Max Grün

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Max Grün

Max Grün (2012)

Spielerinformationen
Geburtstag 5. April 1987
Geburtsort KarlstadtDeutschland
Größe 191 cm
Position Tor
Vereine in der Jugend
1993–2002
2002–2006
FV 1920 Karlstadt
FC Bayern München
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2006–2009
2009
2009–2013
2013–
FC Bayern München II
SpVgg Greuther Fürth II
SpVgg Greuther Fürth
VfL Wolfsburg
5 (0)
15 (0)
81 (0)
6 (0)
Nationalmannschaft
2002–2003
2003
Deutschland U-16
Deutschland U-17
4 (0)
5 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 3. Mai 2014

Max Grün (* 5. April 1987 in Karlstadt) ist ein deutscher Fußballtorwart.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Grün begann seine Laufbahn beim FV 1920 Karlstadt. Auf den Wechsel in die Jugendabteilung des FC Bayern München 2002 folgte 2006 die Verpflichtung in die zweite Mannschaft der Bayern. Für diese debütierte Grün am 10. September 2006 (7. Spieltag) beim 2:2-Unentschieden im Heimspiel gegen den VfR Aalen in der Regionalliga Süd. Sein erstes Spiel in der 3. Liga bestritt er am 23. August 2008 (4. Spieltag) beim 1:0-Sieg im Auswärtsspiel gegen Eintracht Braunschweig. Es folgten zwei weitere Einsätze gegen den VfR Aalen (0:0) und gegen den 1. FC Union Berlin (0:0); Grün blieb somit in allen Drittligaspielen ohne Gegentor.

Im August 2009 wechselte Grün zur SpVgg Greuther Fürth und avancierte nach durchweg konstanten Leistungen in der Saison 2009/10 zum Stammtorhüter. Die SpVgg Greuther Fürth verlängerte seinen Vertrag um vier Jahre bis zum 30. Juni 2014. Am Ende der Saison 2011/12 belegte er mit seinem Verein den ersten Tabellenplatz, der den Aufstieg in die Bundesliga bedeutete.[1] Jedoch wurde Grün im Verlauf der Saison aufgrund einiger schwerer Fehler als Stammtorhüter von Wolfgang Hesl abgelöst.

Zur Saison 2013/14 wechselte Grün zum Bundesligisten VfL Wolfsburg.[2] Er unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2016 gültigen Vertrag und ist als Ersatzmann für Diego Benaglio vorgesehen. Sein erstes Bundesligaspiel für den VfL bestritt er am 25. März 2014 (27. Spieltag) beim 3:1-Sieg im Auswärtsspiel gegen Werder Bremen mit Einwechslung zur 2. Halbzeit für den verletzten Benaglio.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Grün kam am 20. Oktober 2002 in Eschweiler zu seinem ersten Einsatz als Nationalspieler des DFB als er mit der U-16-Nationalmannschaft mit 2:1 gegen die walisische Auswahl gewann.[3] Es folgten drei weitere Einsätze im Jahr 2003 bevor er am 30. September 2003 im Amel beim 0:0-Unentschieden gegen die Auswahl Belgiens sein Debüt in der U-17-Nationalmannschaft gab. Für diese Auswahl kam er 2003 noch dreimal zum Einsatz.[4]

Erfolge[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Max Grün im Porträt: Der lange Weg des Hinterbänklers
  2. VfL verpflichtet Max Grün von der SpVgg Greuther Fürth
  3. Grüns U-16-Länderspiele auf dfb.de
  4. Grüns U-17-Länderspiele auf dfb.de