Milbank (South Dakota)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Milbank
Holland Grist Windmill, Milbank
Holland Grist Windmill, Milbank
Lage in South Dakota
Lage von Milbank im Grant County (unten) und in South Dakota (oben)
Basisdaten
Gründung: 1881 (inkorporiert)[1]
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: South Dakota
County: Grant County
Koordinaten: 45° 13′ N, 96° 38′ WKoordinaten: 45° 13′ N, 96° 38′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 3.103 (Stand: 2019)
Bevölkerungsdichte: 421,6 Einwohner je km2
Fläche: 7,36 km2 (ca. 3 mi2)
Höhe: 351 m
Postleitzahlen: 57252, 57253
Vorwahl: +1 605
FIPS: 46-42260
GNIS-ID: 1256459
Website: www.milbanksd.com
Bürgermeister: Pat Raffety
UCC Milbank 2.jpg
Die 1883 errichtete First Congregational Church in Milbank, seit 1978 im NRHP gelistet[2]

Milbank ist eine Kleinstadt (mit dem Status „City“) und Verwaltungssitz des Grant County im US-amerikanischen Bundesstaat South Dakota. Im Jahr 2010 hatte Milbank 3353 Einwohner.[3]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Milbank liegt im Nordosten South Dakotas am südlichen Arm des Whetstone River, unweit der Grenze zu Minnesota. Die geografischen Koordinaten von Milbank sind 45°13′07″ nördlicher Breite und 96°38′01″ westlicher Länge. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 7,36 km².

Benachbarte Orte von Milbank sind Big Stone City (15,8 km nordöstlich), Labolt (22,8 km südlich), Stockholm (26,5 km südwestlich), Twin Brooks (13,3 km westlich), Corona (22,8 km nordwestlich), Shady Beach (20,9 km nördlich) und Linden Beach (22,6 km in der gleichen Richtung).

Die nächstgelegenen größeren Städte sind Sioux Falls (203 km südlich), Fargo in North Dakota (217 km nördlich) und Minnesotas größte Stadt Minneapolis (285 km östlich).[4]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der U.S. Highway 12 verläuft in West-Ost-Richtung als Hauptstraße durch das Stadtgebiet von Milbank. In der Stadtmitte kreuzt der South Dakota Highway 15. Alle weiteren Straßen sind untergeordnete Landstraßen, teils unbefestigte Fahrwege sowie innerstädtische Verbindungsstraßen.

Durch Milbank verläuft eine Eisenbahnstrecke der BNSF Railway. Von dieser zweigt in nordwestlicher Richtung eine Nebenstrecke ab, die von der regionalen Sisseton Milbank Railroad betrieben wird.

Mit dem Milbank Municipal Airport befindet sich 8,8 km östlich der Stadt ein kleiner Flugplatz.[5] Die nächsten größeren Flughäfen sind der Sioux Falls Regional Airport (200 km südlich), der Hector International Airport in Fargo (221 km nördlich) und der Minneapolis-Saint Paul International Airport (303 km östlich).

Demografische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1890 1207
1900 1426 18,1 %
1910 2015 41,3 %
1920 2215 9,9 %
1930 2389 7,9 %
1940 2745 14,9 %
1950 2982 8,6 %
1960 3500 17,4 %
1970 3727 6,5 %
1980 4120 10,5 %
1990 3879 −5,8 %
2000 3640 −6,2 %
2010 3353 −7,9 %
Schätzung 2019 3103 −7,5 %
1890–2000[6] 2010[3] 2012[7]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in Milbank 3353 Menschen in 1508 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 455,6 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 1508 Haushalten lebten statistisch je 2,16 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 96,4 Prozent Weißen, 0,2 Prozent Afroamerikanern, 0,4 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,3 Prozent Asiaten sowie 1,8 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,9 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 3,2 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

21,8 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 55,9 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 22,3 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 51,7 Prozent der Bevölkerung war weiblich.

Das mittlere jährliche Einkommen eines Haushalts lag bei 37.537 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 21.746 USD. 17,3 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[3]

Bekannte Bewohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Milbank (South Dakota) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. history.sd.gov - Towns (PDF; 45kB) Abgerufen am 19. Juli 2013
  2. Auszug aus dem National Register of Historic Places - Nr. 78002553 Abgerufen am 19. Juli 2013
  3. a b c American Fact Finder Abgerufen am 19. Juli 2013
  4. Entfernungsangaben laut Google Maps Abgerufen am 19. Juli 2013
  5. AirNav.com - Milbank Municipal Airport Abgerufen am 19. Juli 2013
  6. U.S. Decennial Census Abgerufen am 19. Juli 2013
  7. U.S. Census Buero - Schätzung für 2019. Abgerufen am 13. Januar 2021.
  8. South Dakota Sports Hall of Fame - Pug Manders Abgerufen am 19. Juli 2013
  9. South Dakota Sports Hall of Fame - Jack Manders Abgerufen am 19. Juli 2013