Magdalensee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Magdalensee
Magdalenensee.jpg
Magdalenensee bei Villach
Geographische Lage östlich von Villach, Kärnten, Österreich
Zuflüsse keine
Abfluss Seebach → Drau
Orte am Ufer St. Magdalen
Daten
Koordinaten 46° 37′ 3″ N, 13° 53′ 34″ OKoordinaten: 46° 37′ 3″ N, 13° 53′ 34″ O
Magdalensee (Kärnten)
Magdalensee
Höhe über Meeresspiegel 486 m ü. A.
Fläche 14,105 ha
Länge 510 m
Breite 400 m
Volumen 483.041 m³
Umfang 1,5 km
Maximale Tiefe 5,2 m
Mittlere Tiefe 3,4 m
Einzugsgebiet 60 ha

Besonderheiten

Grundwassersee

Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-VOLUMENVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-UMFANGVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MED-TIEFEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-EINZUGSGEBIET

Der Magdalensee ist ein 14 ha großer See in Kärnten, der sich im Gemeindegebiet der Stadt Villach befindet. Der See liegt in einer flachen Mulde südwestlich einer Schotterterrasse. Seine theoretische Wassererneuerungszeit beträgt 3,6 Monate. Da er nur durch Grundwasser gespeist wird, ist sein Einzugsgebiet nur 0,6 km² groß.

Am Ufer des Sees befindet sich der Villacher Ortsteil St. Magdalen.

Tiere im Magdalensee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Magdalensee kommen folgende 12 Fischarten vor:[1]

Die ursprünglich ebenfalls im Magdalensee lebenden Aale und Zander kommen mittlerweile nicht mehr vor.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Magdalensee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Magdalensee (Kärntner Institut für Seenforschung)