Laura Pous Tió

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laura Pous Tió Tennisspieler
Laura Pous Tió
Laura Pous Tió 2011 bei den US Open
Nationalität: SpanienSpanien Spanien
Geburtstag: 1. Oktober 1984
Größe: 173 cm
Gewicht: 64 kg
1. Profisaison: 2003
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 734.481 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 400:222
Karrieretitel: 0 WTA, 20 ITF
Höchste Platzierung: 72 (30. Januar 2012)
Aktuelle Platzierung: 207
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 102:109
Karrieretitel: 0 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 112 (25. Juli 2011)
Aktuelle Platzierung: 482
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 25. Mai 2015
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Laura Pous Tió (* 1. Oktober 1984 in Granollers) ist eine spanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Im Jahr 2000 spielte Pous Tió im spanischen Tortosa ihr erstes ITF-Turnier. Seit 2003 ist sie Profispielerin. Sie gewann bisher 20 ITF-Turniere im Einzel und sechs im Doppel. 2005 gewann sie bei den Mittelmeerspielen die Goldmedaille, als sie im Finale ihre Landsfrau Nuria Llagostera Vives besiegte.

Sie konnte sich bereits bei allen vier Grand-Slam-Turnieren für das Hauptfeld im Einzel qualifizieren, allerdings kam sie - ausgenommen die US Open 2011 - nie über die erste Runde hinaus. Im selben Jahr erreichte sie an der Seite ihrer Landsfrau Lourdes Domínguez Lino auch im Damendoppel der French Open einmal die zweite Runde. Mit ihr zusammen hatte sie im April 2007 in Moskau auch ihren einzigen Einsatz für die spanische Fed-Cup-Mannschaft, das Team unterlag Russland mit 0:5.

Sperre[Bearbeiten]

Am 19. Juni 2007 wurde Pous Tió in der Qualifikationsrunde von Wimbledon positiv auf die Wirkstoffe Hydrochlorothiazid und Amilorid getestet. Sie rechtfertigte sich damit, dass sie wegen einer Verletzung das Medikament Amerid, in dem die verbotenen Substanzen wohl enthalten waren (was sie aber nicht gewusst habe), eingenommen hatte. Die ITF bewertete ihr Verhalten als grob fahrlässig und sperrte sie wegen Dopings für zwei Jahre.[1]

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Turnier 2005 2006 2007 2008−2010 2011 2012 Bilanz Karriere
Australian Open 1 1 1 1 0:4 1
French Open 1 1 1 0:3 1
Wimbledon 1 1 1 0:3 1
US Open 1 2 1:2 2

Doppel[Bearbeiten]

Turnier 2005 2006 2007−2010 2011 Bilanz Karriere
Australian Open 1 0:1 1
French Open 2 1:1 2
Wimbledon 1 0:1 1
US Open 1 1 0:1 1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laura Pous Tió – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Decision in the case of Laura Pous Tio", itftennis.com, abgerufen am 12. September 2012