Marcin Burkhardt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcin Burkhardt
Marcin Burkhardt.jpg
Marcin Burkhardt (2009)
Spielerinformationen
Geburtstag 25. September 1983
Geburtsort ElblągPolen
Größe 186 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
Olimpia Poznań
SKS 13 Poznań
0000–2000 Olimpia Poznań
2000–2002 Amica Wronki
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2005 Amica Wronki 83 (8)
2005–2008 Legia Warszawa 45 (5)
2008 Legia Warszawa ME 1 (0)
2008–2009 IFK Norrköping 29 (5)
2009–2010 Metalist Charkiw 7 (0)
2010 Jagiellonia Białystok (Leihe) 22 (1)
2010–2012 Jagiellonia Białystok 29 (1)
2011 → Jagiellonia Białystok ME (Leihe) 1 (0)
2012–2013 PFK Simurq Zaqatala 24 (5)
2013–2014 Miedź Legnica 12 (0)
2014–2016 Tscherno More Warna 28 (3)
2016 Ullensaker/Kisa IL 6 (0)
2016– Pogoń Siedlce 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
0 Polen Jugend 0
0 Polen U-21 0
2003–2005 Polen 10 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Juli 2016

Marcin Burkhardt (* 25. September 1983 in Elbląg, Polen) ist ein polnischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Burkhardt begann seine Profi-Karriere bei Amica Wronki. In der Saison 2000/01 debütierte er in der Ekstraklasa. Hier avancierte er sogar zum Nationalspieler. 2005 wechselte er zu Legia Warszawa. Hier konnte er lediglich in seiner ersten Saison glänzen und wurde 2008 nach Schweden an den IFK Norrköping verkauft. In der schwedischen Allsvenskan, der höchsten Spielklasse, absolvierte er 14 Spiele und schoss ein Tor. Nachdem Norrköping am Saisonende abgestiegen war, spielte er 2009/10 auch noch 15 Spiele in der Superettan (der 2. Schwedischen Liga) und schoss insgesamt vier Tore. Zur Rückrunde der Saison 2009/10 wechselte er in die Ukraine zu Metalist Charkiw. Hier konnte er sich allerdings nicht durchsetzen und wurde Anfang 2010 ein Jahr lang an Jagiellonia Białystok ausgeliehen. Mit seinem neuen Klub gewann er sowohl den polnischen Pokal wie auch den polnischen Supercup. Im Januar 2011 wurde er von Białystok fest verpflichtet. Im Sommer 2012 wechselte er zum aserbaidschanischen Erstligisten PFK Simurq Zaqatala. Hier bestritt er 24 Ligaspiele und erzielte fünf Tore. Zu Beginn der Saison 2013/14 wechselte er in die 2. polnische Liga zu Miedź Legnica. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Marcin Burkhardt kam jedoch auf nur 12 Ligaspiele und löste, im beidseitigen Einverständnis, den Vertrag nach dem Saisonende auf. Zur Saison 2014/15 wechselte er nach Bulgarien zu Tscherno More Warna, wo er Stammspieler ist und den Bulgarischen Pokal, wie auch den Bulgarischen Supercup gewann. Anfang 2016 löste er den Vertrag mit Tscherno More Warna auf und wechselte in die 2. Liga Norwegens zu Ullensaker/Kisa IL, wo er einen 1-Jahres-Vertrag unterschrieb. Burkhardt konnte sich bei den Norwegern jedoch nicht durchsetzen und bat nach nur 6 Einsätzen um Vertragsauflösung. Zur Saison 2016/2017 wechselte er zum polnischen Zweitligisten Pogoń Siedlce.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Polnischen Nationalmannschaft spielte er zwischen 2003 und 2005 insgesamt 10 mal und erzielte ein Tor.

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein jüngerer Bruder Filip Burkhardt ist ebenfalls Fußballprofi (er spielte zuletzt für GKS Kattowitz in der 2. polnischen Liga), genauso wie sein Vater Jacek Burkhardt es war (spielte für Olimpia Posen, B36 Tórshavn und TB Tvöroyri).

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]