Morcenx

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morcenx
Morcens
Wappen von Morcenx
Morcenx (Frankreich)
Morcenx
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Landes
Arrondissement Mont-de-Marsan
Kanton Pays Morcenais Tarusate
Gemeindeverband Pays Morcenais
Koordinaten 44° 2′ N, 0° 55′ WKoordinaten: 44° 2′ N, 0° 55′ W
Höhe 50–104 m
Fläche 62,08 km2
Einwohner 4.422 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 71 Einw./km2
Postleitzahl 40110
INSEE-Code
Website Morcenx in der CC Pays Morcenais

Rathaus von Morcenx

Morcenx (gaskognisch Morcens) ist eine französische Gemeinde mit 4422 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Landes in der Region Nouvelle-Aquitaine. Morcenx gehört zum Arrondissement Mont-de-Marsan und zum Kanton Pays Morcenais Tarusate. Die Einwohner werden Morcenais(es) genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt im Forêt des Landes (Grande-Landes) am Fluss Bès, einem rechten Zufluss der Midouze. Umgeben wird Morcenx von den Nachbargemeinden Solférino im Norden und Westen, Sabres und Arengosse im Nordosten, Arjuzanx im Osten, Rion-des-Landes im Süden und Garrosse im Westen.

Der Bahnhof wird von Zügen auf der Bahnstrecke Bordeaux–Irun (TER Aquitaine) bedient.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Morcenx ist von dem lateinischen Mauritius entlehnt. Die Kirche von Morcenx wurde bereits im 12. Jahrhundert im Liber rubeus erwähnt. 1467 erwarb der Johanniterorden weite Landstriche und richtete hier eine Kommandantur ein.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 4.166 5.305 5.690 5.406 4.332 4.383 4.573 4.562

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der französischen Gemeinde Hégenheim im Elsass besteht seit 1980 eine Partnerschaft. Während des Zweiten Weltkrieges waren Einwohner von Hégenheim nach Morcenx evakuiert worden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Pierre
  • Kirche Saint-Pierre
  • Kirche Saint-Vincent-de-Paul in Morcenx-Gare
  • Schloss Agès
  • Schloss Moré
  • Die Stierkampfarena von Morcenx aus dem Jahre 1930
  • Strand am Lac d’Arjuzanx

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Morcenx – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien