Malý Slivník

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Malý Slivník
Wappen Karte
Wappen fehlt
Malý Slivník (Slowakei)
Malý Slivník
Malý Slivník
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Prešovský kraj
Okres: Prešov
Region: Šariš
Fläche: 2,606 km²
Einwohner: 932 (31. Dez. 2016)
Bevölkerungsdichte: 358 Einwohner je km²
Höhe: 364 m n.m.
Postleitzahl: 082 67
Telefonvorwahl: 0 51
Geographische Lage: 49° 7′ N, 21° 16′ OKoordinaten: 49° 7′ 6″ N, 21° 15′ 32″ O
Kfz-Kennzeichen: PO
Kód obce: 524832
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2014)
Bürgermeister: Jozef Javorský
Adresse: Obecný úrad Malý Slivník
č. 48
082 67 Terňa
Webpräsenz: www.malyslivnik.ocu.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Malý Slivník (ungarisch Kisszilva) ist eine Gemeinde im Osten der Slowakei mit 932 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) im Okres Prešov, einem Teil des Prešovský kraj, und wird zur traditionellen Landschaft Šariš gezählt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malý Slivník und Umgebung

Die Gemeinde befindet sich im Nordostteil des Berglands Šarišská vrchovina an einem kleinen Nebenbach der Mošurovanka, im Einzugsgebiet des Sekčov. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 364 m n.m. und ist 17 Kilometer von Prešov entfernt.

Nachbargemeinden sind Terňa im Westen und Norden, Geraltov im Nordosten sowie Veľký Slivník im Osten und Süden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche im Ort

Der Ort wurde zum ersten Mal 1248 als Ujszilva schriftlich erwähnt und war damals Gut im Herrschaftsgebiet der Burg Scharosch. 1389 erhielt ein Adelsgeschlecht von Rozhanovce den Besitz. 1427 sind in einem Steuerverzeichnis 24 Porta verzeichnet. Besitzer in der Neuzeit stammten unter anderem aus den Geschlechtern Tárcsay, Kecer und Bornemissza. 1828 zählte man 32 Häuser und 245 Einwohner, die als Landwirte, Waldarbeiter und Weber beschäftigt waren.

Bis 1918 gehörte der im Komitat Scharosch liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise heute Slowakei.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2011 wohnten in Malý Slivník 824 Einwohner, davon 575 Slowaken, 181 Roma, zwei Tschechen und ein Magyare. 65 Einwohner machten keine Angabe zur Ethnie.

619 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche, sechs Einwohner zur griechisch-katholischen Kirche und ein Einwohner zur Evangelischen Kirche A. B. Sechs Einwohner waren konfessionslos und bei 192 Einwohnern wurde die Konfession nicht ermittelt.[1]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • römisch-katholische Kirche im Barockstil aus dem Jahr 1730

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 (slowakisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Malý Slivník – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien