Lotto Soudal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Lotto Belisol)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lotto Soudal
Logo
Teamdaten
UCI-Code LTS
Nationalität BelgienBelgien Belgien
Lizenz UCI WorldTeam
Betreiber Belgian Cycling Project
Erste Saison 2012
Disziplin Straße
Radhersteller Ridley
Personal
General-Manager BelgienBelgien Marc Sergeant
Team-Manager BelgienBelgien Mario Aerts
Sportl. Leiter BelgienBelgien Herman Frison
BelgienBelgien Bart Leysen
BelgienBelgien Kurt Van De Wouwer
BelgienBelgien Marc Wauters
BelgienBelgien Frederik Willems
Namensgeschichte
Jahre Name
2012
2013–2014
2015–
Lotto Belisol Team
Lotto Belisol
Lotto Soudal
Website
lottosoudal.be

Lotto Soudal ist ein belgisches Radsportteam mit Sitz in Herentals. Hauptsponsoren sind die Belgische Lotterie Lotto und das Unternehmen Soudal. Lotto war zuvor Sponsor des Omega Pharma-Lotto Teams. Weitere Sponsoren sind Belgacom, die Zeitarbeitsfirma Adecco und Radhersteller Ridley.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da die beiden Hauptsponsoren des Omega Pharma-Lotto-Teams sich nicht auf eine gemeinsame Strategie für die Zukunft einigen konnten, endete das gemeinsame Engagement Ende 2011. Lotto wollte mit seinen ebenfalls auf den belgischen Markt ausgerichteten Co-Sponsoren eine fast ausschließlich aus belgischen Fahren bestehendes ProTeam zusammenstellen. Dieses Team übernahm zwar einen Großteil der sportlichen Leitung und des Fahrerstamms von Omega Pharma-Lotto, wurde aber nicht von dessen Betreiberfirma Belgian Cycling Company SA gemanagt und übernahm nicht die bestehende ProTeam-Lizenz, sondern wurde von der UCI als neues Team lizenziert.[1] Ebenso wie beim Rabobank Team sollte ein Continental Team mit gleichem Namen die Nachwuchsarbeit übernehmen. Auch hier sollte vorrangig, wenn nicht ausschließlich belgischer Nachwuchs gefördert werden.[2]

Teammanager wurde der bisher in gleicher Funktion bei Omega Pharma-Lotto tätige Belgier Marc Sergeant, der von zwei Sportlichen Leitern, die ebenfalls von Omega Pharma-Lotto kommen werden, unterstützt wird. Benannt sind Herman Frison, der seit 1993 im Team Lotto arbeitet, und Mario Aerts, der Ende 2011 seine aktive Laufbahn beendete und seit 1998 mit Marc Sergeant zusammenarbeitet.[3]

Ende 2012 trat das Team dem Mouvement Pour un Cyclisme Crédible bei.[4]

Saison 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge in der UCI WorldTour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Sieger
9. März FrankreichFrankreich 5. Etappe Paris-Nizza DeutschlandDeutschland André Greipel
6. Mai ItalienItalien 2. Etappe Giro d'Italia DeutschlandDeutschland André Greipel
4. Juni FrankreichFrankreich 1. Etappe Critérium du Dauphiné BelgienBelgien Thomas De Gendt
12. August NiederlandeNiederlande BelgienBelgien 6. Etappe BinckBank Tour BelgienBelgien Tim Wellens
24. August SpanienSpanien 6. Etappe Vuelta a España PolenPolen Tomasz Marczynski
31. August SpanienSpanien 12. Etappe Vuelta a España PolenPolen Tomasz Marczynski
7. September SpanienSpanien 18. Etappe Vuelta a España BelgienBelgien Sander Armee
8. September SpanienSpanien 19. Etappe Vuelta a España BelgienBelgien Thomas De Gendt
22. Oktober China VolksrepublikVolksrepublik China 4. Etappe Tour of Guangxi BelgienBelgien Tim Wellens
19.-24. Oktober China VolksrepublikVolksrepublik China Gesamtwertung Tour of Guangxi BelgienBelgien Tim Wellens

Erfolge in der UCI Europe Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
26. Januar SpanienSpanien Trofeo Ses Salines 1.1 DeutschlandDeutschland André Greipel
27. Januar SpanienSpanien Trofeo Serra de Tramuntana 1.1 BelgienBelgien Tim Wellens
28. Januar SpanienSpanien Trofeo Andratx-Mirador d´Es Colomer 1.1 BelgienBelgien Tim Wellens
5. Februar FrankreichFrankreich 5. Etappe Étoile de Bessèges (EZF) 2.1 FrankreichFrankreich Tony Gallopin
18. Februar PortugalPortugal 4. Etappe Algarve-Rundfahrt 2.HC DeutschlandDeutschland André Greipel
19. Februar SpanienSpanien 5. Etappe Andalusien-Rundfahrt 2.HC BelgienBelgien Tim Wellens
9. Mai FrankreichFrankreich 1. Etappe Tour des Hauts-de-France 2.HC BelgienBelgien Jens Debusschere
28. Mai BelgienBelgien 5. Etappe Belgien-Rundfahrt 2.HC BelgienBelgien Jens Debusschere
3. Juni BelgienBelgien Heistse Pijl 1.1 BelgienBelgien Jasper De Buyst
23. Juli BelgienBelgien 2. Etappe Tour de Wallonie 2.HC BelgienBelgien Jasper De Buyst
22. August BelgienBelgien GP Stad Zottegem 1.1 BelgienBelgien Jasper De Buyst
13. September BelgienBelgien GP de Wallonie 1.1 BelgienBelgien Tim Wellens
30. September BelgienBelgien Omloop Eurometropool 1.1 DeutschlandDeutschland André Greipel
3. Oktober BelgienBelgien Binche–Chimay–Binche 1.1 BelgienBelgien Jasper De Buyst
11. Oktober BelgienBelgien Famenne Ardenne Classic 1.1 NiederlandeNiederlande Moreno Hofland

