MIUI

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MIUI
Logo
Entwickler Xiaomi Inc.
Lizenz(en) GNU GPLv3
Apache License 2.0
Proprietary
Erstveröff. 16.08.2010
Akt. Version MIUI 11
11.0.3.0 China
11.0.6.0 Global
Kernel Monolithic, modifizierter Linux (Kernel)
Abstammung GNU/Linux
Android
   ↳ MIUI
Architektur(en) 32-Bit ARM, MIPS, x86, x64
Sprache(n) 32 Sprachen
www.mi.com

MIUI (von MI User Interface, ausgesprochen „Me You I“) ist ein stark angepasstes, auf Android basierendes Betriebssystem von der Firma Xiaomi.
Das Betriebssystem wird fortlaufend weiterentwickelt. MIUI wird durch unabhängige Entwickler in andere Sprachen übersetzt und entsprechend in inoffizielle Versionen portiert. Bis auf das Mi A1, das Mi A2 (Lite) und das MI A3 haben alle von Xiaomi verkauften Smartphones MIUI als Betriebssystem vorinstalliert. Zuletzt wurde MIUI 11 vorgestellt.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Version basierte auf Android 2.2x Froyo und ist am 16. August 2010 in Chinesisch erschienen. Zuerst nur für Xiaomi-Geräte und kurz darauf noch für einige andere Android-Geräte, hat sich diese Custom-ROM schnell verbreitet, woraus sich eine große Community entwickelte. Anfangs wurde MIUI oft kritisiert, weil die Ähnlichkeit zu iOS und Samsungs TouchWiz groß war.[2] Nach einigen Monaten hatte MIUI mehr als eine Million Benutzer. Seit MIUI 4, welches auf Android Icecream Sandwich und Jelly Bean basierte, hat Xiaomi eine eigene Antivirus-Engine eingebunden. Diese wurde von dem Tech-Partner Tencent (wo zuvor ebenfalls Lei Jun CEO war) entwickelt. Schnell wurden Methoden im chinesischen Mi-Forum veröffentlicht, um diese zu entfernen, da sie von den meisten Nutzern als nicht sinnvoll betrachtet wurde. Am 10. Mai 2016 verkündete Xiaomi, dass die MIUI-ROM weltweit über 200 Millionen Nutzer hat und über 340 Geräte unterstützt.[3]

MIUI und Google Play Dienste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund von staatlichen Vorgaben, denen Google in China nicht nachkommt, blockiert die chinesische Regierung den Zugriff auf Google-Dienste. In MIUI 4 begann Xiaomi damit, die Google-Dienste aus dem System zu entfernen. Jedoch hat Xiaomi sein Betriebssystem außerhalb Chinas erweitert, so haben MIUI-Versionen für Xiaomi-Geräte außerhalb von China (z. B. in Hongkong, Taiwan, Indien, Singapur, Malaysia und Indonesien) Google-Play-Dienste und Google-Apps wie Google Mail und Google Maps vorinstalliert. Um aber Gewinne in China in diesem Bereich zu erzielen, hat Xiaomi seine eigenen Dienste gestartet, wie zum Beispiel einen eigenen Cloud Dienst; MiPay, um darüber die Themes und Spiele bezahlen zu können. Mit der Weiterentwicklung von MIUI 5 wurden dann nahezu alle Google-Dienste aus der chinesischen MIUI-ROM-Version entfernt.[4] MIUI-Global-Versionen außerhalb Chinas sind von Google zertifiziert.

