Massry-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Massry-Preis ist ein US-amerikanischer Wissenschaftspreis, der jährlich von der Meira and Shaul Massry Foundation vergeben wird. Der Preis ist (Stand 2017) mit 200.000 US-Dollar dotiert und dient der Förderung der biomedizinischen Forschung auf den Gebieten der Nephrologie, der Physiologie und angrenzender Gebiete.

Die Stiftung wurde 1996 von dem Nephrologen Shaul Massry, M.D., dem Inhaber der Bernard J. Hanley Professur für Medizin an der University of Southern California, gegründet.

Mehrere Preisträger (15 von 42, Stand Oktober 2017) gewannen später auch einen Nobelpreis.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spätere Nobelpreise sind in Klammern angegeben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Massry Prize 2016 (PDF, 289 kB) bei der University of Southern California (usc.edu); abgerufen am 2. Oktober 2016.
  2. Heather Buschman, Ph D: 2017 Massry Prize Honors Microbiome Research Pioneers. In: health.ucsd.edu. 9. August 2017, abgerufen am 29. August 2017 (englisch).