Miriam Höller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miriam Höller in Köln (2016)

Miriam Höller (* 27. Juni 1987 in Mülheim an der Ruhr) ist eine deutsche Stuntfrau, Moderatorin und Model.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrem Realschulabschluss schloss Höller 2006 ihre Lehre zur Sport- und Fitnesskauffrau ab. Parallel dazu ließ sie sich im Schauspiel-, Tanz- und Stuntbereich professionell an Privatschulen ausbilden. Sie erwarb unter anderem internationale Lizenzen im Fallschirmspringen, AOWD-Tauchen und Motorsport. Es folgte ein ehrenamtliches Auslandsjahr in Florida und auf der Karibikinsel Curaçao, wo sie geistig und körperlich beeinträchtigte Kinder bei der Delfintherapie betreute.

Zurück in der Heimat spielte Höller von 2007 bis 2009 die Hauptrolle in einer Stuntshow im Movie Park Germany. Sie drehte in diesen Jahren Action- und Stuntszenen in Spielfilmen, Fernsehserien und Dokumentationen. Durch Buchungen als Model für Werbekampagnen im Action- und Stuntbereich wurde ihre eigene Idee der Marke „Actionmodel“ geboren.

2010 trat Höller in der ProSieben-Sendung Germany’s Next Topmodel auf. Sie war das Kampagnengesicht des Sportartikelherstellers Reebok und Covergirl des Playboy im August 2010. Im gleichen Jahr gewann sie zusammen mit Ilka Semmler das Synchronspringen beim TV total Turmspringen. Beim Life Ball 2012 lief sie als Engel mit in Brand gesetzten Flügeln über den Laufsteg.

Seit 2013 vertritt Höller für das Textilunternehmen Ernsting’s family und den Deutschen Olympischen Sportbund als Botschafterin die deutsche Sportabzeichentour, um Kinder und Erwachsene für mehr Sport zu motivieren.

Höller ist als Moderatorin von Sendungen wie Motorvision TV: On Tour und der Doku-Reihe Nordschleife – Touristen in der Grünen Hölle bei Sky Deutschland tätig. Seit Ende 2013 unterstützt sie zudem das Team von Grip auf RTL 2 und testet hier neue Autos. 2015 gewann sie die erste Ausgabe vom RTL Nitro Autoquartett.

Höllers eigenes 24-köpfiges Stuntteam, das sie im Frühjahr 2015 gründete, besteht aus Stuntleuten, Pyrotechnikern, BASE-Jumpern, Motocross-Freestylern, Driftfahrern, Sicherungstechnikern sowie Stunt-Kameraleuten und -fotografen, die Stunts für eigene Filmproduktionen, für Film und Fernsehen und für Stuntworkshops und -shows anbieten.

Höller war seit 2010 mit dem österreichischen Kunstflugpiloten und Red-Bull-Air-Race-Weltmeister Hannes Arch liiert, der am 8. September 2016 mit seinem Helikopter kurz nach dem Start von einer Almhütte in Kärnten abstürzte und dabei ums Leben kam.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Miriam Höller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien