United States Census 2000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
United States Census 2000
Logo des United States Census 2000
Logo des United States Census 2000

Erhoben am 1. April 2000
Einwohnerzahl 281.421.906
Veränderung zu 1990 + 13,2 %
Bevölkerungsreichster Bundesstaat Kalifornien
33.871.648
Bevölkerungsärmster Bundesstaat Wyoming
493.782
Bevölkerungsdichte der USA ohne Hawaii und Alaska gemäß den Ergebnissen des „United States Census 2000“ (von „violett“ = dicht besiedelt zu „gelb“ = dünn besiedelt)

Der United States Census 2000 war die 22. Volkszählung in den USA. Sie wurde vom United States Census Bureau durchgeführt.

Auswahl von Auszählungsergebnissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Ergebnis der Auszählung wurde für die USA zum Stichtag 1. April 2000 eine Bevölkerungszahl von 281.421.906 Einwohnern ermittelt, was gegenüber Volkszählung zehn Jahre vorher (United States Census 1990, 248.709.873 Einwohner) eine Steigerung der Bevölkerungszahl um 13,2 Prozent bedeutet. Diese Zahl umfasste die Bevölkerung der 50 US-Bundesstaaten sowie des District of Columbia. Zusätzlich wurde bei dieser Volkszählung die Einwohnerzahl von Puerto Rico bestimmt; sie lag mit 3.808.610 Einwohnern um 8,1 Prozent höher als vor zehn Jahren.

Zwischen 1990 und 2000 stieg die Bevölkerung in der Altersgruppe der 45- bis 54-Jährigen um 49 Prozent, in der Altersgruppe der mindestens 85-Jährigen um 38 Prozent an. Die Bundesstaaten mit dem höchsten Bevölkerungswachstum relativ zur letzten Volkszählung waren Nevada (+66,3 %), Arizona (+40,0 %), Colorado (+30,6 %) und Utah (+29,6 %).

52 Prozent der US-amerikanischen Haushalte verfügten der Volkszählung zufolge über einen Computer, 41 Prozent über einen Internetzugang.

Die in den alle zehn Jahre stattfindenden Volkszählungen der Vereinigten Staaten ermittelten Einwohnerzahlen der Bundesstaaten sind der Schlüssel zur Festlegung der Anzahl der Abgeordneten aus diesen Bundesstaaten im Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten. Die Anpassung wird in der Regel im übernächsten Kongress nach einer Volkszählung vorgenommen.

Staaten nach Einwohnerzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesstaaten der USA nach Einwohnerzahl im Jahr 2000.

