(Standort)
Bildstock Bildstock 12441/4-4977
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Přílezy
(Standort)
Bartholomäuskirche (Kostel svatého Bartoloměje) Kirche des hl. Bartholomäus 22508/4-1017
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Přílezy, südwestlich von der Bartholomäuskirche
(Standort)
Kruzifix Kruzifix 12442/4-4908
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Kruzifix
Svinov
(Standort)
Florianskapelle Florianskapelle 51246/4-5264
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Velichov (Welchau)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Velichov
(Standort)
Feste Velichov Feste – Festung (2004 nicht gefunden) 45270/4-1119
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Velichov, auf dem Liščí vrch (486 m)
(Standort)
Burgstätte Befestigte Siedlung – archäologische Spuren, Burgstätte 32990/4-1118
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Burgstätte
Velichov
(Standort)
Kirche Mariä Himmelfahrt (Kostel Nanebevzetí Panny Marie) Kirche Mariä Himmelfahrt 103615
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Velichov 1
(Standort)
Schloss Velichov Schloss 21504/4-1120
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Velichov
(Standort)
Grabstein an der Friedhofsmauer Friedhof, Grabstein an der Friedhofsmauer 22019/4-1121
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Velichov 72
(Standort)
Speicherhaus Nr. 72 Bauerngehöft mit Speicher 18888/4-1122
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Velichov
(Standort)
Nepomukstatue Nepomukstatue 25330/4-1123
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Verušičky (Klein Werscheditz)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Verušičky
(Standort)
Dreifaltigkeitskirche (Kostel Nejsvětější Trojice) Dreifaltigkeitskirche 50367/4-5193
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Verušičky 1
(Standort)
Schloss Verušičky Schloss 27389/4-1128
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Luka 1
(Standort)
Schloss Luka Schloss 12811/4-4971
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Luka
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Feste Feste – Festung, nicht gefunden 26623/4-938
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Luka
(Standort)
Kapelle der hl. Anna Kapelle der hl. Anna 22795/4-936
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Luka
(Standort)
Mariensäule Mariensäule 38151/4-937
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Luka
(Standort)
Kirche des hl. Laurentius (Kostel sv. Vavřince) Kirche des hl. Laurentius 32375/4-935
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Týniště 23
(Standort)
Wassermühle Wassermühle 103489
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
Vahaneč
(Standort)
Marienkapelle Marienkapelle 27939/4-1108
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Vojkovice (Wickwitz)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Vojkovice, auf einem Hügel am Mäander der Eger
(Standort)
Burgstätte (Hradiště Burgstadt) Befestigte Siedlung – archäologische Spuren (Hradiště Burgstadt) 36579/4-1133
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Jakubov
(Standort)
Sühnekreuz Sühnekreuz 40823/4-862
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Vrbice (Großfürwitz)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Vrbice, Dorfplatz
(Standort)
Kříž Das Eiserne Kreuz (1859, genannt Gemeindekreuz) auf prismatischen Sockel befindet sich auf dem Dorfplatz von Vrbice. 28524/4-1134
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW
Skřipová, am Weg südöstlich des Dorfs
(Standort)
Nepomukstatue Statue des hl. Johannes von Nepomuk auf einem prismatischen Sockel mit Reliefkartusche, Inschrift und Datierung aus dem Jahr 1858. Das Werk ist vom Bildhauer Eduard Leinmüller signiert. Es ist von vier Säulen, ursprünglich auch mit einer Kette und vier Bäumen, umgeben. 106307
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen
BW

Vysoká Pec (Hochofen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung ÚSKP-Nr. Bild
Rudné, im Ortszentrum
(Standort)
Kirche Mariä Heimsuchung (Kostel Navštívení Panny Marie) Kirche Mariä Heimsuchung 33152/4-4052
Info
Katalog Wikidata-Objekt anzeigen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kulturdenkmale im Bezirk Karlovy Vary – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien