Menkalinan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Doppelstern
Menkalinan (β Aurigae)
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Fuhrmann
Rektaszension 05h 59m 32s [1]
Deklination +44° 56′ 51″ [1]
Scheinbare Helligkeit 1.90 (1.89 bis 1.98) mag [1][2]
Typisierung
Spektralklasse A2 IV + A2 IV-V [2]
B−V-Farbindex (+0,03) [1]
U−B-Farbindex (+0,04) [1]
R−I-Index (−0,01) [1]
Veränderlicher Sterntyp EA/DM[2] 
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (−15.75 ± 0.62) km/s [1]
Parallaxe (40.21 ± 0.23) mas [1]
Entfernung (81 ± 1) Lj
(25) pc
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis (0.54 ± 0.10 / 0.70 ± 0.10) mag [3]
Eigenbewegung [1]
Rek.-Anteil: (−56.44 ± 0.25) mas/a
Dekl.-Anteil: (−0.95 ± 0.11) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse (2.39 ± 0.01 / 2.33 ± 0.01) M [4]
Radius (2.77 ± 0.03 / 2.63 ± 0.03) R [3]
Leuchtkraft

(52 ± 6 / 45 ± 5) L [3]

Effektive Temperatur (9350 ± 200 / 9200 ± 200) K [3]
Alter (570) Mio. a [3]
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnungβ Aurigae
Flamsteed-Bezeichnung34 Aurigae
Bonner DurchmusterungBD +44 1328
Bright-Star-Katalog HR 2088 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 40183 [2]
Hipparcos-KatalogHIP 28360 [3]
SAO-KatalogSAO 40750 [4]
Tycho-KatalogTYC 2924-2742-1[5]
2MASS-Katalog2MASS J05593172+4456508[6]
Weitere Bezeichnungen FK5 227
Aladin previewer

Menkalinan (arab.: „Schulter dessen, der die Zügel führt“) ist die Bezeichnung des Sterns β Aurigae (Beta Aurigae). Das markante Fünfeck des Sternbilds Fuhrmann steht in Mitteleuropa an Winterabenden nahe dem Zenit, β ist sein zweithellster Stern, etwa 6° östlich der funkelnden Capella.

Menkalinan ist ein Bedeckungsveränderlicher Stern vom Typ Algol, dessen Helligkeit mit einer Periode von 3,96 Tagen zwischen +1,89mag und +1,98mag schwankt. Er war der zweite mittels Spektroskopie entdeckte Doppelstern (siehe Spektroskopischer Doppelstern). Beide Sterne von Menkalinan gehören der Spektralklasse A2 an. Das System ist ca. 80 Lichtjahre entfernt. Andere Schreibweisen sind Menkalinam, Menkarlinan, Menkarlina und Menkalina.

Der Stern gehört zum sogenannten Bärenstrom, einem lockeren Bewegungshaufen von etwa 150 über den halben Himmel verteilten Sternen, deren hellste das Sternbild Großer Wagen bilden. Unser Sonnensystem liegt am Rand dieser Gruppe, bewegt sich aber in eine ganz andere Richtung.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h bet Aur. In: SIMBAD. Centre de Données astronomiques de Strasbourg, abgerufen am 4. September 2018.
  2. a b c bet Aur. In: VSX. AAVSO, abgerufen am 4. September 2018.
  3. a b c d e B. Nordstrom, K. T. Johansen: Radii and masses for beta Aurigae. In: Astronomy & Astrophysics. 291, Nr. 3, 1994, S. 777–785. bibcode:1994A&A...291..777N.
  4. Bradford B. Behr, Andrew T. Cenko, Arsen R. Hajian, Robert S. McMillan, Marc Murison, Jeff Meade, Robert Hindsley: Stellar Astrophysics with a Dispersed Fourier Transform Spectrograph. II. Orbits of Double-lined Spectroscopic Binaries. In: The Astronomical Journal. 142, Nr. 1, July 2011, S. 6. arxiv:1104.1447. bibcode:2011AJ....142....6B. doi:10.1088/0004-6256/142/1/6.