Luminus Arena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luminus Arena
Die Luminus Arena 2016
Die Luminus Arena 2016
Frühere Namen

Thyl Gheyselinckstadion (1990–1999)
Fenix-Stadion (1999–2007)
Cristal Arena (2007–2016)

Daten
Ort Stadionplein 4
BelgienBelgien 3600 Genk, Belgien
Koordinaten 51° 0′ 18″ N, 5° 31′ 59,8″ OKoordinaten: 51° 0′ 18″ N, 5° 31′ 59,8″ O
Klassifikation 4
Eröffnung 1990
Renovierungen 1999–2002, 2007
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 23.718 Plätze
Kapazität (internat.) 21.500 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Die Luminus Arena ist ein Fußballstadion in der belgischen Stadt Genk in Limburg, der östlichsten Provinz der Region Flandern. Der Fußballverein KRC Genk tritt hier zu seinen Heimspielen an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 1999 eröffnete Stadion besitzt heute 23.718 Zuschauerplätze, davon 3.704 Stehplätze und 2.929 Businesssitze.[1] Zu internationalen Partien sind 21.500 Zuschauer zugelassen.[2] Sie ersetzte das André Dumontstadion als Spielstätte der KRC.

Die vier Tribünen liegen dicht am Spielfeld und sind überdacht. Die Arena ist mit 19 V.I.P.-Logen und 1.900 Business-Sitze ausgestattet. Des Weiteren ist eine Rasenheizung eingebaut. Im Jahr 2002 wurden die Überdachung des Stadions komplettiert und auf der Südtribüne die Stehplätze mit Klappsitzen ausgestattet, damit der Zuschauerrang bei internationalen Spielen genutzt werden darf.

In der Saison 2003/04 spielte der KVV Heusden-Zolder in der belgischen Ersten Division und blieb dort ein Jahr. Da die sonstige Spielstätte Mijnstadion nur etwa 9.000 Plätze hat, zog der Verein in das Stadion nach Genk um. Seit dem 1. Juni 2007 erhielt die Sportstätte den Namen Cristal Arena nach der belgischen Brauerei Cristal Alken. Dieser Werbevertrag lief über neun Jahre. Von 1990 bis 1999 hieß die Sportanlage Thyl Gheyselinckstadion, danach bis 2007 Fenix-Stadion. 2007 wurde die Haupttribüne renoviert und die Logen und Business-Seats mit neuester Technik ausgestattet.

Wie der KRC Genk auf seiner Website am 7. Juni 2016 meldete, wird die Cristal Arena zukünftig den Namen Luminus Arena tragen wird. Der Sponsoringvertrag mit dem belgischen Energiedienstleister EDF Luminus hat eine Laufzeit bis in das Jahr 2020. Die Arena soll in der Vertragslaufzeit das erste CO2-neutrale Stadion in Belgien werden. Dafür sollen die Kühl- und Heizsysteme modernisiert werden. Darüber hinaus soll eine Photovoltaikanlage mit 400 Solarmodulen auf dem Stadiondach installiert werden.[3][4]

Länderspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die belgische Fußballnationalmannschaft bestritt in der Arena vier Partien. (Stand: 20. September 2019)

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innenraumpanorama vom August 2007

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Luminus Arena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Luminus Arena (Fenix Stadion). In: stadiumdb.com. Abgerufen am 20. September 2019 (englisch).
  2. Internationale Zuschauerkapazität. (PDF) In: uefa.com. UEFA, abgerufen am 20. September 2019 (englisch).
  3. Stadion KRC Genk wordt groenste van het land: De Luminus Arena (Memento vom 8. Juni 2016 im Internet Archive) (niederländisch)
  4. KRC Genk en Luminus maken samen de Luminus Arena CO2-neutraal tegen 2020. In: krcgenk.be. KRC Genk, abgerufen am 20. September 2019 (niederländisch).