Historie der Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Version Android-Version Erscheinungs-
datum
letzte
Hauptversion
Datum der
letzten Version
wesentliche Änderungen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: MIUI 1 bis Android Froyo 16. August 2010
  • Erstversion
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: MIUI 2 16. August 2011
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: MIUI 3 2.3 20. April 2012
  • Neu gestaltete Benutzerschnittstelle
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: MIUI 4 4.0.x – 4.1.x 16. August 2012 3.2.22 22. Februar 2013
  • Hinzufügen einer Anti-Virus-Anwendung
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: MIUI 5 4.1.x – 4.4.x 9. April 2013 4.12.5 5. Dezember 2014
  • Alle Google-Dienste wurden von der chinesischen Version entfernt
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: MIUI 6 4.4.x – 5.0.2 16. August 2014 5.8.6 6. August 2015
  • Neu gestaltete Benutzerschnittstelle
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: MIUI 7 4.4.4 – 5.1.1 24. August 2015 6.5.26 26. Mai 2016
  • Neu gestaltete Benutzerschnittstelle
Ältere Version; noch unterstützt: MIUI 8 4.4.4 – 7.1.1 16. Juni 2016 8.1.x 19. Januar 2017
  • Neu gestaltete Benutzerschnittstelle
Ältere Version; noch unterstützt: MIUI 9 4.4 – 8.1 August 2017 9.6.x.x
Ältere Version; noch unterstützt: MIUI 10 6.0 – 9.0 September 2018[5] 10.3.x.x
  • Neu gestaltete Benutzerschnittstelle
  • Gestensteuerung[6]
  • Performance-Verbesserungen
Aktuelle Version: MIUI 11 9.0 – 10.0 Oktober 2019[7]
  • Neu gestaltete Benutzerschnittstelle
  • Mehr Einstellmöglichkeiten für Always-On-Display
  • Übertragung des Display-Inhaltes auf externe Displays
  • Überarbeiteter Batteriesparmodus
  • Android 10 wird auf vielen Geräten erst mit MIUI 11.1 ausgerollt[8]
Zukünftige Version: MIUI 12[9]
  • Systemweiter Dark Mode[10]
Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version

Lizenzverletzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Xiaomi keine Quellcodes für den in den Produkten verwendeten Linux-Kernel bereitstellen wollte, verstieß der Hersteller gegen dessen Lizenzbestimmungen (GPL). In einer Petition wurde die Herausgabe des Quellcodes für den Kernel und einige Teile der MIUI-Firmware gefordert. Laut einer Ankündigung im September 2013 wollte Xiaomi den Quellcode der Kernel seiner Mi-Smartphones veröffentlichen.[11] Umgesetzt wurde dies im März 2015.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Xiaomis MIUI 11 vorgestellt - Alle Infos zum neuen User Interface (System) von Xiaomi. zdnet.de, 18. September 2018, abgerufen am 7. Januar 2019 (deutsch).
  2. Install MIUI Gingerbread Custom ROM On Google Nexus S 4G. Redmond Pie, 24. Mai 2011, abgerufen am 17. Januar 2012.
  3. MIUI Has 200 Million Active Users Worldwide 2016-05-10
  4. Find all the Google Apps in Google installer!. Xiaomi Tech. 9. Juni 2013.
  5. Xiaomi MIUI: MIUI 10 Global Stable ROM Starts Rolling Out: Redmi 6, Redmi 6A and More! - MIUI General - Xiaomi MIUI Official Forum. Abgerufen am 1. November 2018.
  6. MIUI 10. Abgerufen am 1. November 2018.
  7. von Kai Schmerer am 11 Oktober 2019, 17:03 Uhr: MIUI 11 Global erscheint am 16. Oktober. 11. Oktober 2019, abgerufen am 12. Oktober 2019 (deutsch).
  8. What's new in MIUI 11.1, a lot innovations for Xiaomi phones! 23. November 2019, abgerufen am 27. November 2019 (amerikanisches Englisch).
  9. Xiaomi: MIUI 12 ist bereits in Arbeit. Abgerufen am 21. Oktober 2019.
  10. MIUI 12: Xiaomi arbeitet an systemweitem Dark Mode. Abgerufen am 27. November 2019.
  11. Mi Kernel will be opensourced. miuiandroid.com. 17. September 2013. Archiviert vom Original am 20. September 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/miuiandroid.com Abgerufen am 19. September 2013.
  12. Xiaomi Releases Kernel Sources. 31. März 2015, abgerufen am 3. Juli 2016 (amerikanisches Englisch).