Joe Enochs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joe Enochs
Enochs, Joe Trainer Osnabrück 15-16 WP.jpg
Joe Enochs (2016)
Spielerinformationen
Name Joseph Andrew Enochs
Geburtstag 1. September 1971
Geburtsort Petaluma, KalifornienUSA
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
bis 1994 San Francisco United
1994–1996 FC St. Pauli
1996–2008 VfL Osnabrück 376 (10)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2001 USA 1 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2008–2011 VfL Osnabrück II
2011 VfL Osnabrück (interim)
2011 VfL Osnabrück (Co-Trainer)
2011–2014 VfL Osnabrück II
2014 VfL Osnabrück U 19
2015–2017 VfL Osnabrück
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Joseph Andrew „Joe“ Enochs (* 1. September 1971 in Petaluma, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Fußballspieler und heutiger -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joe Enochs spielte in seiner Heimat zunächst für San Francisco United und kam 1994 nach Deutschland zum FC St. Pauli. Dort spielte er zwei Jahre bei den Amateuren, bevor er 1996 zum VfL Osnabrück wechselte, wo er bis zu seinem Karriereende blieb.

Zunächst machte Enochs mit einigen Platzverweisen auf sich aufmerksam; doch im Laufe der Zeit wurde er konstanter. Durch seinen Einsatzwillen und seine offene Art wurde er bald zu einem Publikumsliebling in Osnabrück. Am 19. Mai 2007 absolvierte Enochs im Ligaspiel gegen Holstein Kiel sein 358. Punktspiel für den VfL und wurde damit zum neuen Rekordspieler des Vereins – er hatte den alten Rekord von Uwe Brunn übertroffen.

Direkt nach dem Zweitliga-Klassenerhalt mit dem VfL Osnabrück verkündete Enochs am 18. Mai 2008 das Ende seiner Karriere als Aktiver.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Anschluss an seine Spielerkarriere übernahm Enochs den Trainerposten der zweiten Mannschaft (U 21) des VfL Osnabrück. Am 9. November 2010 erwarb er an der Sportschule Barsinghausen seine Trainer-B-Lizenz.

Am 21. März 2011 wurde Enochs interimsweise Trainer der ersten Mannschaft des VfL.[1] Zuvor waren Cheftrainer Karsten Baumann und Co-Trainer Heiko Nowak aufgrund der sportlichen Situation nach vier Niederlagen in Folge und dem Abrutschen der Mannschaft auf den Relegationsplatz von ihren Tätigkeiten freigestellt worden.[2] Da Enochs allerdings nur die B-Lizenz hat, durfte er die Mannschaft maximal drei Wochen trainieren. Daher übernahm anschließend Heiko Flottmann den Trainerposten, Enochs agierte fortan bis zum Ende der Saison als Co-Trainer. Anschließend trainierte er die zweite Mannschaft wieder.

Am 1. Juli 2014 übernahm Enochs die U 19-Mannschaft der Osnabrücker. Außerdem wurde er Leiter des VfL-Leistungszentrums für den Nachwuchsbereich. Seit dem 24. August 2015 war Enochs erneut – zunächst als Übergangslösung – Trainer der ersten VfL-Mannschaft, nachdem sich der Verein von Maik Walpurgis getrennt hatte. Er wurde zunächst für die beiden folgenden Punktspiele mit der Betreuung der Mannschaft beauftragt.[3] Nach zwei Siegen erhielt er einen Vertrag als Cheftrainer bis 2017,[4] der Anfang 2017 noch bis 2020 verlängert wurde.[5] Am 4. Oktober 2017 wurde er durch die Geschäftsführung freigestellt,[6] der VfL stand zu diesem Zeitpunkt auf einem Abstiegsplatz. Enochs erklärte danach, auch zukünftig als Trainer im Profifußball arbeiten zu wollen und den VfL nach 21 Jahren als Spieler und Trainer zu verlassen. Er schlug damit ein Angebot des Vereins aus, ihn in anderer Position weiter zu beschäftigen.[7]

Tor des Monats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2004 wurde sein Tor im Pokalspiel gegen den FC Bayern München in der ARD-Sportschau zum Tor des Monats gewählt. [8]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001 wurde Enochs für ein Spiel in die Fußballnationalmannschaft der Vereinigten Staaten berufen: Am 7. Juni 2001 hatte er dort in einem Freundschaftsspiel gegen Ecuador seinen einzigen Einsatz; die Partie in Columbus, Ohio endete 0:0.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Enochs ist verheiratet und Vater zweier Töchter. Er hat einen Universitätsabschluss in Kriminalistik.

2008 eröffnete er in der Altstadt Osnabrücks die Joe Enochs Sportsbar. Enochs gab die Leitung der Kneipe jedoch zwischenzeitlich ab.

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die in Deutschland bislang einzigartige Joe Enochs Kindertribüne im Stadion an der Bremer Brücke, auf der Kinder unter Aufsicht die Heimspiele des VfL Osnabrück verfolgen können, trägt seinen Namen.

Enochs war einer der wenigen Profifußballer, die ohne einen Berater auskamen. Vertragsverlängerungen wurden manchmal per Handschlag mit VfL-Manager Lothar Gans besiegelt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. liga1.tv: Enochs beerbt Baumann (21. März 2011)
  2. Enochs übernimmt Profikader
  3. Osnabrück zieht die Notbremse: Walpurgis weg, Enochs übernimmt (Kicker online, 24. August 2015)
  4. 3. Liga: Joe Enochs wird neuer Cheftrainer des VfL Osnabrück. In: Sport1.de. Abgerufen am 28. November 2015 (deutsch).
  5. Osnabrück verlängert mit Trainer Enochs, kicker online, 20. April 2017, abgerufen am 16. Juli 2017.
  6. VfL Osnabrück beurlaubt Joe Enochs vfl.de, abgerufen am 4. Oktober 2017.
  7. Nach VfL-Trennung: Enochs hakt Osnabrück endgültig ab, liga3-online.de, 7. Oktober 2017, abgerufen am 10. Oktober 2017.
  8. Sportschau:Tor des Monats September 2004 (mit Video)