Merle Collet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Merle Collet (* 7. Dezember 1986 in Lingen (Ems), Niedersachsen) ist eine deutsche Schauspielerin und Autorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Merle Collet wuchs in Lingen an der Ems auf. Mit 14 Jahren wurde sie in der Kategorie Smallgroup deutsche Vizemeisterin im Stepptanz. 2006 absolvierte Merle Collet ihr Abitur am Gymnasium Johanneum in Lingen und zog noch im selben Jahr nach Hamburg, um dort ihre Tanz-, Gesangs- und Schauspielausbildung zu absolvieren. Schon während ihrer dreijährigen Ausbildung stand sie für diverse Produktionen auf Hamburger Bühnen und drehte mehrere Kurzfilme. 2011 zog sie für ein Studium in Literatur und Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität nach Berlin. Merle Collet schreibt als freie Journalistin für das Ressort Berlin des Tagesspiegels. Zusätzlich arbeitet sie als freie Autorin für diverse TV-Formate sowie als Drehbuchautorin. So schreibt sie u. a. für den Bayerischen Rundfunk für die TV-Show Ringlstetter. Merle Collet ist Mitglied im Verband Deutscher Drehbuchautoren e.V. .

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Open my eyes, close my eyes … I see you
  • 2012: Faux Pas (Kurzfilm)
  • 2013: Kabeljau mit Zyankali (Kurzfilm)
  • 2014: SOLO
  • 2015: Und ich so: Äh (Kurzfilm)
  • 2016: Out of Control

Moderation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: X – Hinter den Kulissen

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]