Liza Ohm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Liza Ohm

Liza Johanna Ohm (* 1989 oder 1990) ist eine deutsche Synchronsprecherin,[1] Hörspielsprecherin, Sängerin und Songwriterin. Sie ist seit 2020 als Solokünstlerin unter dem Namen [klebe] aktiv.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liza Ohm wuchs in der Nähe von Lübeck auf und zog mit Anfang zwanzig nach Hamburg. Ohm studierte an der Hamburger School of Music, an der sie die Ausbildung zur staatlich anerkannten Berufsmusikerin im Bereich Popularmusik absolvierte[2] und Kay Petersen kennenlernte. Mit ihm gründete sie 2012 als Sängerin der Band Liza und Kay. Sie veröffentlichten zwei Alben („Liza&Kay“ (2015) und „Mit der Aussicht Einsicht“ (2017)). Das Duo pausiert auf unbestimmte Zeit.

Im ersten coronabedingten Lockdown 2020 veröffentlichte Ohm den Song „Spazieren gehen“ – die erste Single ihres Soloprojekts [klebe]. Im April 2021 veröffentlichte sie die zweite Single „Es ist Frühling[3].“

Seit 2013 ist Liza Ohm als Sprecherin im Synchron- und Hörspielbereich tätig. So leiht sie ihre Stimme beispielsweise dem Husky Everest aus der Serie Paw Patrol, den Schauspielerinnen Jayden Bartels als Presley in der Serie Side Hustle, Madeleine Arthur als Christine in der Filmreihe To All The Boys I've Loved Before oder auch Casimere Jollette als Bette Whitlaw in Dein letztes Solo.

Seit 2018 spricht sie Gaby Glockner[4] in der Hörspielserie TKKG junior.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dokumentationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Liza&Kay - Liza&Kay[5], 2015
  • Liza&Kay - Mit der Aussicht Einsicht, 2017

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • klebe - Spazieren gehen, 2020
  • klebe - Es ist Frühling, 2021

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Preisträgerin des Hamburg Music Awards Krach&Getöse 2021[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liza Ohm. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 25. Juli 2021.
  2. Liza und Kay unterhalten die Gäste. Lübecker Nachrichten, abgerufen am 12. Januar 2019.
  3. Hoffentlich bald Frühling - unruhr - unrhein - Platten Popkultur Fußball Ruhr. Abgerufen am 25. Juli 2021.
  4. Hörspiel-Request: Sprecherinfo, Liza Ohm. Abgerufen am 25. Juli 2021.
  5. Liza & Kay: Liza&Kay – Album Review. In: SOUNDS & BOOKS - Das Online-Magazin für Musik und Literatur. 12. Juni 2015, abgerufen am 25. Juli 2021.
  6. Preisträger_innen 2021. In: KRACH+GETÖSE. 21. Juni 2021, abgerufen am 25. Juli 2021 (deutsch).