Mirja Mahir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mirja Mahir (* 29. Juni 1974[1] in Freiburg im Breisgau als Mirja Schmidt) ist eine deutsche Schauspielerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mahir studierte von 1994 bis 1997 Schauspiel und arbeitete daraufhin als freie Schauspielerin für Theater und Film. Bekannt wurde sie durch die Auftritte in den Fernsehsoaps Sturm der Liebe und Marienhof. Außerdem verkörperte sie von 2007 bis 2011 in der Kinderserie Schloss Einstein die Rolle der Elisabeth Bräuning.

Seit 2011 arbeitet Mirja Mahir als Schauspiel-Coach und Fotografin. 2013 hat Mirja Mahir die Schauspielschule Neues Schauspiel Starnberg mitgegründet und geht seit 2016 eigene Wege mit ACT-FREE (Schauspielkurse für Erwachsene, Kinder und Jugendliche). Mirja Mahir arbeitet außerdem als Dozentin an der Neuen Münchner Schauspielschule sowie am Performing Arts Studio in München.

Mahir lebt in Starnberg.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1997: The Rocky Horror Picture Show
  • 1997: Hallo Dolly
  • 1998–1999: Ein Sommernachtstraum
  • 1999: Die Ohren des Königs Midas
  • 2000: Rinderwahnsinn
  • 2002: Ekstase
  • 2003: Dönerwurst mit Curry
  • 2003: Poesie der Derwische – Nimm eine Rose und nenne es Lieder
  • 2004: Auf der Linie auf dem Strich
  • 2006–2007: Liebster Paul

Synchronrollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Ghost Writer, als Helen Jacobsen (Anne Heche)
  • The Carbon Copy, als Bonnie/Roxy
  • Three days gone, als Sloane (Tonya Kay)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Vita