Morten Olsen (Handballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Morten Olsen
Spielerinformationen
Geburtstag 11. Oktober 1984
Geburtsort Osted, Osted Sogn, Dänemark
Staatsbürgerschaft DäneDäne dänisch
Körpergröße 1,83 m
Spielposition Rückraum Mitte
Vereinsinformationen
Verein TSV Hannover-Burgdorf TSV Hannover-Burgdorf
Trikotnummer 34
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2003–2005 DanemarkDänemark GOG Gudme
2005–2006 DanemarkDänemark HF Mors
2006–2007 DanemarkDänemark Viborg HK
2007–2010 DanemarkDänemark Bjerringbro-Silkeborg[1]
2010–2013 DeutschlandDeutschland TSV Hannover-Burgdorf
2013–2015 FrankreichFrankreich Saint-Raphaël Var HB
2015–2015 KatarKatar al-Rayyan SC
2015– DeutschlandDeutschland TSV Hannover-Burgdorf
Nationalmannschaft
Debüt am 14. April 2006
            gegen DeutschlandDeutschland Deutschland
  Spiele (Tore)
DanemarkDänemark Dänemark 74 (174)[2]

Stand: 17. Juli 2018

Morten Olsen (* 11. Oktober 1984 in Osted, Osted Sogn[2]) ist ein dänischer Handballspieler. Seine Position ist Rückraum Mitte.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olsen spielte zwischen 2003 und 2005 beim dänischen Erstligisten GOG Gudme, mit dem er 2004 Meister sowie 2005 Pokalsieger wurde.[3] Anschließend schloss er sich HF Mors an, für den auch sein Zwillingsbruder Kenneth aktiv war.[4] Im Januar 2006 wechselte der Rückraumspieler zu Viborg HK.[3] Im Sommer 2007 unterzeichnete Olsen einen Vertrag beim dänischen Klub Bjerringbro-Silkeborg.[5] Im Sommer 2010 schloss er sich dem deutschen Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf an. Ab dem Sommer 2013 lief er für den französischen Erstligisten Saint-Raphaël Var Handball auf.[6] Im April 2015 verließ er vorzeitig Saint-Raphaël Var Handball.[7] Im Mai 2015 wurde er für einen Monat vom katarischen Verein al-Rayyan SC unter Vertrag genommen.[8] Nach der Saison 2014/15 kehrte er nach Hannover zurück.[9]

Olsen bestritt bislang 74 Länderspiele für die dänische Nationalmannschaft, in denen er 174 Tore erzielte. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gewann er die Goldmedaille.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Däne Morten Olsen wirft für Hannover-Burgdorf. handball-world.com, abgerufen am 1. Januar 2013.
  2. a b Herre A-Landsholdspillere - Morten Olsen. Håndbold info, abgerufen am 17. Juli 2018.
  3. a b HF Mors sælger Morten Olsen til Viborg HK. xn--hndbold-exa.dk, abgerufen am 1. Januar 2013.
  4. Tvillingebrødre genforenes i HF Mors. DR, abgerufen am 1. Januar 2013.
  5. Lars Krogh Jeppesen wechselt nach Bjerringbro-Silkeborg. handball-world.com, abgerufen am 1. Januar 2013.
  6. Morten Olsen verlässt TSV Hannover-Burgdorf. Hannoversche Allgemeine Zeitung, 23. November 2012, abgerufen am 6. Dezember 2012.
  7. Morten Olsen quitte Saint-Raphaël! Ligue Nationale de Handball, 10. April 2015, abgerufen am 14. Mai 2015.
  8. Olsen til Qatar. hbold.dk, 13. Mai 2015, archiviert vom Original am 22. Juli 2015; abgerufen am 14. Mai 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hbold.dk
  9. handball-world.com: "An alte Erfolge anknüpfen" - Überraschender Rückkehrer bei Hannover-Burgdorf vom 4. Februar 2015, abgerufen am 4. Februar 2015