Marina Anatoljewna Melnikowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Marina Melnikowa Tennisspieler
Marina Melnikowa
Marina Melnikowa 2014 in Moskau
Nation: RusslandRussland Russland
Geburtstag: 5. Februar 1989 (31 Jahre)
Größe: 173 cm
Gewicht: 64 kg
1. Profisaison: 2006
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Oleg Mannapow
Preisgeld: 332.967 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 324:321
Karrieretitel: 0 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 170 (4. Mai 2015)
Aktuelle Platzierung: 287
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 197:173
Karrieretitel: 0 WTA, 14 ITF
Höchste Platzierung: 80 (20. Juni 2016)
Aktuelle Platzierung: 413
Letzte Aktualisierung der Infobox:
16. September 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Marina Melnikowa (russisch Марина Анатольевна Мельникова, wiss. Transliteration; englische Schreibweise Marina Melnikova; * 5. Februar 1989 in Perm[1]) ist eine russische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Melnikowa, die im Alter von fünf Jahren mit dem Tennissport begann, bevorzugt für ihr Spiel Teppichböden. Sie gewann auf Turnieren der ITF Women’s World Tennis Tour bislang fünf Einzel- und 13 Doppeltitel.

Beim Doppelwettbewerb von Barcelona stand sie 2008 erstmals im Hauptfeld eines WTA-Turniers. Ihr Debüt bei einem Grand-Slam-Turnier gab sie bei den Wimbledon Championships 2016, wofür sie von der Turnierveranstaltung eine Wildcard bekam. Zuvor hatte sie öfter versucht, über die Qualifikation die Hauptrunde zu erreichen.

Melnikowa trainiert in Marl und spielt für den Westfalenligisten Dortmunder TK RW 98.[2][3]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 21. September 2008 FrankreichFrankreich Limoges ITF $10.000 Hartplatz (Halle) RusslandRussland Walerija Sawinych 1:0 Aufgabe
2. 15. November 2014 IndienIndien Mumbai ITF $25.000 Hartplatz SlowenienSlowenien Tadeja Majerič 6:2, 7:64
3. 12. Juni 2016 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Surbiton ITF $50.000 Rasen FrankreichFrankreich Stéphanie Foretz 6:3, 7:66
4. 24. September 2017 MontenegroMontenegro Podgorica ITF $25.000 Sand TschechienTschechien Jesika Malečková 6:2, 6:0
5. 8. Dezember 2018 IndienIndien Solapur ITF $25.000 Hartplatz China VolksrepublikVolksrepublik China Lu Jiajing 6:1, 6:2
6. 13. Oktober 2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hilton Head Island ITF $25.000 Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Elizabeth Halbauer 6:3, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 10. November 2007 SpanienSpanien Mallorca ITF $10.000 Sand PolenPolen Sylwia Zagórska IsraelIsrael Julia Glushko
FrankreichFrankreich Charlène Vanneste
6:4, 6:4
2. 16. Februar 2008 PortugalPortugal Albufeira ITF $10.000 Hartplatz IsraelIsrael Julia Glushko SlowakeiSlowakei Martina Babáková
RusslandRussland Elena Chalova
6:3, 0:6, [11:9]
3. 22. November 2008 KasachstanKasachstan Astana ITF $25.000 Hartplatz (Halle) RusslandRussland Anastasia Poltoratskaya RusslandRussland Marina Shamayko
GeorgienGeorgien Sopia Schapatawa
6:1, 6:1
4. 24. Januar 2009 DeutschlandDeutschland Kaarst ITF $10.000 Teppich (Halle) RusslandRussland Elena Chalova DeutschlandDeutschland Julia Babilon
DeutschlandDeutschland Franziska Etzel
6:3, 6:2
5. 14. November 2009 FrankreichFrankreich Le Havre ITF $10.000 Sand (Halle) RumänienRumänien Mihaela Buzărnescu FrankreichFrankreich Amandine Hesse
FrankreichFrankreich Alizé Lim
6:2, 7:64
6. 4. Dezember 2010 AgyptenÄgypten Ain Elsokhna ITF $10.000 Sand RusslandRussland Galina Fokina ItalienItalien Indra Bigi
ItalienItalien Nicole Clerico
6:3, 2:6, [13:11]
7. 22. Januar 2011 DeutschlandDeutschland Stuttgart-Stammheim ITF $10.000 Hartplatz (Halle) NiederlandeNiederlande Danielle Harmsen SlowakeiSlowakei Jana Čepelová
SlowakeiSlowakei Michaela Pochabová
3:6, 6:4, [14:12]
8. 17. September 2011 ItalienItalien Mestre ITF $50.000 Sand UkraineUkraine Walentina Iwachnenko UngarnUngarn Tímea Babos
PolenPolen Magda Linette
6:4, 7:5
9. 13. April 2013 GriechenlandGriechenland Iraklio ITF $10.000 Teppich SerbienSerbien Teodora Mirčić GriechenlandGriechenland Despina Papamichail
ItalienItalien Giulia Sussarello
6:1, 6:4
10. 10. Juli 2015 TurkeiTürkei Bursa ITF $50.000 Sand SpanienSpanien Laura Pous Tió GeorgienGeorgien Sopia Schapatawa
UkraineUkraine Anastassija Wassyljewa
6:4, 6:4
11. 18. Dezember 2015 TurkeiTürkei Ankara ITF $50.000 Hartplatz (Halle) SpanienSpanien María José Martínez Sánchez PolenPolen Paula Kania
NiederlandeNiederlande Lesley Kerkhove
6:4, 5:7, [10:8]
12. 21. Juni 2019 FrankreichFrankreich Montpellier ITF $25.000+H Sand NiederlandeNiederlande Eva Wacanno UsbekistanUsbekistan Albina Khabibulina
DeutschlandDeutschland Julia Wachaczyk
4:6, 6:4, [10:3]
13. 31. August 2019 TschechienTschechien Prag ITF $25.000 Sand NiederlandeNiederlande Suzan Lamens PolenPolen Katarzyna Piter
UkraineUkraine Anastasija Shoshyna
6:2, 5:7, [10:8]
14. 10. November 2019 FrankreichFrankreich Saint-Étienne ITF $25.000 Hartplatz (Halle) RumänienRumänien Laura-Ioana Paar SpanienSpanien Cristina Bucșa
DeutschlandDeutschland Julia Wachaczyk
6:3, 6:77, [11:9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Marina Melnikowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Мельникова Марина Анатольевна — РНИ 3913. Abgerufen am 28. Dezember 2014 (russisch).
  2. Favoritin erlebt im Finale Zitterpartie. Abgerufen am 10. Januar 2015.
  3. Mannschaftsportrait. Abgerufen am 10. Januar 2015.