Luca Horn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luca Horn
beim FSV Zwickau (2021)
Personalia
Geburtstag 19. Dezember 1998
Geburtsort WilhelmshavenDeutschland
Größe 177 cm
Position Außenbahn (links)
Junioren
Jahre Station
2004–2010 Frisia Wilhelmshaven
2010–2017 Werder Bremen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2017–2020 VfL Wolfsburg II 29 (2)
2019–2020 VfL Wolfsburg 1 (0)
2020– Hansa Rostock 8 (0)
2021–2022 → FSV Zwickau (Leihe) 23 (1)
2022– Hansa Rostock II 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 7. August 2022

Luca Finn Horn (* 19. Dezember 1998 in Wilhelmshaven) ist ein deutscher Fußballspieler. Er ist offensiv wie defensiv variabel auf der linken Außenbahn einsetzbar.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Horn wurde bis zur C-Jugend in seiner Heimatstadt Wilhelmshaven beim SC Frisia ausgebildet und dann im Nachwuchsleistungszentrum von Werder Bremen aufgenommen.[1] Bei einem Sichtungsturnier in Lastrup war der Junge Scouts des Vereins aufgefallen.[1] Sowohl in der B- wie auch in der A-Jugend spielte der Niedersachse mit Werder in den jeweiligen Juniorenbundesligen und kam auf verschiedenen Offensiv- und Defensivpositionen zum Einsatz. 2016 erreichte Horn mit der U19 jeweils das Halbfinale des DFB-Junioren-Vereinspokals sowie der Endrunde um die Meisterschaft. In seiner letzten Saison in Bremen führte er das Team als Mannschaftskapitän aufs Feld und konnte 12 Scorerpunkte sammeln.

Nach Abschluss seiner fußballerischen Ausbildung unterschrieb Horn einen Zweijahresvertrag beim VfL Wolfsburg, bei dem er fortan in der Regionalligamannschaft spielte.[1] Aufgrund einer Schambeinentzündung konnte der Niedersachse jedoch erst ab November 2018 erstmals für das Team aktiv werden[1] und kam bis zum Saisonende auf sechs Einsätze über die volle Spielzeit im linken Mittelfeld. Als Nordmeister wurden erfolglos zwei Partien gegen den FC Bayern München II um den Drittligaaufstieg bestritten, bei denen Horn, dessen Vertrag bis Juni 2021 verlängert wurde, aber nicht im Kader stand. Bis zum Abbruch der Saison 2019/20 aufgrund der COVID-19-Pandemie konnte sich der Mittelfeldspieler unter Trainer Rüdiger Ziehl etablieren und verpasste lediglich ein Spiel; im Aufstiegsrennen musste man sich allerdings dem VfB Lübeck geschlagen geben. Anschließend stand er mehrmals im Kader der Bundesligamannschaft, die wieder am Spielbetrieb teilnahm, und debütierte für sie am letzten Spieltag beim 0:4 gegen Meister Bayern München.[1] Nachdem der Flügelspieler beim Erreichen der 2. Runde des DFB-Pokals 2020/21 für elf Minuten gegen Union Fürstenwalde mitgewirkt hatte, unterschrieb er ohne weitere Aktivitäten für den Verein zum 3. Spieltag der Drittligasaison 2020/21 einen Dreijahresvertrag bei Hansa Rostock.[2][3]

In Rostock trat Horn in Konkurrenz mit Damian Roßbach, Lukas Scherff sowie Manuel Farrona Pulido. Unter Hansa-Trainer Jens Härtel erfuhr er am 4. Oktober 2020 seinen ersten Einsatz in der 3. Liga, als er in der 59. Spielminute im Spiel gegen den KFC Uerdingen 05 für Maurice Litka eingewechselt wurde. Es folgten weitere sieben Einsätze im Kalenderjahr 2020, ehe er aufgrund von Adduktorenbeschwerden keine weiteren Einsätze in jener Spielzeit, in der er mit den Hanseaten in die 2. Bundesliga aufstieg, mehr erhielt. Hansa Rostock verlieh Horn für die Folgesaison 2021/22 an den in der 3. Liga verbliebenen FSV Zwickau[4], den zuvor die linken Außenbahnspieler Felix Drinkuth und Nils Miatke verlassen hatten. Mit den Schwänen, für die er unter Trainer Joe Enochs 23 Partien bestritt und ein Tor erzielte, erreichte er einen ungefährdeten Mittelfeldplatz. Nach Ablauf der Saison wurde bekannt, dass er nicht mehr zum FC Hansa zurückkehren wird.[5] Dennoch lief er Anfang August 2022 für die 2. Herrenmannschaft der Rostocker in der Oberliga Nordost auf.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VfL Wolfsburg
Hansa Rostock

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seiner Zeit in Bremen absolvierte Horn erfolgreich seine Abiturprüfungen.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Luca Horn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Wilhelmshavener Luca Horn feiert Bundesliga-Debüt beim VfL Wolfsburg, lokal26.de, abgerufen am 7. Juli 2020.
  2. F.C. Hansa Rostock verpflichtet Mittelfeldspieler Luca Horn aus Wolfsburg, fc-hansa.de, abgerufen am 29. September 2020.
  3. Luca Horn nach Rostock. In: vfl-wolfsburg.de. 29. September 2020, abgerufen am 18. Oktober 2020.
  4. Leihe für ein Jahr: Hansa-Mittelfeldspieler Luca Horn wechselt zum FSV Zwickau. In: fc-hansa.de. 17. Juni 2021, abgerufen am 17. Juni 2021.
  5. Rizzuto, Rother, Bahn und Co: 16 Abgänge bei Hansa Rostock. In: liga2-online.de. 15. Mai 2022, abgerufen am 22. Mai 2022.