MPS 802

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MPS 802

Der MPS 802 war ein 9-Nadeldrucker des Herstellers Commodore, der 1984 auf den Markt gebracht wurde. Der ursprüngliche Name des Druckers war VC-1526 bzw. 1526. Die beiden Drucker MPS-802 und 1526 sind bis auf die beiden Schilder an der Vorder- und Rückseite identisch. MPS steht für Matrix Printer Serial, eine Bezeichnung von Commodore.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Druckmethode: Matrix-Druck (Impact Dot Matrix)
  • Druckverfahren: Bidirektionaler Druck
  • Zeichenmatrix: 8×8 Punkt-Matrix
  • Zeilenlänge: max. 80 Spalten
  • Zeilenabstand: 6 Zeichen/Zoll im Zeichenmodus, 9 Zeichen/Zoll im Grafikmodus (1 Zoll = 2,54 cm)
  • Druckgeschwindigkeit: 60 Zeichen/s
  • Papiertransport: Stachelwalzenantrieb
  • Papierbreite: 4,5 bis 10 Zoll (8,5 Zoll ohne Führungslochränder)
  • Kopien/Durchschläge: Original + 3 Durchschläge
  • Farbband Gruppe: 629
  • Grafik: Punktadressierbar, 8 senkrechte Punkte/Spalte, 640 Punkte horizontal
  • Schnittstelle: 2×serieller IEC-Bus
  • CPU: MOS 6504

Geräteadresse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geräteadresse ist standardmäßig auf 4 eingestellt. Über drei Jumper auf der Platine kann der Wert von 4 bis 11 gewählt werden.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Commodore Drucker CBM 4022 bzw. CBM 4023 ist mechanisch identisch mit dem MPS 802, besitzt jedoch statt der IEC-Schnittstelle eine IEEE-488-Schnittstelle.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MPS-Serie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]