Ludwig Hofmaier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ludwig Hofmaier (* 8. Dezember 1941 in Saal an der Donau),[1] früher auch als Handstand-Lucki bekannt, ist ein deutscher Antiquitätenhändler und ehemaliger Turner sowie Schauspieler. Seine zahlreichen Fernsehauftritte machten ihn im deutschsprachigen Raum bekannt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1,55 Meter große[2] Hofmaier ist der Sohn eines Schneiders und wuchs in einer zehnköpfigen Familie auf. Er besuchte die Hauptschule.[1] Während seines Dienstes bei der Bundeswehr erreichte er den Rang eines Unteroffiziers.[3]

1961 war Hofmaier Bayerischer Meister im Kunstturnen, zudem gewann er sechsmal die Oberpfälzische Meisterschaft. Medienberichten zufolge war Hofmaier Deutscher Meister im Geräteturnen.[Anm. 1] Er gilt als der erste Deutsche, der den Yamashita-Sprung beherrschte.[4]

Nach seinem Gang auf den Händen – erst von Saal an der Donau nach Regensburg (20 km), dann von Regensburg nach München (132 km)[5] – lief Hofmaier im Jahr 1967 innerhalb von drei Monaten[6] auf den Händen die 1070 km[7] lange Strecke von Regensburg bis Rom. Seither wird er in Mediendarstellungen als „Weltmeister im Handlaufen“ betitelt.[Anm. 2][8][9] In dem Kurzfilm Play Harlekin (1966) von Wendl Sorgend spielte er die Hauptrolle.[10]

Hofmaier führte zwischenzeitlich drei Lokale in Regensburg, die „Kongo-Bar“ am Neupfarrplatz, das „Aquarium“ in der Pfarrergasse und die „Arco-Bräu-Stuben“ in der Adolf-Schmetzer-Straße.[11] Ab Anfang der 1970er Jahre betrieb er die Diskothek „Apollo“ in Steinberg am See, in der unter anderem Marianne Rosenberg und die Band Middle of the Road auftraten. Später wandelte er das „Apollo“ zu einer Oben-ohne-Bar[12] mit Einlassverbot für Minderjährige.[13]

Seit den frühen 1970er Jahren lebt er mit seiner Frau in Offenburg,[6] von wo aus er sich als Antiquitätenhändler etablierte.[10][11] Er verfügt über keine festen Geschäftsräume und handelt auf Flohmärkten, die er mit seinem Wohnmobil anfuhr,[14] bis das Fahrzeug 2019 auf einer Raststätte in Flammen aufging.[15]

Von 2013 bis 2021 erlangte Hofmaier durch seine Tätigkeit als Antiquitätenhändler in der ZDF-Fernsehreihe Bares für Rares erneut Bekanntheit.[16] Nach langjährigen Auftritten schied er mit der Sendung vom 26. Juni 2020 aus der Reihe aus.[17] Daneben war er Gast in Fernsehsendungen wie Haifischbar,[13] Und Ihr Steckenpferd?, Sportschau und Aktuelles Sportstudio[7] sowie Beat-Club[18]Sehsack,[19] Inka!,[20] Sag die Wahrheit,[21] Markus Lanz,[22] Wer weiß denn sowas?[23] und Bares für Rares Österreich.[24]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In den offiziellen Listen zur Deutschen Meisterschaft in der Aktivenklasse wird Hofmaiers Name jedoch nicht geführt. Ob er den Titel für Leistungen zum Beispiel in anderen Altersklassen trägt, ist nicht geklärt.
  2. Ob es eine Weltmeisterschaft im Handlaufen gab, ist gleichfalls ungeklärt. Weithin wird die 1900 vom Österreicher Johann Haslinger (fälschlich: Johann Hurlinger) auf einem Wägelchen festgeschnallt durchgeführte Reise von Wien nach Paris (mit 1400 km innerhalb von 55 Tagen) als heute noch gültige Bestleistung im Handlaufen dargestellt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Der Handstand-Lucki. Ein Mann ging auf Händen nach Rom. In: Mittelbayerische vom 14. Oktober 2010
  2. Christian Eckl: Der Handstand-Lucky flirtet im ZDF mit einer Konradsiedlerin. In: Wochenblatt vom 2. Februar 2016
  3. Handstand-Lucki auf Tour: Der läuft und läuft und läuft. Fotostrecke Bild 12. In: Der Spiegel vom 21. April 2016
  4. Hermann Scherm, Christoph Krix: Bayerische Charakterköpfe. Der Handstand-Lucki. In: Land und Leute (Hörfunksendung), Manuskript (PDF) vom 21. August 2016, S. 5.
  5. Handstand-Lucki. Auf den Händen nach Rom. In: Mittelbayerische vom 3. Mai 2011
  6. a b Markus Vögele: Auf Händen zum Papst nach Rom. In: Badische Zeitungvom 30. Dezember 2017.
  7. a b Simon Michaelis: Pilgerreise kopfüber. 1070 Kilometer auf Händen zum Papst. In: Der Spiegel vom 21. April 2016
  8. Hermann Scherm, Christoph Krix: Der Handstand-Lucki. Auf Händen von Regensburg nach Rom. In: Bayern 2 vom 14. September 2014.
  9. Ludwig Hofmaier. Weltmeister im Handlaufen, Schauspieler, Gastronom und Antiquitätenhändler. In: Haus der Bayerischen Geschichte.
  10. a b Auf Händen nach Rom: Der Handstand-Lucki. In: Bayerischer Rundfunk vom 27. Oktober 2015; Filmbeitrag aus der Sendung Schwaben & Altbayern, 7:51 min
  11. a b Harald Raab: Auf den Händen bis nach Rom. Vor 50 Jahren machte sich der Handstand-Lucki seinen Namen. Ludwig Hofmaier lebt jetzt in Offenburg als Antiquitätenhändler. In: Mittelbayerische Zeitung vom 7. April 2017.
  12. Hans Hoff: Auf Händen zum Papst. In: Süddeutsche Zeitung vom 29. Juni 2018.
  13. a b Ludwig Hofmaier als Antiquitätenhändler bei Horst Lichter. In: Oberpfalznetz vom 13. Mai 2014
  14. Ludwig Hofmaier privat. So lebt „Handstand-Lucki“ aus „Bares für Rares“. In: news.de vom 23. Mai 2018.
  15. Antiquitäten an Bord: Camper von „Bares für Rares“-Star „Lucki“ ausgebrannt. In: stern vom 19. Mai 2019.
  16. Bewerten und verkaufen. Die Experten und Händler der neuen Trödelshow. (Memento vom 3. Dezember 2016 im Internet Archive) In: ZDF vom 5. Januar 2014
  17. ZDF bestätigt „Bares für Rares“-Abschied: Händler Ludwig Hofmaier verlässt Show. In: stern vom 29. Juni 2021.
  18. Beat-Club (1970), Episode #1.54 in der Internet Movie Database (englisch)
  19. Sehsack (1971), Episode #1.1 in der Internet Movie Database (englisch)
  20. Inka! (2013), 1. Episode in der Internet Movie Database (englisch)
  21. Sag die Wahrheit. In: Südwestrundfunk, Sendung vom 6. Februar 2017.
  22. Markus Lanz. In: ZDF, Sendung vom 28. Juni 2017.
  23. Zu Gast: Ludwig Hofmaier und Fabian Kahl. In: Wer weiß denn sowas?, Sendung vom 27. Februar 2019.
  24. Staffel 1, Episode 6. In: Bares für Rares Österreich vom 3. Mai 2020.