Zugänge – Abgänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zugänge Team 2016 Abgänge Team 2017
NiederlandeNiederlande Moreno Hofland Team Lotto NL-Jumbo BelgienBelgien Stig Broeckx Karriereende
BelgienBelgien Nikolas Maes Etixx-Quick Step BelgienBelgien Gert Dockx Karriereende
BelgienBelgien Rémy Mertz Color Code-Arden’Beef AustralienAustralien Gregory Henderson UnitedHealthcare Professional Cycling Team
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Shaw Lotto-Soudal U23 NiederlandeNiederlande Pim Ligthart Roompot-Nederlandse Loterij
BelgienBelgien Enzo Wouters Lotto-Soudal U23

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svg   NameGeburtsdatum Vorheriges Team 
BEL Sander Armée10. Dezember 1985Topsport Vlaanderen-Baloise (2013)
DEN Lars Bak16. Januar 1980HTC-Highroad (2011)
BEL Tiesj Benoot11. März 1994Lotto-Belisol U23 (2014)
BEL Kris Boeckmans13. Februar 1987Vacansoleil-DCM (2013)
BEL Sean De Bie3. Oktober 1991Leopard-Trek Continental (2013)
BEL Jasper De Buyst24. November 1993Topsport Vlaanderen-Baloise (2014)
BEL Bart De Clercq26. August 1986Omega Pharma-Lotto (2011)
BEL Thomas De Gendt6. November 1986Omega Pharma-Quick Step (2014)
BEL Jens Debusschere28. August 1989Omega Pharma-Lotto (2011)
BEL Frederik Frison28. Juli 1992Lotto-Soudal U23 (2015)
FRA Tony Gallopin24. Mai 1988RadioShack-Leopard (2013)
GER André Greipel16. Juli 1982Omega Pharma-Lotto (2011)
AUS Adam Hansen11. Mai 1981Omega Pharma-Lotto (2011)
NED Moreno Hofland31. August 1991Lotto NL-Jumbo (2016)
BEL Nikolas Maes9. April 1986Etixx-Quick Step (2016)
POL Tomasz Marczyński6. März 1984Torku Şekerspor (2015)
BEL Rémy Mertz17. Juli 1995Color Code-Arden'Beef (2016)
BEL Maxime Monfort14. Januar 1983RadioShack-Leopard (2013)
BEL Jürgen Roelandts2. Juli 1985Davitamon-Win For Life-Jong Vlaanderen (2007)
GBR James Shaw13. Juni 1996Lotto-Soudal U23 (2016)
GER Marcel Sieberg30. April 1982Omega Pharma-Lotto (2011)
ESP Rafael Valls25. Juni 1987Lampre-Merida (2015)
BEL Tosh Van der Sande28. November 1990Omega Pharma-Lotto Davo (2011)
BEL Jelle Vanendert19. Februar 1985Omega Pharma-Lotto (2011)
BEL Louis Vervaeke6. Oktober 1993Lotto-Belisol U23 (2014)
BEL Jelle Wallays11. Mai 1989Topsport Vlaanderen-Baloise (2015)
BEL Tim Wellens10. Mai 1991Lotto-Belisol U23 (2012)
BEL Enzo Wouters21. März 1996Lotto-Soudal U23 (2016)
BEL Senne Leysen (1. Aug.–31. Dez., Stagiaire)18. März 1996Balen BC (2014)
BEL Emiel Planckaert (1. Aug.–31. Dez., Stagiaire)22. Oktober 1996
BEL Mathias Van Gompel (1. Aug.–31. Dez., Stagiaire)24. September 1995

Platzierungen in UCI-Ranglisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UCI World Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2012 11. BelgienBelgien Jurgen Van Den Broeck (13.)
2013 18. DeutschlandDeutschland André Greipel (37.)
2014 15. BelgienBelgien Tim Wellens (25.)
2015 9. DeutschlandDeutschland André Greipel (24.)
2016 14. BelgienBelgien Tim Wellens (35.)
2017 13. BelgienBelgien Tim Wellens (21.)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. velonation.com vom 8. November 2011: Lotto Cycling Project secures Belisol as co-sponsor for three years
  2. velonation.com vom 6. August 2011: Lotto looks to build a similar set up to Rabobank
  3. radsport-news.com vom 16. Juni 2011: Van den Broeck unterschreibt bei neuem Lotto-Team
  4. radsport-news.com 9. November: Lotto Belisol tritt Bewegung für glaubwürdigen Radsport bei

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]