MSH Medical School Hamburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MSH Medical School Hamburg
Logo
Gründung 2009
Trägerschaft privat
Ort Hamburg
Land Deutschland
Rektorat Ilona Renken-Olthoff (Geschäftsführerin)
Christoph Eggers (Rektor)
Studierende 2.800 (WS 2017)[1]
Mitarbeiter 160 (2017)
davon Professoren 70 (2017)[2]
Website www.medicalschool-hamburg.de

Die MSH Medical School Hamburg – University of Applied Sciences and Medical University ist eine private Hochschule in der Freien und Hansestadt Hamburg und hat zum Wintersemester 2010 ihren Studienbetrieb aufgenommen. Die Hochschule besitzt zwei Fakultäten: die Fakultät Gesundheit als Fachhochschule und die Fakultät Humanwissenschaften als eine der Universität gleichgestellte wissenschaftliche Hochschule. Mittlerweile bietet die Hochschule mit Sitz in der HafenCity zwölf Bachelor- und elf Masterstudiengänge an, die alle von der AHPGS akkreditiert sind. Außerdem ist die Hochschule von der Behörde für Wissenschaft und Forschung Hamburg staatlich anerkannt.

Mit ihrem Leistungsangebot reagiert die MSH Medical School Hamburg auf den steigenden Bedarf an neuen Qualifikationsprofilen in der Gesundheitsbranche. Das Studienkonzept der MSH ist medizinisch ausgerichtet und setzt ihren Fokus auf Innovation und Transdisziplinarität. Die Studiengänge können dabei nicht nur in Vollzeit, sondern auch ausbildungsbegleitend oder in Teilzeit, neben dem Beruf, absolviert werden.

Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bachelor-Studiengänge an der Fakultät Humanwissenschaften:

Master-Studiengänge an der Fakultät Humanwissenschaften:

Bachelor-Studiengänge an der Fakultät Gesundheit:

Master-Studiengänge an der Fakultät Gesundheit:

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die MSH wurde 2009 zunächst als Fachhochschule mit der Fakultät Gesundheit gegründet und startete 2010 mit sechs Studiengängen. 2013 wurde die Fakultät Humanwissenschaften mit dem Status einer wissenschaftlichen Hochschule, die einer Universität gleichgestellt ist, staatlich anerkannt.

Derzeit besteht das Studienangebot an der Fakultät Gesundheit aus elf Bachelor- und fünf Masterstudiengängen. Diese ermöglichen einen Fachhochschulabschluss und sind stark praxis- und anwendungsorientiert. Die Studiengänge der Fakultät Humanwissenschaften bieten einen universitären Abschluss und sind stärker wissenschaftlich und methodisch orientiert mit fünf Masterstudiengängen. Die Kombination aus dem Bachelor Psychologie und dem Master Klinische Psychologie und Psychotherapie der Fakultät Humanwissenschaften entspricht den zurzeit geltenden gesetzlichen Anforderungen des Psychotherapeutengesetzes und berechtigt zur anschließenden Psychotherapieausbildung, vorbehaltlich der Anerkennung durch die zuständige Landesbehörde. Der Masterstudiengang Medizinpädagogik erfüllt mit dem Abschluss Master of Education die Anforderungen an ein Lehramtsstudium.

Geschäftsführende Gesellschafterin der MSH ist die Hochschulunternehmerin Ilona Renken-Olthoff. Rektor ist Christoph Eggers. Zu den Partnerhochschulen der MSH gehören die MSB Medical School Berlin und die BSP Business School Berlin. Zudem hat die MSH eine eigene akademische Lehrschule, das Institut für praxisorientierte Weiterbildung (IPW). Im Sommersemester 2016 waren an der MSH Medical School Hamburg ca. 2.800 Studierende[3] immatrikuliert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. [2]
  3. Medical School Hamburg: Über die Hochschule | MSH Medical School Hamburg. Abgerufen am 20. Juli 2017.

Koordinaten: 53° 32′ 29″ N, 9° 59′ 35,1″ O