Maximilian Pekrul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maximilian Pekrul (* 1989 in Neuruppin, Kreis Neuruppin[1][2][3]) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maximilian Pekrul wuchs in Neuruppin auf.[3] Von 2010 bis 2014 absolvierte er sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig.[1][2][3]

Von 2012 bis 2014 war er während seines Studiums Mitglied im Studio am Centraltheater Leipzig, wo er in Inszenierungen von Ulrich Rasche, Martina Eitner-Acheampong, Sebastian Hartmann und Enrico Lübbe auftrat.[1][3] 2014 gastierte er bei den Bad Hersfelder Festspielen. Dort spielte er den ehemaligen Fuhrmann und nunmehrigen Handlanger Utz Käffli in Die Wanderhure und den Kommissarius und „durchtriebenen Bösewicht“ Rodrigo Rodriguez in Don Quijote (nach Motiven von Cervantes).[3][4][5][6]

Ab der Spielzeit 2014/15 war er bis 2017 als festes Ensemblemitglied am Oldenburgischen Staatstheater engagiert.[3][7] Hier trat er u. a. in den Rollen Jossi/Orwar in Die Brüder Löwenherz, als Jack Seward in Dracula, als Feste, der Narr, in Was ihr wollt, als Mr. Semmelrogge in Titanic und in der Titelrolle einer Bühnenfassung von Goethes Briefroman Die Leiden des jungen Werthers auf.[3][8][9][10] Außerdem spielte er dort in der Spielzeit 2015/16 in der Uraufführung des Theaterstücks Fünf Löcher im Himmel von Rocko Schamoni.[11] Seit der Spielzeit 2017/18 ist er gastweise weiterhin am Staatstheater Oldenburg verpflichtet, u. a. als Werther.[3]

Pekrul wirkte auch in Film- und Fernsehproduktionen, u. a. in einer durchgehenden Nebenrolle in der Thriller-Serie Beat (2018), mit. In der Krankenhausserie In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern (Ausstrahlung: ab November 2018), einem Ableger der Serien In aller Freundschaft und In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte, spielte Pekrul eine Episodenrolle in der Rolle des Enno Schiefke; er verkörperte einen alten Kumpel aus dem Familienumfeld des zum Hauptcast gehörenden Pflegers Kiran Petrescu (Daniel Rodic).[12]

Er lebt in Berlin.[1][2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Maximilian Pekrul bei schauspielervideos.de. Abgerufen am 6. Dezember 2018.
  2. a b c Maximilian Pekrul. Vita und Profil bei CASTFORWARD. Abgerufen am 6. Dezember 2018.
  3. a b c d e f g h Maximilian Pekrual. Vita. Offizielle Internetpräsenz Oldenburgisches Staatstheater. Abgerufen am 6. Dezember 2018.
  4. Roller, Segway und Dreirad: Der Fuhrpark in „Don Quijote“ regt die Fantasie an. In: Hersfelder Zeitung vom 22. Juni 2014. Abgerufen am 6. Dezember 2018.
  5. Bad Hersfelder Festspiele: Standing Ovations für großartige "DON QUIJOTE"-Inszenierung. Rezension. Osthessen-News vom 15. Juni 2014. Abgerufen am 6. Dezember 2018.
  6. Don Quijote erlebt in Bad Hersfeld seine Abenteuer. Fotogalerie. Abgerufen am 6. Dezember 2018.
  7. Schauspieler verlassen Theater. NWZ online vom 20. Juni 2017. Abgerufen am 6. Dezember 2018.
  8. PREMIERE: Verworrenes Liebesspiel voll Lebensfreude. NWZ online vom 28. November 2014. Abgerufen am 6. Dezember 2018.
  9. Goethes „Werther“ als Anti-Liebesdrama am Oldenburgischen Staatstheater_ Genuss der Gegenwart. In: Kreiszeitung vom 29. Juni 2015. Abgerufen am 6. Dezember 2018.
  10. VORHANG AUF: Vom Übermut vor dem Untergang. NWZ online vom 27. August 2016. Abgerufen am 6. Dezember 2018.
  11. FÜNF LÖCHER IM HIMMEL. Offizielle Internetpräsenz Oldenburgisches Staatstheater. Abgerufen am 6. Dezember 2018.
  12. Erste Hilfe. Handlung und Besetzung. Offizielle Internetpräsenz Das Erste. Abgerufen am 6. Dezember 2018.