Rang Bundesstaat Einwohnerzahl Steigerung zu
1990
1 USA-KalifornienKalifornien Kalifornien 33.871.648 +13,8 %
2 USA-TexasTexas Texas 20.851.820 +22,8 %
3 USA-New YorkNew York New York 18.976.457 +5,5 %
4 USA-FloridaFlorida Florida 15.982.378 +23,5 %
5 USA-IllinoisIllinois Illinois 12.419.293 +8,6 %
6 USA-PennsylvaniaPennsylvania Pennsylvania 12.281.054 +3,4 %
7 USA-OhioOhio Ohio 11.353.140 +4,7 %
8 USA-MichiganMichigan Michigan 9.938.444 +6,9 %
9 USA-New JerseyNew Jersey New Jersey 8.414.350 +8,9 %
10 USA-GeorgiaGeorgia Georgia 8.186.453 +26,4 %
11 USA-North CarolinaNorth Carolina North Carolina 8.049.313 +21,4 %
12 USA-VirginiaVirginia Virginia 7.078.515 +14,4 %
13 USA-MassachusettsMassachusetts Massachusetts 6.349.097 +5,5 %
14 USA-IndianaIndiana Indiana 6.080.485 +9,7 %
15 USA-WashingtonWashington Washington 5.894.121 +21,1 %
16 USA-TennesseeTennessee Tennessee 5.689.283 +16,7 %
17 USA-MissouriMissouri Missouri 5.595.211 +9,3 %
18 USA-WisconsinWisconsin Wisconsin 5.363.675 +9,6 %
19 USA-MarylandMaryland Maryland 5.296.486 +10,8 %
20 USA-ArizonaArizona Arizona 5.130.632 +40,0 %
21 USA-MinnesotaMinnesota Minnesota 4.919.479 +12,4 %
22 USA-LouisianaLouisiana Louisiana 4.468.976 +5,9 %
23 USA-AlabamaAlabama Alabama 4.447.100 +10,1 %
24 USA-ColoradoColorado Colorado 4.301.261 +30,6 %
25 USA-KentuckyKentucky Kentucky 4.041.769 +9,7 %
26 USA-South CarolinaSouth Carolina South Carolina 4.012.012 +15,1 %
27 USA-OklahomaOklahoma Oklahoma 3.450.654 +9,7 %
28 USA-OregonOregon Oregon 3.421.399 +20,4 %
29 USA-ConnecticutConnecticut Connecticut 3.405.565 +3,6 %
30 USA-IowaIowa Iowa 2.926.324 +5,4 %
31 USA-MississippiMississippi Mississippi 2.844.658 +10,5 %
32 USA-KansasKansas Kansas 2.688.418 +8,5 %
33 USA-ArkansasArkansas Arkansas 2.673.400 +13,7 %
34 USA-UtahUtah Utah 2.233.169 +29,6 %
35 USA-NevadaNevada Nevada 1.998.257 +66,3 %
36 USA-New MexicoNew Mexico New Mexico 1.819.046 +20,1 %
37 USA-West VirginiaWest Virginia West Virginia 1.808.344 +0,8 %
38 USA-NebraskaNebraska Nebraska 1.711.263 +8,4 %
39 USA-IdahoIdaho Idaho 1.293.953 +28,5 %
40 USA-MaineMaine Maine 1.274.923 +3,8 %
41 USA-New HampshireNew Hampshire New Hampshire 1.235.786 +11,4 %
42 USA-HawaiiHawaii Hawaii 1.211.537 +9,3 %
43 USA-Rhode IslandRhode Island Rhode Island 1.048.319 +4,5 %
44 USA-MontanaMontana Montana 902.195 +12,9 %
45 USA-DelawareDelaware Delaware 783.600 +17,6 %
46 USA-South DakotaSouth Dakota South Dakota 754.844 +8,5 %
47 USA-North DakotaNorth Dakota North Dakota 642.200 +0,5 %
48 USA-AlaskaAlaska Alaska 626.932 +14,0 %
48 USA-VermontVermont Vermont 608.827 +8,2 %
... USA-District of ColumbiaDistrict of Columbia District of Columbia 572.059 −5,7 %
50 USA-WyomingWyoming Wyoming 493.782 +8,9 %
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 281.421.906 +13,2 %

Bevölkerungsreichste Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 25 bevölkerungsreichsten Städte der USA nach Einwohnerzahl im Jahr 2000.

Rang Stadt Bundesstaat Einwohnerzahl
1 New York New York 8.008.278
2 Los Angeles Kalifornien 3.694.820
3 Chicago Illinois 2.896.016
4 Houston Texas 1.953.631
5 Philadelphia Pennsylvania 1.517.550
6 Phoenix Arizona 1.321.045
7 San Diego Kalifornien 1.223.400
8 Dallas Texas 1.188.580
9 San Antonio Texas 1.144.646
10 Detroit Michigan 951.270
11 San Jose Kalifornien 894.943
12 Indianapolis Indiana 791.926
13 San Francisco Kalifornien 776.733
14 Jacksonville Florida 735.617
15 Columbus Ohio 711.470
16 Austin Texas 656.562
17 Baltimore Maryland 651.154
18 Memphis Tennessee 650.100
19 Milwaukee Wisconsin 596.974
20 Boston Massachusetts 589.141
21 Washington District of Columbia 572.059
22 Nashville-Davidson Tennessee 569.891
23 El Paso Texas 563.662
24 Seattle Washington 563.374
25 Denver Colorado 554.636

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]