Mariana Leky

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mariana Leky (* 12. Februar 1973 in Köln) ist eine deutsche Autorin. Ihr Roman „Was man von hier aus sehen kann“ wurde 2017/18 zu einem Spiegel-Bestseller.[1]

Mariana Leky auf der Frankfurter Buchmesse. 14. Oktober 2017. „Was man von hier aus sehen kann“

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben einer Buchhandelslehre studierte Leky ab 1993 Germanistik und Empirische Kulturwissenschaften in Tübingen. Von 1994 bis 1996 besuchte sie das universitäre „Studio Literatur und Theater“. Von 1999 an studierte sie im Studiengang Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Noch während des Studiums gewann sie mit Kurzgeschichten Preise beim Allegra-Wettbewerb und beim Niedersächsischen Literaturwettbewerb Junge Literatur. Ihr Debütband Liebesperlen mit Erzählungen wurde 2001 veröffentlicht. 2004 erschien ihr erster Roman Erste Hilfe. Ihr 2017 veröffentlichter Roman Was man von hier aus sehen kann stand 65 Wochen lang auf der Spiegel-Bestsellerliste und wurde zum „Lieblingsbuch der Unabhängigen“ Buchhändler gekürt.[2][3]

Mariana Leky lebt in Berlin.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezensionen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Monika Everling: Mariana Leky: Dankbar für „betreutes Alleinsein“. In: Südwest Presse. 30. Oktober 2018, abgerufen am 9. März 2019.
  2. Spiegel-Bestseller – Hardcover. In: spiegel-online. 2018, abgerufen am 8. Februar 2018.
  3. Buchhändler wählen „Was man von hier aus sehen kann“. In: boersenblatt.net. 17. Oktober 2017, abgerufen am 8. Februar 2018.